Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAP AG 2001 Risk Management mit SEM. SAP AG 2001, Risk Management, Page 2 1111 1111 Der Risiko-Management Prozess 2222 2222 Risiko Management mit SAP.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAP AG 2001 Risk Management mit SEM. SAP AG 2001, Risk Management, Page 2 1111 1111 Der Risiko-Management Prozess 2222 2222 Risiko Management mit SAP."—  Präsentation transkript:

1 SAP AG 2001 Risk Management mit SEM

2 SAP AG 2001, Risk Management, Page Der Risiko-Management Prozess Risiko Management mit SAP SEM Agenda

3 SAP AG 2001, Risk Management, Page 3 Der Risiko-Management-Prozess: Unternehmensziele Festlegung von Unternehmenszielen und Strategien zu deren Erreichung. Zielvorgaben der Geschäftseinheiten. Zuordnung finanzieller und personeller Ressourcen. Adäquate Applikation: SEM Balanced Scorecard Beispiel: Steigerung Marktanteils um x % Unternehmensziele finanzielle KPIs strat. Erfolgsfaktoren 2. Risiko- analyse & -bewertung 1. Risiko- identifikation Risiko-Controlling Unternehmensziele / KPIs / SEF 3. Risiko- behandlung

4 SAP AG 2001, Risk Management, Page 4 Der Risiko-Management-Prozess: Risikoidentifikation Erfassung potentieller Risiken aller Geschäftseinheiten Ablage in einem unternehmesweiten Risiko- Katalog (SEM Risk-Builder) Kategorisierung und detaillierte Beschreibung der Risiken. 1.Risikoidentifikation 3. Risiko- behandlung 2. Risiko- analyse & -bewertung 1. Risiko- identifikation Risiko-Controlling Unternehmensziele finanzielle KPIs strat. Erfolgsfaktoren

5 SAP AG 2001, Risk Management, Page 5 Der Risiko-Management-Prozess: Risikoanalyse und -bewertung Fokussierung auf relevante Risiken pro Geschäftseinheit Quantifizierung der Risiko- auswirkung auf Ziele & Kennzahlen 2.Risikoanalyse & -bewertung 3. Risiko- behandlung 2. Risiko- analyse & -bewertung 1. Risiko- identifikation Risiko-Controlling Unternehmensziele finanzielle KPIs strat. Erfolgsfaktoren

6 SAP AG 2001, Risk Management, Page 6 Der Risiko-Management-Prozess: Risikobehandlung Maßnahmen zur Vermeidung oder Reduzierung von Risiken. Risiko-Gesamtsituation vor und nach Risiko-Maßnahmen (Brutto/Netto). 3.Risikobehandlung 3. Risiko- behandlung 2. Risiko- analyse & -bewertung 1. Risiko- identifikation Risiko-Controlling Unternehmensziele finanzielle KPIs strat. Erfolgsfaktoren

7 SAP AG 2001, Risk Management, Page 7 Der Risiko-Management-Prozess: Risiko-Controlling 3. Risiko- behandlung 2. Risiko- analyse & -bewertung 1. Risiko- identifikation Risiko-Controlling Laufende Überwachung von Risiko-Frühindikatoren. Auswirkungen auf Kennzahlen & Strategien Systemgestützte Beurteilungen durch Risiko-Verantwortliche. Grafische und textuelle Beschreibung der Risiko- Situation. Ggf. Anpassung von Risiko- Maßnahmen Risiko-Controlling Unternehmensziele finanzielle KPIs strat. Erfolgsfaktoren

8 SAP AG 2001, Risk Management, Page Der Risiko-Management Prozess Risiko Management mit SAP SEM Agenda

9 SAP AG 2001, Risk Management, Page 9 Risiko Management Risiko Kategorie Risiko-Art A Risiko 1 Risiko 2 Risiko-Art B Risiko 3 Risiko-Analyse Risiko-Bewertung Risiko-Maßnahmen Risiko-Controlling R-Früherkennung Methoden gestützte Quantifizierung von Risiken außerhalb SAP SEM Risiko-Frühindikatoren (Kennzahlen) Wert-Management Value Based Management VBM Kennzahlen ROCE, DCF, EP, etc Generische Werttreiber Umsatzwachstum, Margen, Investitionen, Steuern, WACC Business spezifische Werttreiber Die BSC als Rahmen für VBM und Risiko-Management Balanced Scorecard Strategie Ziele Kennzahlen Finanzielle Spitzenkennzahlen (KPI) Strategische Erfolgsfaktoren (SEF) Maßnahmen Risiken beeinflussen Ergebnisse von Kennzahlen

10 SAP AG 2001, Risk Management, Page 10 SEM Risk Builder Hierarchische Gruppierung der Risiken im Risikokatalog nach Risiko-Kategorien Risiko-Gruppen Einzelrisiken Umfangreiche Definition von Risikokategorien, -gruppen und Einzelrisiken Möglichkeit der Anbindung beliebiger interner Dokumente und Internet-Seiten

11 SAP AG 2001, Risk Management, Page 11 Einbindung des Risiko-Managements in die Balanced Scorecard BALANCED SCORECARD Risiko 4 Risiko 5 Risiko 2 Risiko 3 Risiko 1 Strategie Strategie-element 1 Strategie-element 2 Kennzahl 1 Kennzahl 2 Kennzahl 3 Kennzahl 4

12 SAP AG 2001, Risk Management, Page 12 Risiko Management: Quantifizierung von Risiken Dezentrale Erfassung – unabhängig von der BSC - mittels Web Erfassung Erwartungswert Best Case Worst Case etc. Automatische und / oder manuelle Statusberechnung Risiko Beurteilungen und Kommentare Risiko- Quantifizierung

13 SAP AG 2001, Risk Management, Page 13 Risiko Simulation Risiko-Wertfelder (Erwartungswert, Best Case, Worst Case) können in der Präsentation ausgetauscht werden Risiko Score und Risiko Status werden auf Basis der jeweils ausgewählten Risiko-Wertfelder neu berechnet

14 SAP AG 2001, Risk Management, Page 14 Für jede Kennzahl einer Scorecard: Definition einer Verteilerliste Definition einer Bedingung (basierend auf dem Risiko- Score) wann eine Benachrichtigung geschickt werden soll. Festlegung eines Standard- Anschreibens Workflows und Benachrichtigungen im Risiko Management

15 SAP AG 2001, Risk Management, Page 15 Verfolgung von Änderungen in der Risiko Bewertung Einschalten der Aufzeichnungsfunktion im Scorecard Design Selekton von Target Periode, aktueller Periode und Änderungszeitintervall Ergebnis: Liste der Änderungen an den Risiko-Werten bzw. am Risiko-Status.

16 SAP AG 2001, Risk Management, Page 16 Aggregation von Risiko Auswirkungen -3,0 % Kennzahl Erwartungswert Absolute Abweichung Umsatzwachstum Zielwert 9,5 % Scorecard S2 -1,8 % 0,2 % -1,0 % -0,4 % -0,6 % Kennzahl Erwartungswert Absolute Abweichung Umsatzwachstum Zielwert 9,5 % Scorecard S1 Risiko Auswirkung Korrekturwert Risiko 1 Risiko 2 Risiko ,0 % 0,4 % -2,5 % -0,9 % Risiko Auswirkung Korrekturwert Risiko 1 Risiko 2 Risiko 3 Review-PeriodeMärz 2001 Ziel-PeriodeDez 2001 Risiko Auswirkung Korrekturwert Ungewichtete Risiko Ausw. S1 Ungewichtete Risiko Ausw. S2 Risiko 4 -1,9 % 0,6 % -1,8 % -3,0 % -0,2 % Kennzahl Erwartungswert Absolute Abweichung Umsatzwachstum Zielwert 10,2 % Scorecard S3 Der Korrekturwert ermöglicht eine Berücksichtigung der Tatsache, dass Risiken oftmals korreliert sind und die Erwartungswerte daher nicht einfach addiert werden können.

17 SAP AG 2001, Risk Management, Page 17 Risiko Reporting für den Risiko-Beauftragten Darstellung nach der Risiko-Situation nach Risiko-Kategorien Risiko-Arten Einzelrisiken Betroffene Kennzahlen

18 SAP AG 2001, Risk Management, Page 18 Risiko-Drill-Down über mehrere Scorecards

19 SAP AG 2001, Risk Management, Page 19 Risiken-Vergleich in mehreren Scorecards

20 SAP AG 2001, Risk Management, Page 20 Vorteile Die Auswirkungen von Risiken können für alle Kennzahlen, Strategien und Strategieelemente quantifiziert werden. Die Auswirkungen der Risiken können zunächst basierend auf Expertenwissen dargestellt werden, ohne die mathematisch exakten Beziehungen kennen zu müssen. Zur analytisch exakten Bestimmung der stochastischen Parameter können weitere Softwaretools angeschlossen werden. Verdeutlichung der insgesamt im Unternehmen herrschenden Risiko-Situation in der Balanced Scorecard. Möglichkeit von What-if-Analysen. Unternehmensweite Dokumentation der einzelnen Risiken. Risiko Management mit SAP SEM


Herunterladen ppt "SAP AG 2001 Risk Management mit SEM. SAP AG 2001, Risk Management, Page 2 1111 1111 Der Risiko-Management Prozess 2222 2222 Risiko Management mit SAP."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen