Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe www.vibinet-textil.de © 2003 Alexandra Zuber Auditbeteiligte Auftraggeber der Audits Auditprogrammleiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe www.vibinet-textil.de © 2003 Alexandra Zuber Auditbeteiligte Auftraggeber der Audits Auditprogrammleiter."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Auditbeteiligte Auftraggeber der Audits Auditprogrammleiter Auditteam ggf. - Auditleiter - Co Auditor Auditierter Prozess / Bereich - Prozessbeteiligte beauftragt Auditprogramm beauftragt Audit führen Audit durch informiert über Auditziele

2 Folie 2 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Der Auditprozess Auditplanung: Identifikation der Prozesse Auswahl des Auditteams Vorbereitung / Vorgespräch: Klärung der Auditziele Klärung der Vorgehensweise im Audit Klärung der Anforderungen und Ergebnisse des Prozesses Klärung der Prozessstruktur / Prozessleistungen Begehung: Sichtung des Prozessverlaufs Interviews, Stichproben: Befragung der Verantwortlichen und Mitarbeiter Ziehen von Stichproben Diskussion und Dokumentation der Feststellungen Nachbereitung: Zusammenfassen der Feststellungen Beurteilung der Ergebnisse Ermittlung von vorhandenen Defiziten und möglichen Potentialen Aufbereitung / Workshop: Erreichung eines Konsens zum Ergebnis Diskussion der Feststellungen gemeinsame Einleitung der vereinbarten Massnahmen Vorbereitung / Vorgespräch Auditplanung Begehung Interviews, Stichproben Nachbereitung Aufbereitung / Workshop

3 Folie 3 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Verantwortungen und Aufgaben des Auftraggebers der Audits Definition des Auditrahmens und des Auditumfangs (Ziele, Referenzen, erwartete Ergebnisse ) Definition der Vorgehensweise und der gewünschten Inhalte der Auditberichterstattung

4 Folie 4 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Auswahl der Auditoren Bei der Auswahl der Auditoren ist wichtig: –Unabhängigkeit, also keine direkte Verantwortung in den Prozess –kein Interessenskonflikt zum auditierten Prozess –Kenntnisse der Vorgehensweise im Audit –Fachkenntnisse der Aufgaben des auditierten Prozesses –Kenntnisse relevanter Referenzendokumente –Konsensfähigkeit mit Auditkollegen und dem auditierten Prozess –Grundlagenwissen zum Prozessmanagement, Prozessanalyse, Prozessoptimierung

5 Folie 5 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Verantwortungen und Aufgaben des Auditteams (1) Erfüllung der Anforderungen / Ziele an das Audit Mitteilung der Anforderungen / Ziele an das Audit Erarbeitung von Korrekturmassnahmen / Verbesserungsmassnahmen mit den Auditierten Planung des Audits (Auditplan) mit den Auditierten Dokumentation der Feststellungen im Audit

6 Folie 6 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Verantwortungen und Aufgaben des Auditteams (2) Berichterstattung (ggf. in Workshop) der Ergebnisse des Audits an den Auftraggeber des Audits und die Auditierten Konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des Auditteams und –den Rahmen des Audits nicht überschreiten –die Objektivität bewahren –sachliche Fachgespräche führen –der auditierten Organisation nicht die eigene Meinung / Lösung aufdrängen

7 Folie 7 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Befugnisse des Auditors Einsicht in relevante Dokumentationen um die Prozessstruktur und Prozessleistung überprüfen zu können. Unbeeinflusste Meinungsbildung Freies Bewegen in der Abteilung Befragung von Mitarbeitern des auditierten Prozesses Möglichkeit der Stichprobenentnahme Recht ein Audit abbrechen zu dürfen

8 Folie 8 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Einarbeitung in den Prozess Die Einarbeitung des Auditors in den zu auditierenden Prozess umfasst: –Verstehen der Ziele des Bereichs / Prozesse –Verstehen der Positionierung und Schnittstellen des Prozesses in der Gesamtorganisation –Kennenlernen der Produkte / Ergebnisse des Prozesses –Ermitteln der Aufgaben / Funktion / Verantwortlichkeiten im Prozess –Wissen um die Mitarbeiterqualifikation in dem Prozess –Klärung des Koordinationsbedarfs des Prozesses

9 Folie 9 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber W - Fragen der Auditors Prozess Prozessergebnis Kunde intern / extern Prozessziele Prozessnutzen Warum ? Wann ? Wie ? Was ? immateriell materiell Wer ? Rahmen- bedingungen Welche ? Kunde / Lieferant intern / extern Wer ?

10 Folie 10 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Prozessmodell - Erfassungsbogen Input: Output: Dokumente:Methoden: Prozesseigentümer: Prozessdurchführende: Prozessbetroffene: Ziele: Prozess:

11 Folie 11 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe © 2003 Alexandra Zuber Ergebnisse des prozessorientierten Audits Nach Abschluss des Audits sollten folgende Fragen beantwortet werden können... –Kennen wir unsere Stärken und können wir diese darstellen ? –Welche Stärken müssen erhalten bleiben ? –Wo liegen Stärkenpotentiale, die noch ausbaubar sind ? –Welche Verbesserungspotentiale liegen noch im Kerngeschäft ? –Welche zusätzlichen Verbesserungspotentiale bieten sich an ? –Wie kann man die Fortschritte beobachten und messen ? –Wie liegen wir im Vergleich zu anderen Unternehmen ?


Herunterladen ppt "Folie 1 Das virtuelle Bildungsnetzwerk für Textilberufe www.vibinet-textil.de © 2003 Alexandra Zuber Auditbeteiligte Auftraggeber der Audits Auditprogrammleiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen