Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vera Reichel, Gabriel Peinkofer Parkinson Disease.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vera Reichel, Gabriel Peinkofer Parkinson Disease."—  Präsentation transkript:

1 Vera Reichel, Gabriel Peinkofer Parkinson Disease

2 Morbus Parkinson Entdecker:James Parkinson ( ) Neurodegenerative Erkrankung ~ Neuerkrankungen >50. Lebensjahr

3 Akinese Rigor Tremor Lewy-Körper Veränderung in Mimik und Sprache Haltungsinstabilitäten Psychische Symptome Foto: Dt. Parkinson Vereinigung Symptome

4 Entstehung Degeneration von Nervenzellen in der Substantia nigra Verminderte Dopamin konzentration im Striatum Ungleich- gewicht mit anderen Überträger- stoffen

5 Biogene Amine Physiologisch aktive Amine stammen von Aminosäuren ab fungieren als Hormone oder Neurotransmitter Adrenalin Noradrenalin Dopamin Serotonin - Aminobuttersäure Histamin

6 Catecholamine

7 Biosynthese

8 Funktion

9 Ursachen Degeneration von Nervenzellen In der Substantia Nigra Bekannte Ursache 10-20% der Fälle Symptomatisches Parkinson Syndrom Unbekannte Ursachen 80-90% der Fälle Idiopathisches Pakinson Syndrom

10 Bekannte Ursachen symptomatischer Parkinsonsyndrome Shy-Drager-Syndrom Medikamentöses Parkinson Syndrom CO- oder Mangan Vergiftungen Kopf-/Hirnverletzungen, z.B. bei Boxern Tumore Durch Viren hervorgerufene Meningitis

11 Parkinson-Varianten sporadisch (> 90 % der Fälle) Mögl. Ursachen: Umweltgifte (Herbizide, Insektizide) [evntl. bei genetischer Prädisposition] familiär Beteiligte Proteine: -Synuclein Parkin Ubiquitin-Hydrolase (UCHL1)...

12 Sporadische PD Essential Cell Biology Umweltgifte inhibieren Mitochondrien-Komplex 1 (MC1) Atmungskette unterbrochen Freie Radikale Oxidativer Stress MC1 …

13 -Synuclein 140 Aminosäuren Masse: 14 kDa reichlich vorhanden in Synapsen zytosolisch bindet an Membranen

14 -Synuclein Drei Teile: N-terminale Region NAC-Region: Sehr hydrophob notwendig für Aggregation C-terminale Region: Sehr sauer

15 Bekannte Mutationen im -Synuclein Gen PARK1: -Synuclein Ala53Thr (Polymeropoulos et al, 1997) Ala30Pro (Krüger et al, 1998) Glu46Lys (Zarranz et al, 2004)

16 Folie übernommen von A. Giese

17 Wieso schaden S-Aggregate? S-Oligomere Löcher in Vesikeln freies Dopamin oxidativer Stress Mögl. Funktion von Lewy-Körpern: Schutz vor Protofibrillen

18 Folie übernommen von T. Langer

19 Familiäre PD PARK2: Parkin (E3 Ubiquitin Ligase) Abbau von beschädigten Proteinen PARK5: UCHL1 (Ubiquitin C-terminale Hydrolase 1) Recycling von Ubiquitin (Ub) Proteinabbau Ub-Recycling Ub-Markierung

20 Möglichkeiten der Therapie L -DOPA (Levodopamin) Dopamin-Precursor überquert die Blut-Hirn-Schranke Dopaminangonisten: Ropinirol Hemmung der -Synuclein-Aggregation Viel Bewegung! Tiefe Hirnstimulation Zukunft: Implantation von gentechnisch manipulierten dopaminbildenden Zellen

21 Problem: Keine Heilung, nur Linderung der Symptome: zerstörte Verbindungen zwischen Gehirnzellen werden nicht wieder hergestellt. Lösung: Mann muss die molekularen Mechanismen in Parkinson vollständig kennen um eine Behandlung zu finden. Therapie

22 Die Zukunft ist heute Ärzte Zeitung, : Erfolg mit adulten Stammzellen bei Parkinson-Patienten LOS ANGELES (mut). Ärzte in den USA berichten erstmals über eine erfolgreiche Therapie mit körpereigenen Nervenstammzellen bei einem schwer erkrankten Parkinson-Patienten. Ein Jahr nach dem Eingriff haben sich Rigor, Bradykinesie und Tremor deutlich gebessert.

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

24 Molekulare Mechanismen in PD Lotharius et al. 2002

25 LokusErb- gang GenortGenLewy- Körperchen PARK1AD4q21 -Synuklein Ja PARK2AR6q ParkinNein/ eine Ausnahme PARK3AD2p13UnbekanntJa PARK5AD4p14UCH-L1Unbekannt PARK6AR1p35-36Unbekannt PARK7AR1p36DJ-1Unbekannt PARK8AD12p11.2-q13.-1Unbekannt PARK9AR1p36Unbekannt Genorte bekannter Mutationen


Herunterladen ppt "Vera Reichel, Gabriel Peinkofer Parkinson Disease."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen