Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hauptdokument - Datenquelle Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert Zur Erstellung eines Serienbriefs müssen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hauptdokument - Datenquelle Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert Zur Erstellung eines Serienbriefs müssen."—  Präsentation transkript:

1 Hauptdokument - Datenquelle Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert Zur Erstellung eines Serienbriefs müssen zwei verschiedene Dateien erstellt werden: das Hauptdokument mit dem gleich bleibenden Text und den so genannten Platzhaltern (Seriendruckfelder) und die Datenquelle, die Adressen und sonstige Daten der Empfänger enthält.

2 Steuersatz Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Steuersatz Feldname Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert In die Datenquelle werden die Daten der Personen eingetragen, die den Brief erhalten sollen. Die Datenquelle besteht aus einem Steuersatz (oberste Zeile), der die einzelnen Feldnamen enthält. Auf diese Feldnamen wird mittels der Platzhalter im Hauptdokument Bezug genommen.

3 Datensatz Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Steuersatz Datensatz Datenfeld Feldname Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert Jede weitere Zeile einer Datenquelle definiert einen Datensatz. Dieser besteht aus den einzelnen Datenfeldern, in die die Informationen eingetragen werden. Die Datenquellen werden automatisch in Tabellenform erstellt.

4 In Tabellen rechnen Zellelemente als Formeln oder Eingabedaten für Formeln Zellelemente liefern Datenwerte zur Verarbeitung. Ein Zellelement ist entweder eine Zahl liefert Zahlenwert eine Zeichenkette liefert Textwert eine Formel liefert Formelwert zelleF4 Formel1 zelleH2 text2 zelleG2 text1 referenziert Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor

5 Attribute und Methoden: Klassenkarten der Zellelemente FORMEL Formelterm Formelwert berechnen() ZEICHENKETTE Textwert ZAHL Zahlenwert Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor

6 Beschreibung von Berechnungen zelleG2 zelleH2 zelleG3 WENN 1Bahnort ja Ein Datenflussdiagramm verdeutlicht den Informationsfluss zwischen den einzelnen Zellen. zelleG2, zelleG3 dienen zur Eingabe der Texte 1Bahnort und 2Bahnort. Die Funktion WENN verarbeitet diese weiter. zelleH2 dient zur Ausgabe der Daten Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor 2Bahnort

7 WENN-Funktion Syntax: WENN([Prüfung];[Dann_Wert];[Sonst_Wert]) Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Eingabe: =WENN(G2=1Bahnort;ja;nein)

8 WENN-Funktion: Flussdiagramm Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Beginn Ende G2 =1Bahnort Ergebnis ja Ergebnis nein ja

9 ODER-Funktion Syntax: ODER([Wahrheitswert1];[Wahrheitswert2]; … ) Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Eingabe: =WENN ODER(G2=1Bahnort;G2=2Bahnort; … ) ;ja;nein)

10 Übung Zertifikat Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor

11 Verschachtelte WENN-Funktion: Flussdiagramm Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Beginn Ende E2 =1 Ergebnis Held ja E2 =2 E2 =3 Ergebnis Major Ergebnis Kämpfer Ergebnis Freund ja nein

12 Verschachtelte WENN-Funktion Syntax: WENN([Prüfung1];[Dann_Wert];[Sonst_Wert] WENN([Prüfung2];[Dann_Wert];[Sonst_Wert] WENN([Prüfung3];[Dann_Wert];[Sonst_Wert] ))) Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor

13 Verschachtelte WENN-Funktion Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Eingabe: =WENN(E2=1;"Held"; WENN(E2=2;"Major"; WENN(E2=3;"Kämpfer";"Freund")))


Herunterladen ppt "Hauptdokument - Datenquelle Johannes M. L. Pasquay - Beratungsrektor Seriendruck- felder für Feldnamen referenziert Zur Erstellung eines Serienbriefs müssen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen