Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Diabetes und Nierentransplantation Dr. Lutz Fricke 58. Fortbildungkurs Klinische Diabetologie Bochum,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Diabetes und Nierentransplantation Dr. Lutz Fricke 58. Fortbildungkurs Klinische Diabetologie Bochum,"—  Präsentation transkript:

1 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Diabetes und Nierentransplantation Dr. Lutz Fricke 58. Fortbildungkurs Klinische Diabetologie Bochum, 27.Mai 2008

2 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Nierenersatztherapie -Hämodialyse, Hämofiltration, Hämodiafiltration -Peritonealdialyse -Nierentransplantation -Kombinierte Pankreas-/Nierentransplantation (Typ 1 Diabetiker)

3 Diagnoseentwicklung (Prävalenz ) Diabetes mellitus Typ 1 Diabetes mellitus Typ 2 sonstige % 5,5 4,2 13,119,381,476,5 QUASI N I E R E Diabetische Nephropathie

4 Diagnoseentwicklung (Inzidenz ) 7,323,469,32,531,965, Diabetes mellitus Typ 1 Diabetes mellitus Typ 2 sonstige % QUASI N I E R E Diabetische Nephropathie

5 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Prozentsatz der Diabetiker an den prävalenten Dialysepatienten aus EuCLiD Zentrumsspezifischer Benchmarking-Report, 20.Februar 2008

6 Transplantationen* nach Diagnosen ( ) Anzahl Glomerulonephritis Interstitielle Nephritis DM Typ I Vaskuläre Nephropathie DM Typ II Zystennieren Hereditär/Kongenital Systemerkrankungen Varia Jahr * Quelle: Eurotransplant, Leiden

7 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum

8 Transplantationen* : Anteil Diabetiker % Diabetes Typ I Diabetes Typ II Jahr * Quelle: Eurotransplant, Leiden QUASI N I E R E

9 Warteliste* nach Diagnosen ( ) Anzahl Glomerulonephritis Interstitielle Nephritis DM Typ I Vaskuläre Nephropathie DM Typ II Zystennieren Hereditär/Kongenital Systemerkrankungen Varia Jahr * Quelle: Eurotransplant, Leiden QUASI N I E R E

10 Warteliste* : Anteil Diabetiker % Jahr Diabetes Typ II Diabetes Typ I * Quelle: Eurotransplant, Leiden QUASI N I E R E

11 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Vorteile der Nierentransplantation Beste Nierenersatztherapie Mehr Freiheit – keine Dialyse Bessere Stoffwechsellage

12 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Vorteile der Nierentransplantation Das Überleben nach Nierentransplantation ist besser als das von Patienten auf der Warteliste zur Nierentransplantation, dies gilt auch für Diabetikern und älteren Patienten 5-Jahre Überlebensrate Diabetiker nach Nierentransplantation 75-80% Diabetiker mit Dialysebehandlungca. 30%

13 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Comparison of mortality in all patients on dialysis, patients on dialysis awaiting transplantation, and recipients of a first cadaveric transplantation Wolfe et. al, NEJM 1999 Bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz werden die gesünderen Patienten auf die Warteliste für eine Transplantation gesetzt. Das Langzeitüberleben ist besser bei den Patienten auf der Warteliste, die eventuell eine Transplantation erhalten.

14 Wolfe R et al. N Engl J Med 1999;341:

15 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Comparison of mortality in all patients on dialysis, patients on dialysis awaiting transplantation, and recipeints of a first cadaveric transplantation Wolfe et. al, NEJM 1999 Die Langzeitmortalitätsrate war bei Transplantatsempfängern 48-82% niedriger als bei Patienten auf der Warteliste, mit relativ größerem Benefit bei Patienten zwischen 20 – 30 Jahren, weißen Patienten und jüngeren Patienten mit Diabetes

16 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Ablauf Nierentransplantation Aufnahme auf die Warteliste -Vorbereitende Untersuchungen Leichenníerenspende - Vermittlung über Eurotransplant, Leiden - durchschnittliche Wartezeit 5-6 Jahre - evt. Old-for-Old Programm Lebendnierenspende

17 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Vorbereitende Untersuchungen Körperliche Untersuchung EKG, Belastungs-EKG, Echokardiografie, Coronarangiografie Lungenfunktion Röntgen Thorax, Beckenübersicht Abdomensonografie Doppler-/Duplexsonografie der hirnversorgenden Gefäße und der Becken-Bein-Gefäße

18 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Vorbereitende Untersuchungen (Konsile) Zahnarzt HNO-Arzt Dermatologie Urologie Gynäkologie

19 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Vorbereitende Untersuchungen (Labor) Blutbild, BSG, CRP Leberpararmeter, Nierenretentionsparameter Gesamteiweiß, Elektrophorese Gerinnung Virusserologie: CMV, EBV, VZV, Herpesviren, Hepatitis, HIV PSA (Männer > 50 Jahre) Blutgruppe HLA-Typisierung, Cross-Match

20 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Kontraindikationen für eine Nierentransplantation Koronare Herzerkrankung Cerebrovasculäre Erkrankung periphere AVK Krebserkrankung Infektionskrankheit Lebenserwartung < 1 Jahr Psychose, Abhängigkeit/Abusus nachgewiesene Non-Compliance

21 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Nierentransplantation Transplantatangebot über Eurotransplant Benachrichtigung des Transplantationszentrum Dialysearzt benachrichtigt Patienten Überprüfung der Transplantationsfähigkeit Transplantation

22 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke

23 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Nachsorge nach Nierentransplantation Überprüfung der Nierenfunktion Vermeidung einer Abstoßungsreaktion durch Einsatz von Immunsupressiva - akute Abstoßung - chronische Abstoßung erhöhte Infektions- und Tumorrate (insbesondere Lymphome und Hautkrebs) Entwicklung eines Post Transplantations Diabetes mellitus?

24 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Post Transplantations Diabetes mellitus Diagnosekriterien wie sonst auch bei Diabetes mellitus OGTT aussagekräftiger als Nüchternblutzucker HbA1c erst 3 Monate nach Transplantation bestimmen Risikofaktoren: BMI > 30, Glukokortikoide, Tacrolimus HLA-Missmatch ? Nierenerkrankung?

25 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Diabetogene Nebenwirkungen der Immunsupressiva Glukokortikoide führen zu einer erhöhten hepatischen Glukoseproduktion und vermehrten Insulinresistenz Calcineurin-Inhibitoren (Tacrolimus > Ciclosporin) führen zu einer reversiblen Toxizität der Inselzellen und Verschlechterung der Glukose Toleranz Sirolimus führt zu einer Verschlechterung der Insulinresistenz

26 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Post Transplantations Diabetes mellitus Tacrolimus 9,8%, Ciclosporin 2,7% bei Glukokortikoidtherapie abhängig von der Dosis niedrige Glukokortikoiddosis anstreben (5 mg/die), Effekt einer weiteren Dosisreduktion fraglich Kein Wechsel auf Sirolimus Mofetil Mycophenolat (MMF) und Azathioprin (AZT) haben keine Effekt auf den Glukosestoffwechsel

27 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Behandlung des Post Transplantations Diabetes Ernährung, Gewichtsreduktion Sulfonylharnstoffe (Cave bei eingeschränkter Nierenfunktion), Glinide Kein Metformin Glitazone (Verbesserung der Insulinresistenz, aber vermehrte Ödemneigung, Auswirkung auf kardiovasculäres Risiko?) Exenatide, DPP-IV Inhibitoren: keine Daten zum Post Transplantations Diabetes

28 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Behandlung des Post Transplantations Diabetes Insulintherapie: wie bei Diabetes mellitus Typ 2 Therapieziel: HbA1c < 6,5%

29 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Post Transplantations Diabetes mellitus erhöhtes kardivasculäres Risiko diabetische Folgeschäden schlechtere Transplantatfunktion geringeres Transplantatüberleben geringeres Patientenüberleben

30 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Rekurrenz und Neuauftreten der diabetischen Nephropathie in der Transplantatniere Histologische Veränderungen in % der Transplantatempfänger mit Diabetes Auftreten bei Diabetes mellitus vor Transplantation und bei Post Transplantations Diabetes gleich häufig Auftreten bereits 6 Jahre nach Transplantation selten Ursache eines Transplantatverlustes Weniger histologische Veränderungen bei guter Blutzuckereinstellung

31 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Fazit: Die Nierentransplantation (bzw. die kombinierte Pankreas- /Nierentransplantation bei Typ 1-Diabetikern) ist, soweit keine Kontraindikationen gegen die Aufnahme auf die Warteliste vorliegen, auch für Diabetiker das bevorzugte und anzustrebende Nierenersatzverfahren.

32 Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Dr. Lutz Fricke Weitere Informationen: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bochum Diabetes und Nierentransplantation Dr. Lutz Fricke 58. Fortbildungkurs Klinische Diabetologie Bochum,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen