Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pathogenese der Arteriosklerose bei Dialysepatienten V. Machold-Fabrizii 6. med. Abt. Nephrologie und Dialyse Wilhelminenspital d. Stadt Wien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pathogenese der Arteriosklerose bei Dialysepatienten V. Machold-Fabrizii 6. med. Abt. Nephrologie und Dialyse Wilhelminenspital d. Stadt Wien."—  Präsentation transkript:

1 Pathogenese der Arteriosklerose bei Dialysepatienten V. Machold-Fabrizii 6. med. Abt. Nephrologie und Dialyse Wilhelminenspital d. Stadt Wien

2 TODESURSACHEN: HD+PD+TX, THERAPIEDAUER ÜBER 90 TAGE Jahresbericht ÖDTR 2011

3 Altersabhängiges Risiko alte Dialysepatient = >85 Jahre 5-fach Verkalkung als KHK Patient mit norm. NF jüngste Dialysepatient 500 (!)-fach Verkalkung im Vergleich zur Normalbevölkerung Levey AS, Am J Kidney Dis 1998,; 32 (Suppl3): S5-S13

4 Verkalkung vor 5300 Jahren: der Ötzi Murphy et al, Radiology 2003; 226:614-29

5 traditionelle Risikofaktoren Framingham Risikofaktoren –Alter –Geschlecht –Rauchen –Hypertonie –LVH –Dyslipidämie –Diabetes

6 modernes Konzept Gegenspieler –Promotoren –Inhibitoren Lokale Inhibitoren Systemische Inhibitoren SM Moe J Am Soc Nephrol 2008; 19:

7 Umbau der glatten Gefäßmuskelzelle in Osteoblasten- oder Chondrozyten-ähnliche Zellen

8 Ort des Geschehens Moe SM et al, KI 2002; 61:

9 Wer ist der Täter?

10 Folgende Täter werden am hier diskutiert: Promotoren FGF-23 Inflammation Phosphat Inhibitoren Fetuin-A

11 chron. Inflammation Chlamydien? chron CRP invers zu Fetuin-A!

12 Inflammation: Assoziation CRP/Serum-Ph und KHK Jung HH et al; NDT 2006; 21:

13 Phosphat und Kalzifizierung – normale Nierenfunktion Dhingra et al. Arch Int Med 2007 Coronary Artery Risk Development Study gesunde Jugendliche a Phosphate 3.6mg/dl; GFR 116ml/min/1.73m 2 Follow up 15a koronare Verkalkung bei 9% der Patienten mmol 1.3 CARDIA; n=3.015

14 Phosphat und Kalzifizierung – CKD 3 Adeney et al. J Am Soc Nephrol 2009; 20: Zahl der kalzifizierten Areale abhängig vom Phosphatspiegel <1,0mmol/l>1,3mmol/l

15 FGF-23 FGF23: Hormon, aus dem Knochen P + 1,25- dihydroxyvitamin D durch Bindung an den Klotho- FGF Rezeptor-Komplex. FGF23 ->P + 1,25- dihydroxyvitamin D. FGF23 Risiko kardiovasculäre Ereignisse + Mortalität. Moe SM J Am Soc Nephrol 2008; 19:

16 Scheinbar kein Phosphatproblem Isakova T et al. Kidney Int 2011;79: 1370

17 Fetuin-A Glycoprotein synthetisiert in der Leber Systhemischer Inhibitor der Arteriosklerose Inflammation Inhibitor extraossärer Calcifikation

18 Assoziation von Fetuin-A und Mortalität bei Dialysepatienten Fetuin-A hält Kalzium und Phosphat in Lösung Ketteler M et al. Lancet 2003;361:827

19 Fetuin-A und Mortalität bei ESRD Wang et al, NDT 2005; 20: CRP und Fetuin-A bei HD Patienten Fetuin-A bei PD Patienten Metry et al, Eur J Clin Invest 2008; 38:

20

21 Zusammenfassung Arteriosklerose >50% Mortalität bei ESRD traditionelle Risikofaktoren modernes Konzept Vielzahl an Tätern Lokale und systemische Promotoren/Inhibitoren Serum-Phosphor!!!!!!!


Herunterladen ppt "Pathogenese der Arteriosklerose bei Dialysepatienten V. Machold-Fabrizii 6. med. Abt. Nephrologie und Dialyse Wilhelminenspital d. Stadt Wien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen