Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Mit Upstream-Aktivitäten die Zukunft sichern Gerd Obermeier MCC Gas 2008 Beschaffung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Mit Upstream-Aktivitäten die Zukunft sichern Gerd Obermeier MCC Gas 2008 Beschaffung."—  Präsentation transkript:

1 1 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Mit Upstream-Aktivitäten die Zukunft sichern Gerd Obermeier MCC Gas 2008 Beschaffung und Vertrieb 7. Februar 2008

2 2 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Bayerngas – die kommunale Gas-Beschaffungsplattform Größte kommunale Gas-Beschaffungsplattform Deutschlands Gegründet: 1962 Firmensitz: München, Mitarbeiter: ca. 150 Zu 100% im Besitz ihrer Kunden (Stadtwerke + Regionalversorger) Citizen value und shareholder value Ziel: Konditionenoptimierung durch Portfoliomanagement / diversifizierte Gasbeschaffung Bilanzkreismanagement Großes Bündelungspotenzial (>65 TWh) verschafft gute Verhandlungsposition und Diversifizierungspotenzial Untertagespeicher für Saisonausgleich, Strukturierung und Handel Bayerngas-Netz: 1300 km Hochdruckleitungsnetz mit Anbindung an internationale Transitrouten sowie modernes Dispatching

3 3 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Trading-Tochter actogas: Gas-Großhandel und Trading an Hubs, OTC, Preisabsicherungen, sonstige Trading-Produkte (60 % Bayerngas, 40 % citiworks) Bayerngas Norge AS: Upstream-Engagement in Norwegen (53,7 % Bayerngas, 31,3 % SWM, 10 % Swissgas, 5 % TIGAS) novogate: Beschaffungsplattform für Stadtwerke Deutschland weit (45 % Bayerngas, 45 % Essent, 10% Gelsenwasser) bayernets: marktgebietsaufspannender Netzbetreiber (Marktgebiet Südbayern) für Betrieb und diskriminierungsfreien Netzzugang (100 % Bayerngas) bayernSERVICES: technische Serviceleistungen (50 % Bayerngas, 50 % Schandl Tief- und Rohrleitungsbau) Bayerngas–Tochterunternehmen und Beteiligungen

4 4 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Gaswelt im Wandel: Ergebnisentwicklung gefährdet Wettbewerb (Mehr-Markenstrategie der Großen, über- springen der Wertschöpfungsst., vereinf. Lieferantenwechsel …) Substitution Gas durch Regenerative Energieeffizienz Staatliche Steuerung + hohes Energie- preisniveau (intern.) Regulierung im Netzebereich (Entgelte, Regulierungsmnt) Regulierung über Bundeskartellamt? (GWB) Neue vorgegebene Prozesse im Netzebereich (Bilanzkreismnt, Betrieb VP,...) und Gashandel (Bilanzkreis-/Prognosemanagement, … ) Neue Risiken im Handelsmarkt Risikobewertung (Mengen- und Preisrisiken) Know-how-Aufbau bzw.neue Assets um Marktchancen zu nutzen (Portfoliomnt, Trading, …) Erweiterung der Handlungsfähigkeit Marge und/oder Umsatz Kosten ? ? ? ?

5 5 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Endkunde Wertschöpfung Wertschöpfungsprozess Regulierungs- druck Marktdruck heute morgen Regionale und kommunale Gasversorger sollten sich bewegen! Exploration/ Produktion Netz- nutzung Ferngas saisonale Struktu- rierung Verteiler- netz Lokaler Handel Groß- handel Handels- punkte Upstream Trend zur Verschiebung innerhalb der Wertschöpfungskette Gas

6 6 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Sicherung der Wertentwicklung Upstream Strom- produktion Endver- teilung Produzen- tenverträge Trading Transport LNG- Regas Flexibilität/ Speicher Ausgangssituation für die Gas- Beschaffungsplattform Bayerngas: kommunale Orientierung großes Bündelungspotenzial nur Erdgas langfristige Orientierung Generelle Möglichkeiten

7 7 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Großhändler/ Importeure Produzenten Bayerngas Beteiligung an Gasquellen/ LNG /Importverträge Trading upstream Midstream Upstream Beschaffungsplattform Stadtwerke Unternehmensstrategie: auf neue Wertschöpfungsstufen vordringen

8 8 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Beschaffungsplattform Tradingfloor Speicher- kapazitäten Bilanzkreis/ Handelsdis- patching großes Bündelungs- potenzial Investitions-/ Risikokapital Risiko- manage- ment inter- nationale Präsenz Kritische Faktoren dämpfen Nachfragevolumen Assets Mannschaft Kapital Voraussetzungen: Durch Bündelung optimale Basis schaffen Langfristige Verbindlichkeit

9 9 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Notwendige Voraussetzungen für ein Upstream-Engagement Kenntnisse über Upstream-Markt Player Bieterverfahren Preisrelationen Präqualifizierungsprozesse Know-how Geophysik Geologie Bergbau Obertagebau Finanzen Trading Transport Rechtsrahmen/ Steuerfragen (ausländ.) HSE (Health Safety Environm.) Risikomanagement Marktpräsenz/ Präsenz vor Ort (Office) Zeit langer Atem Finanzielle Mittel Gesicherter Absatzmarkt schnelle/zentrale Entscheidungs- findung Integration in neue Kultur

10 10 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Strategische Ziele der Bayerngas 1.Entwicklung von Bezugsmöglichkeiten aus eigenen Feldern Bsp. Bayerngas Norge 2.LNG 3.Produzentenverträge

11 11 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Gründung des Unternehmens in Norwegen (Oslo, März 2006) Mitarbeiter am Standort Oslo: derzeit 15 Präqualifizierung im Juni 2007 Erwerb einer Lizenz zur Beteiligung an einer künftigen Produktion in Norwegen nur von einem norwegischen Unternehmen möglich Steuerliche Berücksichtigung von Aufwendungen für die Vorbereitungen von Beteiligungen ausschließlich bei einer norwegischen Gesellschaft Betonung der Ernsthaftigkeit der Bemühungen gegenüber Behörden und Verkäufern durch Gründung einer Gesellschaft Intensivierung der Geschäftsentwicklung Ziel Erwerb von Anteilen an Gasvorkommen bzw. Beteiligungen an Konsortien Aufbau entsprechender Kontakte zu Anbietern und Regierung Prüfung geologischer Voraussetzungen für attraktive Beteiligungen Einschätzung der Chancen und Risiken aus dem Erwerb Prüfung von Vermarktungs- und Transportmöglichkeiten Bayerngas Norge

12 12 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Gasfund Vega South (August 2006): 25 % an Gasfeld Vega South (PL 090C) Nördliche norwegische Nordsee Vermutete Reserven (Bayerngas-Anteil): ca. 2,6 Mrd. m 3 ge Vega South (FRAM B) Sigrid (PL263 B) Gasfund Sigrid (März 2007): 30 % an Gasfund Sigrid (PL 263/B) Norwegische See Vermutete Reserven (Bayerngas-Anteil): ca. 0,9 Mrd. m 3 ge Gasfund Trym (Juli 2007): 50 % an Gasfeld Trym (PL 147) Südliche norwegische Nordsee Vermutete Reserven (Bayerngas-Anteil): ca. 2,0 Mrd. m 3 ge Erfolge Upstream Trym

13 13 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Steigender Gasverbrauch in Europa mit einem LNG-Anteil von ca. 20% im Jahr 2020 Erhöhung der Versorgungssicherheit in Europa Verringerung der Abhängigkeit von Erdgas-Importen aus Russland Gegengewicht zur strategischen Neuausrichtung Russlands hin zum asiatischen Markt Erschließung neuer Versorgungsräume für Europa und Deutschland durch Gasfelder u.a. in Ägypten, Katar, Oman Risikominimierung durch Teilnahme an der weltweiten Gasvermarktung Arbitragemöglichkeiten durch weltweite Vermarktung LNG: Ausgangssituation LNG kann ein wichtiger Bestandteil bei der Diversifizierung des Bezugsportfolios sein Zunehmende Bedeutung von LNG für den europäischen und nationalen Energiemarkt:

14 14 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern G H I J K B D E F L M N O P R Q Geplante LNG-Terminals S T U … Wilhelmshaven (D) Krk (HR) Rotterdam (NL) … A B C D E F G H I J K L Zeebrugge (B) Montoir (F) Fos-Tonkin (F) Revithouzssa (GR) Panigaglia (I) Sines (P) Bestehende LNG-Terminals Bilbao (S) Barcelona (S) Cartagena (S) Huelva (S) Sagunto (S) Grain (UK) LNG-Terminals in Bau M N O P Q R Fos-Cavaou (F) Isola Di Porto Levante (I) Brindisi (I) El Ferrol (S) Dragon (UK) South Hook (UK) U S T C A LNG-Anlagen in Europa

15 15 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Gas Production Liquifaction Transport Regasification Einspeisen / Speicherung Katar, UAE, Nigeria, Angola, Iran, Algerien, Ägypten Belgien, Frankreich, Italien, Kroatien (ab 2010), Niederlande (ab 2010), Deutschland (ab 2010) Prüfung von LNG- Projekten im Mittelmeerraum, in Deutschland und den Niederlanden. schwieriger Zugang aufgrund langfristiger Verträge. LNG ist Verkäufermarkt. Die derzeitige Lage erschwert es, an Mengen zu gelangen. Spotmengen sind verfügbar. In Regasifizierungsmöglichkeiten zu investieren macht erst Sinn bei wahrscheinlichen Mengen. Auch hier sind Kooperationen erforderlich. Die LNG Wertschöpfungskette Upstream-Alternative LNG: Aktivitäten der Bayerngas

16 16 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Produzentenverträge Gasbezug ab Quelle: Produzentenverträge Günstigere Konditionen/langfristige Preisbindung schafft Freiräume für die eigene Produktentwicklung Beitrag zur Versorgungssicherheit Kritische Faktoren notwendige kritische Nachfragemenge nur Band bzw. begrenzte FlexibilitätenStrukturierung Take or Pay-Risiko politische Risiken Transport- und Ausfallrisiken Risiken über Beschaffungsplattform minimierenattraktive Option

17 17 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 7. Februar 2008, Gerd Obermeier Mit Upstream-Aktivitäten Zukunft sichern Mit Upstream-Aktivitäten die Zukunft sichern Gerd Obermeier MCC Gas 2008 Beschaffung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen