Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

German Economic Team Belarus 13. Oktober 2010 1 Energie – Ökologie – nachhaltige Energieentwicklung in Belarus Prof. Dr. S. von Cramon-Taubadel German.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "German Economic Team Belarus 13. Oktober 2010 1 Energie – Ökologie – nachhaltige Energieentwicklung in Belarus Prof. Dr. S. von Cramon-Taubadel German."—  Präsentation transkript:

1 German Economic Team Belarus 13. Oktober Energie – Ökologie – nachhaltige Energieentwicklung in Belarus Prof. Dr. S. von Cramon-Taubadel German Economic Team Belarus & Georg-August-Universität Göttingen 4. Tag der Deutschen Wirtschaft in Belarus Minsk, 13 Oktober 2010

2 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gliederung 1.Motivation für den Ausbau erneuerbarer Energien 2.Ziele und Status Quo 3.Engpässe und Empfehlungen 4.Zusammenfassung 2

3 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gliederung 1.Motivation für den Ausbau erneuerbarer Energien 2.Ziele und Status Quo 3.Engpässe und Empfehlungen 4.Zusammenfassung 3

4 German Economic Team Belarus 13. Oktober Warum erneuerbare Energien in Belarus fördern? 4 Heimische und erneuerbare Energien nur ca. 20% des Gesamt- verbrauchs Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen Ausländische Direkt- investitionen Wachstum Beschäftigung Kyoto: 8% Abbau der Treibhausgas- emission bis 2012 (Basisjahr 1990) Wirtschaftliche Impulse Versorgungs- sicherheit Klimaschutz

5 German Economic Team Belarus 13. Oktober Kurzfristig: Wenig Vorteile durch erneuerbare Energien 5 Dennoch: Energiepolitik muss langfristig ausgerichtet sein… Importierte fossile Energieträger werden mittelfristig weiterhin tragende Rolle spielen Kurzfristige wirtschaftliche Impulse begrenzt, da keine heimische Kapazitäten für Anlagenbau und -installation Kyoto-Verpflichtungen bereits erfüllt (sog. hot air) Wirtschaftliche Impulse Versorgungs -sicherheit Klimaschutz

6 German Economic Team Belarus 13. Oktober Wirtschaftliche Impulse Langfristig: Signifikante Vorteile erneuerbarer Energien Versorgungs- sicherheit Klimaschutz Zukünftige Gas- und Ölpreise sind unsicher und könnten stark ansteigen Russische Gaslieferungen wurden in der Vergangenheit unterbrochen – weitere Unterbrechungen können nicht ausgeschlossen werden Rasanter technischer Fortschritt bei erneuerbaren Energien – zukünftig neue Potentiale und sinkende Kosten Erneuerbare Energien könnten langfristig einen signifikanten Beitrag zum Abbau der Energieimportabhängigkeit leisten

7 German Economic Team Belarus 13. Oktober Langfristig: Signifikante Vorteile erneuerbarer Energien Insbesondere wenn es gelingt, eigene Kapazitäten für Anlagenbau und - installation zu schaffen: Mehr Wertschöpfung in Belarus Technologietransfer und Humankapitalbildung Beschäftigung (in Deutschland inzwischen Arbeitsplätze) Neue Märkte und Vorteile als First Mover in der Region Verbesserung der Handelsbilanz (Importsubstitution, Anlagenexport) Impulse für ländliche Räume – dezentrale Erzeugung vor Ort Wirtschaftliche Impulse Versorgungs- sicherheit Klimaschutz

8 German Economic Team Belarus 13. Oktober Wirtschaftliche Impulse Langfristig: Signifikante Vorteile erneuerbarer Energien Versorgungs- sicherheit Klimaschutz EU Ziel – 20% Minderung der THG- Emissionen bis 2020 Wirtschaftswachstum in Belarus wird THG-Ausstoß erhöhen Kyoto-Mechanismen, CO 2 -Handel Kraftwerke in Belarus sind alt. Investitionen in neue fossile Kraftwerke würden Belarus auf einem CO 2 -intensiven Pfad festlegen Druck/Anreize zur weiteren Reduzierung von THG- Emissionen Investitionen in erneuerbaren Energien könnten diesen Lock In- Effekt reduzieren Fazit: Vorteile und Potential

9 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gliederung 1.Motivation für den Ausbau erneuerbarer Energien 2.Ziele und Status Quo 3.Engpässe und Empfehlungen 4.Zusammenfassung 9

10 German Economic Team Belarus 13. Oktober Ziele und Status Quo 10 Ziele Anteil heimischer und erneuerbarer Energie von derzeit 20% des Gesamtenergieverbrauchs auf 28% in 2015 bzw. 32% in 2020 Status quo Kein Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien Entwurf geht demnächst in 2. Lesung Kaum erneuerbare Energien in der Stromerzeugung Einige Windkraft- und Biogasanlagen für Forschungs- und Demonstrationszwecke 5 Biogasanlagen in Betrieb; 39 bis 2012 vorgesehen; 146 bis 2015 Weitere ehrgeizige Ziele zur Ausweitung der Windenergie, Torfnutzung, Nutzung von Holz und Holzabfällen usw.

11 German Economic Team Belarus 13. Oktober Die Herausforderung Erneuerbare Energien sind teuer. Belarus hat gegenwärtig weder die finanziellen noch die technologischen Mittel für einen signifikanten Ausbau Ausländische Investitionen und Import von Technologie notwendig Investitionen von mindestens 6 Mrd. Euro in den nächsten 10 Jahren Politik muss hierfür Rahmenbedingungen schaffen

12 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gliederung 1.Motivation für den Ausbau erneuerbarer Energien 2.Ziele und Status Quo 3.Engpässe und Empfehlungen 4.Zusammenfassung 12

13 German Economic Team Belarus 13. Oktober Netzzugang, Netzanschluss, Tarife Investitionsschutz und Rechtssicherheit Einfache, transparente und schnelle administrative Prozesse Das Klima für ausländische Investitionen bleibt, trotz wichtiger Fortschritte, verbesserungsfähig Balance zwischen Aufwand, Ertrag und Risiken erforderlich Aus der Perspektive des Investors... Risiken Ertrags- potential Aufwand

14 German Economic Team Belarus 13. Oktober Aus der Perspektive des Investors Netzzugang, Netzanschluss, Tarife Investitionsschutz und Rechtssicherheit Einfache, transparente und schnelle administrative Prozesse Risiken Ertrags- potential Aufwand Gesetzt zur Förderung erneuerbarer Energien

15 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gesetzlicher Rahmen von entscheidender Bedeutung Verbindliche Definition aller Rechte und Pflichten Angemessene Tarife Abnahmeverpflichtungen, Netzanschluss Technische Regulierung der Anlagen 15

16 German Economic Team Belarus 13. Oktober Angemessene Tarife für erneuerbare Energien Langfristige Abnahmeverpflichtung (>10 Jahre) Differenziert nach Art der Erzeugung, Zeitpunkt der Installation und der Anlagengröße Degression der Tarife in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Installation Berücksichtigung der besonderen Bedingungen in Belarus (Klima, Produktionssysteme) Berücksichtigung der Wechselwirkungen mit Landwirtschaft und Lebensmittelmärkten Berücksichtigung der CO 2 -Vermeidungskosten Daher: kein einfaches Übertragen aus anderen Ländern 16

17 German Economic Team Belarus 13. Oktober 2010 Angemessene Tarife…

18 German Economic Team Belarus 13. Oktober Abnahmeverpflichtungen, Netzanschluss und technische Regulierung Verbindlich festlegen : Ort der Einspeisung Wer für die Kosten des Netzanschlusses, der Anschlussleitung und gegebenenfalls Netzverstärkung aufkommen muss Betriebliche und technische Vorgaben: z.B. Anforderungen an die Frequenzhaltung usw. 18

19 German Economic Team Belarus 13. Oktober Netzzugang, Netzanschluss, Tarife Investitionsschutz und Rechtssicherheit Einfache, transparente und schnelle administrative Prozesse Risiken Ertrags- potential Aufwand Gesetzt zur Förderung erneuerbarer Energien, aber auch Langfristige Nutzungsrechte für Boden Förderung von Forschung, Ausbildung Entwicklung des heimischen Dienstleistungsangebot (z.B. Installations- und Wartungsleistungen) Aus der Perspektive des Investors…

20 German Economic Team Belarus 13. Oktober Netzzugang, Netzanschluss, Tarife Investitionsschutz und Rechtssicherheit Einfache, transparente und schnelle administrative Prozesse Risiken Ertrags- potential Aufwand Allgemeinverbindliche rechtliche Regelungen statt bilaterale Vereinbarungen zwischen Investoren und staatlichen Stellen Möglichkeit eine Anlage ohne Gründung einer eigenen juristischen Person nach belarussischem Recht zu betreiben Anwendung des Subsidiaritätsprinzip in der Verwaltung – Zuständigkeit der jeweils untersten administrativen Einheit, die gerade noch in der Lage ist, eine Entscheidung zu treffen Aus der Perspektive des Investors...

21 German Economic Team Belarus 13. Oktober Gliederung 1.Motivation für den Ausbau erneuerbarer Energien 2.Ziele und Status Quo 3.Engpässe und Empfehlungen 4.Zusammenfassung 21

22 German Economic Team Belarus 13. Oktober Zusammenfassung Energiepolitische Entscheidungen müssen langfristig orientiert sein Erhöhung des Anteils heimischer und erneuerbarer Energien ein wichtiges Ziel für Belarus Ausländische Investitionen sind notwendig, um dieses Ziel zu erreichen Investitionsbedingungen müssen daher weiter verbessert werden Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien und insbesondere Tarifbestimmungen von entscheidender Bedeutung für wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit 22

23 German Economic Team Belarus 13. Oktober 2010 Danke!


Herunterladen ppt "German Economic Team Belarus 13. Oktober 2010 1 Energie – Ökologie – nachhaltige Energieentwicklung in Belarus Prof. Dr. S. von Cramon-Taubadel German."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen