Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sportunterricht Methoden und Methodenkonzeptionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sportunterricht Methoden und Methodenkonzeptionen."—  Präsentation transkript:

1 Sportunterricht Methoden und Methodenkonzeptionen

2 Überblick Methodik Unterrichtsmethoden deduktive Unterrichtsmethoden induktive Unterrichtsmethoden erarbeitende Lehrverfahren Methoden im Sportunterricht Plädoyer Praxis Sportunterricht

3 im Sport: sehr weites Methodenverständnis keine einheitliche Methodik nur wenige ergebnisreiche Auseinandersetzungen

4 Methodik ist: der Teil des Sportunterrichts, der nicht im Lehrplan festgelegt ist ein Unterricht ist nur so gut, wie seine Methode umfasst: Darstellung der Lehr- und Lernwege Fragen der Stoffanalyse Fragen der Unterrichts- planung Struktur- und Organisations- fragen

5 Funktion einer Methodik Mittel bereitstellen, die Übersichtlichkeit in das unterrichtliche Handeln bringen Prinzipien bestimmen, nach denen der Lehrer sein Handeln ausrichten kann

6 Aufgabe einer Methodik Lehrstoff schülergerecht strukturieren Bedingungen und Möglichkeiten des Lernens feststellen

7 Methodik als Option2. Option3. Option4. Option Theorie methodischer Entscheidungen Theorie des unterrichtlichen Planen und Handelns Theorie der Lehrformen und der Weisen der Weltbegegnung Theorie der pädagogischen Wege und der Methodisierung des Lernens Spezieller Bereich innerhalb einer allgemeinen Didaktik Sprachproblem, da in diesem Sinn identisch mit einer Didaktik Aufmerksam verlagert von Inhalten zu Inhaltlichkeit Methodik als übergeordneter Begriff, der die Didaktik einschließt Gängigste Auffassung Bildungsinhalte und Lehrpläne HIERZieht zumeist Folgerungen für die Gestaltung der Lehrpläne nach sich

8 3. Option Theorie der Lehrformen und Weisen der Weltbegegnung: -an Situationen außerhalb der Schule orientiert -als Unterrichtsmethoden aber an Bedingungen schulischer Lernsituationen gebunden Unterrichtsmethoden -Gegenstand: Unterrichtsmethoden

9 Unterrichtsmethoden sind Formen und Verfahren, mit denen sich Lehrer und Schüler die sie umgebende natur- und gesellschaftsbezogene Wirklichkeit aneignen a)als Weg zu einem Ziel b)als Ziel des Lernprozesses schlechthin

10 zwei große Formen: methodische Entscheidungen Bildungsinhalte und Lehrplanvorgaben Lehrformen und Weisen der Weltbegegnung Aufmerksamkeit von Inhalten zur Inhaltlichkeit deduktivinduktiv

11 Grundlagen 1. Deduktion Vom Allgemeinen zum Besonderen (Ableitung von Aussagen mit Hilfe logischer Schlussregeln aus anderen allgemeineren Aussagen) 2. Induktion Vom Besonderen zum Allgemeinen (nicht-logischer Schluss, den Aussagen kommt ein gewisser Grad an Bewährung, nie reine Gewissheit zu)

12 deduktive Unterrichtsmethoden NORMGELEITET strukturierte Lernwege umfasst sämtliche darbietende Unterrichtsmethoden hoher Strukturierungsgrad (Lehrer exponiert, Schüler üben Retention)

13 induktive Unterrichtsmethoden NORMSUCHEND offene Lernwege umfassen sämtliche entdeckenlassende, kreative Unterrichtsmethoden geringster Strukturierungsgrad (Lehrer übt Retention, Schüler exponieren deutlich)

14 Formen advance organiser Vortrag, Vorlesung Demonstration Erklärung Erzählung Gesetzmäßigkeiten > Anwendung guided discovery gelenktes Entdecken forschendes Lernen selbständiges Lernen entdecken im Spiel erkundendes Lernen Beispiele erarbeiten > Regeln abstrahieren

15 Kontinuum mittleren Strukturierungsgrad anstreben: erarbeitende Lehrverfahren Lehrer und Schüler sind aktiv beteiligt >> aktivitätsanregender Unterricht deduktivinduktiv

16 Pause

17 Methoden im Sportunterricht globale Unterschiede

18 normgeleitet Bewegung als Imitation eines vorgegebenen Modells Bewegungsanweisung und Demonstration Üben und Einüben (Bewegungshilfen) Bewegungskorrekturen Anwenden

19 normsuchend Bewegung geht dem Abstraktionsprozess voraus Bewegungsaufgabe Erproben und Suchen Herausstellen der Lösungen Anwenden

20 Beispiele normgeleitet Methodische Übungsreihe, die zum Felgaufschwung am Reck führen soll Hochsprung: Flop- Technik einüben, festigen, anwenden normsuchend vielfältiges Schwingen an frei wählbaren Geräten hoch springen: unterschiedliche Bewegungsformen selbständig erarbeiten

21 deduktiver Unterrichtsstil eher Teilmethode eher lehrerzentriert, programmierter Unterricht autokratischer Führungsstil Formen: Riegenunterricht, Stationsunterricht Ziele: Perfektionierung der Leistung, Stoffvermittlung

22 induktiver Unterrichtsstil eher Ganzheitsmethode eher schülerorientiert, offener Unterricht demokratischer Führungsstil Formen: Abenteuerunterricht, Gruppenunterricht, Bewegungsbaustelle Ziele: Förderung des natürlichen Bewegungsverhaltens, Stoffbehandlung

23 deduktive Unterrichtsmethoden Vorteile streng gegliederter und angeleiteter Lernweg Schulung von Fertigkeiten und zur Perfektionierung exakte Erfolgskontrolle möglich Nachteile wirkt motivations- hemmend lässt wenig Freiheiten selten Neue Ideen keine Kreativität auf Schülerseite

24 induktive Unterrichtsmethoden Vorteile wertorientiert, sinnstiftend sozial-integrativ wecken Neugier Bewegungsideen können gesammelt werden Nachteile Kostet viel Zeit Lehrer kann die Lösungsdiskussion manipulieren Lösungen sind häufig im Voraus bekannt Erfolgskontrolle schwierig Plädoyer Pseudoinduktion

25 Erkenntnisse weder die Welt gestalten, noch den Menschen beeinflussen lassen Möglichkeiten offen, eigene Schlüsse zu ziehen (die eigene Welt zu gestalten) bilden heraus, was im einzelnen Menschen angelegt ist

26 Selbständigkeit Lösungen kommen aus dem Individuum selbst darüber findet sich der Schüler selbst erst danach beginnt er die Welt zu begreifen im deduktiven Lernen findet der Schüler nur seine Grenzen

27 Neugier der eigentliche Zielpunkt muss erst gefunden werden spannende Lernprozesse entstehen der Schüler lernt an sich, was er kann und nutzt dieses

28 Motivation Selbständigkeit, Spannung und eigenständige Erkenntnisse sind hoch motivierend der Weg wird zum Ziel – viele mögliche Wege motivieren zu Kommunikation und sozialen Beziehungen

29 Praxisideen Für Sportlehrer in Schule und Verein

30 Ideen aus der Leichtathletik Wie lange oder weit können Schüler laufen? Laufen, ohne einen bestimmten Pulswert zu überschreiten Zielwerfen mit unterschiedlichen Techniken Bewegungsrhythmus einer vorgegebenen Musik anpassen

31 Ideen aus dem Gerätturnen auf den Händen stehen, gehen, hüpfen usw. (Lösungen für Hilfestellungen finden) Zirkusvorführung erarbeiten (Akrobatik, Trapez, Clowns am Minitramp usw.) Bewegungsparcours mit Aufgaben: z.B. nicht den Fußboden berühren, klettern usw.

32 Ideen aus den Spielen Volleyball: mit zwei Mannschaften den Ball lange in der Luft halten (Miteinander als Bewegungsaufgabe) Basketball: Badminton: gezieltes Spielen des Balles z.B. in Basketballkörbe/Einkaufswagen

33 weiterführende Literatur Söll, W. (1998). SPORTunterricht – SportUNTERRICHTEN. Ein Handbuch für Sportlehrer. Schorndorf: Hofmann. Kern, U. & Söll, W. (1997). Praxis und Methodik der Schulsportarten. Schorndorf: Hofmann.


Herunterladen ppt "Sportunterricht Methoden und Methodenkonzeptionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen