Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November 2008 1 Das europäische Sprachenportfolio Ein Projekt des Europarates.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November 2008 1 Das europäische Sprachenportfolio Ein Projekt des Europarates."—  Präsentation transkript:

1 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Das europäische Sprachenportfolio Ein Projekt des Europarates

2 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Ziele der Fremdsprachenpolitik des Europarates Wertschätzung und Erhaltung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt Europas / Schutz von Minderheitensprachen Förderung von Mehrsprachigkeit Harmonisierung des Fremdsprachenlernens und -lehrens durch Bezug auf den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen Förderung von Lebens begleitendem, autonomem Sprachenlernen

3 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Die Ziele des Europäischen Sprachenportfolios Motivation zum Sprachenlernen Selbsteinschätzung von Sprachenkenntnissen Internationale Vergleichbarkeit von Sprachkompetenzen Förderung von Mobilität Beitrag zum besseren Verstehen innerhalb Europas

4 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Sprachenportfolios für alle Lernenden ESPs gibt es für alle Altersstufen: Österreich hat mit der Entwicklung des ESP für die Mittelstufe (10-15 Jahre) begonnen Grundstufen- und Oberstufenportfolio (ESP 15+) wurden in der Folge entwickelt

5 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Das Europäische Sprachenportfolio hat vier Prinzipien Persönliches Dokument Eigentum der Lernenden Alles Lernen zählt Alles Lernen: Positiv dargestellt ESP basiert auf dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarates

6 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Jedes ESP hat drei Teile Sprachenpass Sprachenbiografie Dossier

7 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Das Europäische Sprachenportfolio hat zwei Funktionen Berichtfunktion: dokumentiert die Sprachenkenntnisse des Eigentümers/der Eigentümerin Pädagogische Funktion: begleitet den Eigentümer/die Eigentümerin beim Sprachenlernen

8 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Was kann man mit dem ESP tun? Individuelle Lernstrategien entwickeln: Lernen lernen ist Voraussetzung für autonomes und lebensbegleitendes (Sprachen)lernen Sprachenbiografie, Teil b (Lerntipps)

9 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Was kann man mit dem ESP tun? Individuelle Ziele setzen und Lernschritte planen Lernende, die ihre individuellen Ziele verfolgen und ihre nächsten Lernschritte selbst (mit)bestimmen können, identifizieren sich damit: Mehr Motivation! Sprachenbiografie, Teil a, 7. (Sprachlernpläne für die Zukunft) Sprachenbiografie, Teil b, 5.2 (Meine persönlichen Vorsätze) und 5.3 (Mein persönlicher Studienplan) Sprachenbiografie, Teil c (Checklisten: Meine Ziele)

10 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Was kann man mit dem ESP tun? Eigenen Lernprozess beobachten und reflektieren Um zu lernen, müssen wir Lernerfahrungen machen und sie bewusst verarbeiten, d.h. darüber reflektieren! Reflektierendes Lernen kann nur durch die Lernenden selbst geschehen! Sprachenbiografie, Teil a, 4. (Medien), 5. (Sprachen und Kulturen), 6. (Sprachmittlung) Sprachenbiografie, Teil b, 3.7 (Umgang mit Fehlern und Sprachbewusstsein), 5. (Arbeiten mit Lernverträgen) Sprachenbiografie, Teil d (Interkulturelle Erfahrungen) Dossier, Teil a (Reflexionsraster auf CD) Was kann man mit dem ESP tun?

11 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Was kann man mit dem ESP tun? Lernprozess und Lernprodukte selbst beurteilen Bevor die nächsten Lernziele gesetzt werden können, müssen Lernende selbst bewerten, wie gut sie ihre Ziele erreicht haben: Sprachenbiografie Teil c, Checklisten für fünf Fertigkeiten Dossier, Teil a: Auswahl der Arbeiten, die das eigene Können gut darstellen Sprachenpass: Profil der Sprachkenntnisse an Hand des Rasters zur Selbstbeurteilung

12 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Was kann man mit dem ESP tun? Eigene Sprachlerngeschichte aufzeichnen Jeder Sprachlerner/jede Sprachenlernerin hat seine/ihre individuelle und daher einzigartige Sprachlerngeschichte Bewusstmachen der sprachlichen und kulturellen Wurzeln und der bisherigen Sprachlernerfahrungen! Sprachenbiografie Teil a, 1. – 6. Sprachenpass (Überblick über sprachliche und kulturelle Erfahrungen)

13 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November ESP und Lehrpläne Das ESP ist 100% lehrplankompatibel durch Unterstützung eines kommunikativen, handlungsorientieren, lernerzentrierten Unterrichts durch Förderung von lebensbegleitendem Sprachenlernen durch Anleitung zu Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Methodenkompetenz durch Bezug auf die Fertigkeiten und Niveaus des GERS Es ist ein ideales Instrument zur Differenzierung und Individualisierung!

14 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November ESP und Bildungsstandards für Fremdsprachen Das ESP ist Eigentum der Lernenden dient zur Selbsteinschätzung und Dokumentation des eigenen Fortschritts über einen längeren Zeitraum hilft Lernenden, sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen Die Bildungsstandards dienen der Rückmeldung von außen (Systemmonitoring) legen fest, was Lernende zu einem bestimmten Zeitpunkt (4., 8., 12./13. Schulstufe) nachhaltig können sollen Gemeinsame Basis: Der GERS!

15 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Der GERS und seine Kinder

16 Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Mag. Margarete Nezbeda


Herunterladen ppt "Das europäische Sprachenportfolio/SPIN-Tagung/Nezbeda/November 2008 1 Das europäische Sprachenportfolio Ein Projekt des Europarates."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen