Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IWI-HSG Portale – eine Vision oder ein Muss? Hubert Österle Portaltechnologietage, 07.05.2002 St. Gallen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IWI-HSG Portale – eine Vision oder ein Muss? Hubert Österle Portaltechnologietage, 07.05.2002 St. Gallen."—  Präsentation transkript:

1 IWI-HSG Portale – eine Vision oder ein Muss? Hubert Österle Portaltechnologietage, St. Gallen

2 H. Österle / Seite 2 IWI-HSG Agenda l Vom Kundenprozess zum Portal l Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen l Konsequenzen

3 H. Österle / Seite 3 IWI-HSG Autobesitzer Tankstelle Parkhaus Parken Tanken Der Autobesitz erfordert die Interaktion mit vielen Dienstleistern Auto- hersteller Reifen- hersteller Navigations- dienst Verkehrs- informationen Polizei Versicherung Unfallhilfe Werkstatt- Service Navigation Versicherung Garagist Abschlepp- dienst

4 H. Österle / Seite 4 IWI-HSG Erfolgreiche Unternehmen differenzieren sich durch Value Added Services über Portale 150 Suppliers100´000 Customers Scan Technology Product Construction Procurement Production Accounts Payable Product Design... Customer Selection Product Marketing Interactive Training Online Design Lab Order Service Vendor Managed Inventory Accounts Payable Content & community Product life cycle Commerce Supply chain Maintenance & repair Finance... Content & community Product life cycle Commerce Supply chain Maintenance & repair Finance

5 H. Österle / Seite 5 IWI-HSG Agenda l Vom Kundenprozess zum Portal l Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen l Konsequenzen

6 H. Österle / Seite 6 IWI-HSG ABB Turbo Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen

7 H. Österle / Seite 7 IWI-HSG ABB Turbo Systems ist der führende Hersteller von Turboladern zur Leistungssteigerung von Dieselmotoren l Modularer Aufbau / hohe Variantenvielfalt l Hoher Wartungsaufwand l Weltweiter 48-Stunden-Service muss garantiert werden l Ersatzteil- und Wartungsinformationen müssen überall auf der Welt verfügbar sein l Produktpiraterie 62% 3% 35% Herausforderungen: Einsatzgebiete

8 H. Österle / Seite 8 IWI-HSG - Über 600 User nutzen die weltweit grösste Turbolader-Datenbank Betriebshandbuch Lagerbestand weltweit Montageanleitung Kunden-Datenbank Kunden technische Anlagen Ersatzteil- bestellung Ersatzteile Produkt- Konfiguration Turbolader 70 Servicestationen Service Netzwerk 500 Mitarbeiter Servicereports Servicereports

9 H. Österle / Seite 9 IWI-HSG Die Portallösung generiert vielfältigen Nutzen l Reduktion des Lagerbestandes für Ersatzteile um 12% (ca. 17 Mio CHF) l Reduktion der IT-Kosten durch Ablösung der IBM-Mainframe l Senkung der Prozesskosten l Unterstützung des Turbolader- Neugeschäfts l Frühwarnung durch Auswertung der Servicereports Turbolader- Daten abfragen Verfügbarkeit ermitteln Bestellung absetzen Turbolader reparieren Ersatzteil auswählen Spezifikation ermitteln Wartungshistorie bereitstellen Betriebshandbuch bereitstellen Lagerbestände anzeigen Alternativ-Ersatz- teile anzeigen Original-Ersatzteil ermitteln Bestellung genehmigen Bestellung ausführen ABB Turbo Zentrale ABB Turbo Service Station

10 H. Österle / Seite 10 IWI-HSG Zumtobel Staff Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen

11 H. Österle / Seite 11 IWI-HSG Zumtobel Staff vertreibt weltweit Lichtlösungen Informationen zu Lichtlösungen benötigen: n Architekten n Bauherren n Lichtplaner n Handelspartner n Elektriker n Endverbraucher n Mitarbeiter n...

12 H. Österle / Seite 12 IWI-HSG Durch eine einheitliche Plattform werden die Informationen zielgruppengerecht aufbereitet SAP Portals Single Sign On Administration Personali- zation User Management Navigation User click- streaming Search … Content Management … Zumtobel Staff Enterprise Portal Zumtobel Staff (Customer) Portal 3rd Party Portal... SAP Business- connector Content User Log Object DB Product DB Reference DB Web Content VivaSAP R/3SAP BW SAP CRM

13 H. Österle / Seite 13 IWI-HSG Beispiel Agenten: Handelsvertreter in der ganzen Welt können in Echtzeit bestellen und Informationen abrufen

14 H. Österle / Seite 14 IWI-HSG Bosch Rexrodt Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen

15 H. Österle / Seite 15 IWI-HSG Die Eingliederung der Rexroth AG in die Bosch-Gruppe erforderte eine Integration der IT-Landschaft l Neues Corporate Design nach Fusion l Jedes Land, jeder GB eigenes Design und selbst gemanagte Websites mit eigenen URLs l Kosten bezüglich WebSite Management / Web- Dienstleistern sollen optimiert werden l Landesgesellschaften und Geschäftsbereiche mit dezentralen Aktivitäten / Projekten zum Ausbau des eBusiness l Heterogene Applikationslandschaft im Backend

16 H. Österle / Seite 16 IWI-HSG Unterstützung Vertriebsprozesse (Verkauf an Ingenieure) eLogistics eMarketing Community Content Catalog Knowledge Order Tracking eShop MRO (eProcurement) Virtual Stock Prozeß-, Applikations- und System-Architektur des Portals Cross Media Product Database Portal-Funktionalitäten Die Portalfunktionalitäten wurden aus den Geschäftsanforderungen abgeleitet

17 H. Österle / Seite 17 IWI-HSG Alle Web-Inhalte werden zentral abgelegt und in einheitlichem Layout dem Nutzer bereitgestellt l Vorteile: l Einheitliches Erscheinungsbild l Definition von Freigabeprozessen l Integration heterogener Backend-Systeme

18 H. Österle / Seite 18 IWI-HSG Agenda l Vom Kundenprozess zum Portal l Potentiale und Erfolgsfaktoren von Portalen l Konsequenzen

19 H. Österle / Seite 19 IWI-HSG Die Wirtschaft des Informationszeitalters ist kundengetrieben ONE-STOP EVERYTHING ONE-TO-ONE EVERYWHERE NON-STOP Profile ANYHOW ONE-STOP EVERYTHING ONE-TO-ONE EVERYWHERE NON-STOP Profile ANYHOW

20 H. Österle / Seite 20 IWI-HSG Customer process Unternehmen Voraussetzung ist die Integration über Aufgaben, Kanäle und Informationssysteme Information Evaluation Design Buy Produce Operate Maintain Pay Content Design Sell Produce Support Bill Customer portal Content & community Product life cycle Commerce Supply chain Maintenance & repair Finance Enterprise Development Marketing & Sales Product Innov- ation & Design Materials Management Manufacturing / Production Distribution Human Resources Finance IS / IT Asset Mgmt ERP KMS Portal-SW

21 H. Österle / Seite 21 IWI-HSG Konsequenzen l Portale bündeln Funktionalität rollenspezifisch l Portale schaffen Nutzen, wenn sie Kundenprozesse unterstützen l Kein Erfolg ohne Geschäftsplan l Integration von Prozessen, Applikationen und Daten

22 H. Österle / Seite 22 IWI-HSG Kontakt Hubert Österle IMG AG Fürstenlandstrasse 101 CH-9014 St. Gallen Telefon Telefax Institut für Wirtschaftsinformatik Universität St. Gallen Müller-Friedberg-Strasse 8 CH-9000 St. Gallen Telefon Telefax URL: URL:


Herunterladen ppt "IWI-HSG Portale – eine Vision oder ein Muss? Hubert Österle Portaltechnologietage, 07.05.2002 St. Gallen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen