Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HAMBURGmachtSPORT Eine Dekadenstrategie für den Sport in Hamburg Sitzung des Sportausschusses der Bezirksversammlung HH-Mitte am Mittwoch, 28. März 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HAMBURGmachtSPORT Eine Dekadenstrategie für den Sport in Hamburg Sitzung des Sportausschusses der Bezirksversammlung HH-Mitte am Mittwoch, 28. März 2012."—  Präsentation transkript:

1 HAMBURGmachtSPORT Eine Dekadenstrategie für den Sport in Hamburg Sitzung des Sportausschusses der Bezirksversammlung HH-Mitte am Mittwoch, 28. März 2012

2 Dekadenstrategie HAMBURGmachtSPORT Die Dekadenstrategie HAMBURGmachtSPORT … … ist ein Bericht der von Senator Michael Neumann eingesetzten Zukunftskommission Sport … ist somit ein gemeinsames Strategiepapier der wichtigsten Sportakteure Hamburgs: (Hamburger Sportbund, Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein und Handelskammer Hamburg) … ist das Ergebnis der Arbeit von vier Arbeitsgruppen auf Basis der Sportentwicklungsplanung von Univ. Prof. Dr. Christian Wopp … soll Ausdruck der neuen Hamburger Sportpolitik sein, die mit den Akteuren des Hamburger Sports laufend weiterzuentwickeln ist … gliedert sich in zehn Themenfelder, deren Überschriften jeweils als Ziele für die Dekade bis 2020 zu verstehen sind.

3 Die 10 Dekadenziele – Nr. 1: SPORTmachtSTADT – Stadtteilentwicklung durch Sport und Bewegung Herausbildung von großen Mehrspartenvereinen mit Quartiersbezug Kooperation der Quartiersvereine mit kleinen Sportvereinen, sozialen Trägern und privatwirtschaftlichen Sportanbietern Sportvereine als Träger der Jugend-, Familien- und Erwachsenenhilfe Nutzung von Parks und öffentlichen Grünräumen für Sport und Bewegung (igs 2013 in Wilhelmsburg) Sportpark Dulsberg zentraler Standort für den Spitzensport Sportevents gegen die soziale Spaltung der Stadt und ihrer Milieus rechtliche Absicherung des Sportflächenbestands

4 Die 10 Dekadenziele – Nr. 2: PLATZmachtSPORT – Investition in die Zukunft der Sportanlagen Sanierung der staatlichen Sportanlagen bis zum Ende der Dekade barrierefreie Sportanlagen Übernahme der sanierten Sportstätten durch die Vereine internetgestützten Verwaltungssoftware für Sportstättennutzung neue Förderoptionen für vereinseigene Sportanlagen öffentliche Grünräume und Parks für Sport- und Bewegungsangebote strategische Verknüpfung der Sportstättenplanung mit der Schulstandortplanung und -entwicklung.

5 Die 10 Dekadenziele – Nr. 3: HAMBURGmachtLEISTUNG – Ausbau von Schwerpunkt- und Profilsportarten Profilquote an den Hamburger Hochschulen Hamburger Profilsportarten auf Potenzial für Schwerpunktsportart prüfen Angleichung der länderübergreifenden Förderstrukturen Sportarten der Events mit Schwerpunktsportarten in Deckung bringen Etablierung und Förderung von vereinsübergreifenden Talentgruppen Flächendeckenden Motorikscreenings in allen Hamburger Schulen Verbundsystem Schule – Leistungssport Ausbildung Hamburger Talente zu local heroes

6 Die 10 Dekadenziele – Nr. 4: EVENTmachtHAMBURG – Stadt als Stadion für Ligen und Sportevents Hamburg Top Ten - Serie von jährlich wiederkehrenden Sportevents im Abstand von ca. vier bis sechs Wochen im öffentlichen Raum in Hamburg Durchführung im Hamburger Format Veranstaltungen umweltverträglich und ressourcenschonend umgesetzt Kick-off-Finanzierung für neue Veranstaltungen Hamburg Marketing GmbH wird ein verlässlicher Partner des Sports Lockerung bestehender Werberestriktionen im öffentlichen Raum für Sportgroßveranstaltungen Profi-Ligen und Sportgroßveranstalter promoten die Marke Hamburg

7 Die 10 Dekadenziele – Nr. 5: SPORTmachtUMWELT – Bewegung für Umwelt Berücksichtigung von Umweltbelangen für alle Sportveranstaltungen im Hamburger Format verbindlich verankern Berücksichtigung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten bei Neubau und Sanierungs-maßnahmen von Sportflächen und –hallen Ausbau des ÖPNV-Angebotes Ausbau und Verbesserung von bestehenden Fahrradzuwegungen Geräuschemissionen werden gesetzlich zugunsten des Sports geregelt

8 Die 10 Dekadenziele – Nr. 6: SPORTmachtGESUND – Gesundheit mit Bewegung Verbindliche Dritte Sportstunde und tägliche Bewegungszeit in Schulen Regelmäßige Abstimmung der Sport- und Bewegungsaktivitäten zwischen Schulen und Vereinen Verknüpfung von Sportevents (Hamburg Top Ten) mit Schulsport Weitergehende Bildungsangebote zu Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung durch Sport Kennzahlen für die einfache Messung des sportlichen Engagements von Kindern, Schülern und Beschäftigten Entwicklung von Kooperationsformen zwischen privatwirtschaftlichen Sportanbietern und Vereinen zum Betriebssport

9 Die 10 Dekadenziele – Nr. 7: HAMBURGmachtSERVICE – Öffentliche Verwaltung für Sport Sportamt als Koordinator für die Querschnittsaufgabe Sport und gesundes Bewegen Aufbau eines bezirks- und behördenübergreifenden Koordinationsgremiums für alle Belange von Sport- und Bewegungsfragen Fachliche Steuerung der Bäderland Hamburg GmbH durch die BIS Servicestelle im Sportamt als One-Stop-Shop für Sportveranstalter Sportamt führt sportartenübergreifenden Veranstaltungskalender Für die strategische Ausrichtung in allen Sport- und Bewegungsfragen ist die Zukunftskommission Sport weiterhin tätig Hamburger Sport-Konvent und regelmäßige Erstellung eines Hamburger Sportberichts

10 Die 10 Dekadenziele – Nr. 8: SPORTmachtHAMBURG – Konzentriert an die Spitze Systematische Zusammenarbeit mit den Fachverbänden der Hamburger Schwerpunkt- und Profilsportarten, deren Spitzenverbänden und DOSB Profilierung Hamburgs als sportaffine und bewegungsaktive Stadt Zukunftskommission Sport zuständig für Potenzialabschätzung von Hamburger Bewerbungen und Entwicklung von Bewerbungsstrategien frühe und intensive Abstimmung der Bewerbungsinteressen mit dem Bund Lobbyarbeit in nationalen und internationalen Spitzengremien des Sports Systematische Aufstellung Hamburgs bis ca in seinen definierten Schwerpunkt- und Profilsportarten, um Erfolg mit Bewerbungen zu haben Etablierung ungewöhnlicher und innovativer Formen des aktiven Sportreibens in Sportveranstaltungen im Hamburger Format

11 Die 10 Dekadenziele – Nr. 9: HAMBURGmachtSTARK – Weiterentwicklung des Sports für Alle Programme im Sport zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen spezielle Bildungsmaßnahmen im Bereich Konfliktfähigkeit, Gewaltprävention sowie zur Persönlichkeitsentwicklung Sportfachliche Qualifizierung des Personals in Kitas und Schulen Förderung von Angeboten, für sichere Schwimmfähigkeit von Kindern Förderprogramme für motorisch auffällige Kinder Anerkennung des Ehrenamtes im Sport Quote der am Sportbetrieb teilnehmenden Behinderten bis 2020 von jetzt 10 v. H. auf 25 v. H. steigern

12 Die 10 Dekadenziele – Nr. 10: SPORTmachtPOLITIK – Stadtgesellschaft in Bewegung Schaffung eines eigenen, internetbasierten Sportsenders zur Erweiterung der Übertragung Hamburger Events wie der Hamburg Top Ten Einrichtung eines Clusters Sportwirtschaft Angemessene finanzielle Unterstützung des organisierten Sports Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch Sport Inklusion und Förderung der Vielfalt im Sport Vorreiterrolle bei Nutzung der Neuen Medien im Sport Erhöhung der Sendezeiten für Sportarten außerhalb des Fußballs Stärkung des Wissenschaftsstandort Hamburg durch Veranstaltung und Kongressen im Bereich Sport, Gesundheit und Bewegung


Herunterladen ppt "HAMBURGmachtSPORT Eine Dekadenstrategie für den Sport in Hamburg Sitzung des Sportausschusses der Bezirksversammlung HH-Mitte am Mittwoch, 28. März 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen