Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorschläge zum Thüringer Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Arbeitsgruppe 2 Arbeit und Beschäftigung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorschläge zum Thüringer Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Arbeitsgruppe 2 Arbeit und Beschäftigung."—  Präsentation transkript:

1 Vorschläge zum Thüringer Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Arbeitsgruppe 2 Arbeit und Beschäftigung Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

2 Vorgehen der Arbeitsgruppe Die AG 2 hat in drei Sitzungen (03.09., und ) Maßnahmevorschläge erarbeitet, die Vorschläge diskutiert, verfeinert und thematisch geordnet. Leitung: Eva Morgenroth Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

3 Leitung: Eva Morgenroth Gemeinsam erarbeiteter Vorschlagskatalog wurde dem TMFSG übermittelt. Dabei handelt es sich um - 13 Einzelvorschläge, die von allen Teilnehmern mitgetragen werden konnten - alle Vorschläge sind nach Auffassung der Mitglieder der Arbeitsgruppe umsetzbar - vor allem mit einem überschaubaren Kostenrahmen verbunden. Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

4 Beispielhafte Vorschläge der Arbeitsgruppe Leitung: Eva Morgenroth Nr. II.1 Ziel: Web-Portal für Betroffene in Thüringen Welche Angebote gibt es? >> Transparenz herstellen Maßnahme (Weg zur Zielerreichung): Zusammentragen aller Angebote, Initiativen und Maßnahmen, die dem Ziel der beruflichen Rehabilitation/ Integration/Inklusion dienen, Erstellen einer Datenbank Kostenfolgeschätzung: 3.000,- für Studie lfd. Personalkosten für Pflege des Portals Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

5 Nr. II.3 Leitung: Eva Morgenroth Ziel: Gründung/Einrichtung einer landesweiten Koordinierungsstelle zur Förderung eines inklusiven Arbeitsmarktes in Thüringen (Beispiel: Koordinationsstelle in Wien, Unterlagen dazu im TMWAT) Maßnahme (Weg zur Zielerreichung): a)Vermeidung institutioneller Sonderwege im Übergang Schule/Beruf b)Unterstützung des Übergangs aus der Werkstatt in den Arbeitsmarkt Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox

6 Zu Nr. II.3 Maßnahme (Weg zur Zielerreichung): Leitung: Eva Morgenroth c)Verbesserung der Mitwirkungsmöglichkeiten der Rehabilitanden/Betroffenen d)Zusammenarbeit der Akteure effizienter gestalten e)Optimierung des Einsatzes der IFD f)Verbesserung der Strukturen, Schließung von Schnittstellen Kostenfolgeschätzung: 1 Stelle (50.000,- jährlich, ggf. Projektförderung) Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

7 Nr. II.6 Leitung: Eva Morgenroth Ziel: Erhöhung der Beschäftigungsquoten behinderter Menschen im öffentlichen Dienst Maßnahme (Weg zur Zielerreichung): Verbesserung der Vorbildfunktion des Landes als Arbeitgeber Keine Kosten Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

8 Nr. II.13 Leitung: Eva Morgenroth Ziel: Verbesserung/Erweiterung der Beschäftigungs- möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen Maßnahme (Weg zur Zielerreichung): Überblick über die Situation in nicht der Beschäftigungs- pflicht unterliegenden Betrieben (unter 20 Beschäftigte) Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring

9 Leitung: Eva Morgenroth Vielen Dank! Leitung: Wolfhart Havenstein / Bärbel Fox / Reiner Spring


Herunterladen ppt "Vorschläge zum Thüringer Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Arbeitsgruppe 2 Arbeit und Beschäftigung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen