Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Community Bildung Eine Präsentation von Reto Hugi im Rahmen der MIS-Seminararbeit bei Prof. Dr. J. Griese und Prof. Dr. N. Ragaz am Institut für Wirtschaftsinformatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Community Bildung Eine Präsentation von Reto Hugi im Rahmen der MIS-Seminararbeit bei Prof. Dr. J. Griese und Prof. Dr. N. Ragaz am Institut für Wirtschaftsinformatik."—  Präsentation transkript:

1 Community Bildung Eine Präsentation von Reto Hugi im Rahmen der MIS-Seminararbeit bei Prof. Dr. J. Griese und Prof. Dr. N. Ragaz am Institut für Wirtschaftsinformatik

2 MIS - Community Bildung2 Inhalt Einleitung Community Bildung KMU-Community Yellowworld Voranalyse Konzeption Ausblick Diskussion

3 Einleitung Virtuelle Communities Business Communities Kommunikationstechnologien

4 MIS - Community Bildung4 Virtuelle Communities gemeinsames Interesse als Grundstein jeder Community verschiedene Ansätze virtueller Communities All umfassender Ansatz (Figallo) Sozial-motivierte Communities (Rheingold) Kommerziell-orientierte Communities (Hagel lll/Armstrong)

5 MIS - Community Bildung5 Business Communities Communities im Überblick Virtuelle Communities C. of Interest Business Communities C. of LeisureC. of Research C. of Commerce C. of Transaction

6 MIS - Community Bildung6 Business Communities Welche Kriterien muss die Gemeinschaft erfüllen, damit sie als Business-Community gilt? Community Interessen- schwerpunkt Informationen KonkurrenzKommerzielle Orientierung Integration von Kommunikation und Inhalt

7 MIS - Community Bildung7 Kommunikationstechnologien Kommunikations- mittel SynchronAsynchron ChatVideo- konferenz IP- Telefonie ForenUsenet (NGs) Mailing- listen

8 MIS - Community Bildung8 Kommunikationstechnologien Verbesserung der Interaktivität der Teilnehmer Gesteigertes Vertrauen Grösseres Wissenskapital Stärkeres Gemeinschaftsgefühl

9 Community Bildung Entwicklungsstadien der Benutzer Nutzen für Käufer Nutzen für Verkäufer

10 MIS - Community Bildung10 Entwicklungsstadien der Benutzer Der Buyer als wirtschaftlich interessantester Benutzer Buyer Builder User Browser Entwicklungsstadium Wirtschaftlicher Nutzen

11 MIS - Community Bildung11 Nutzen für Käufer Konzentration auf ein spezifisches Gebiet Niedrige Suchkosten Interaktion mit Gleichgesinnten Wissenstransfer Erfahrungsaustausch optimierter Ressourceneinsatz Investitionsrisiken tief halten

12 MIS - Community Bildung12 Nutzen für Verkäufer Konzentration auf ein spezifisches Gebiet Niedrige Suchkosten Gesteigerte Kauflust des Kunden Kunde kauft lieber und mehr One-to-One Marketing Benutzerprofile Besseres Verständnis der Kundenbedürfnisse Kontakt in Diskussionsforen

13 KMU-Community Yellowworld Ausgangslage

14 MIS - Community Bildung14 Ausgangslage B2B-Portal Yellowworld Community Bildung Seminararbeit in 3 Phasen Voranalyse Konzeption Zukunftsszenarien

15 Voranalyse Marktanalyse SWOT-Analyse Erfolgsfaktoren

16 MIS - Community Bildung16 Marktanalyse Marktanalyse der Communities auf B2B-Marktplätzen Schweiz resp. deutschsprachiger Raum USA

17 MIS - Community Bildung17 Marktanalyse Horizontale Marktplätze für KMUs in der Schweiz Yellowworld.ch E-Monkey.ch Keine Community Services Innonet.ch Kalender, aufbereitete Inhalte (News) mondus.ch (mondus.de) Kaufberatung durch Erfahrungen anderer User (ciao.com)

18 MIS - Community Bildung18 Marktanalyse Branchenportale Schweizerbauer.ch Foren, Ratgeber, News (Online, via Newsletter oder SMS), Bekanntschaftsvermittlung Agrigate.ch Foren, Ratgeber, News, Expertenkontakte, Kleininserate Io-Market.ch Kalender, News, IO-Mail, Firmenverzeichnis, Kollektiveinkäufe

19 MIS - Community Bildung19 Marktanalyse USA Onvia.com Foren, Ratgeber, News, eigene Website

20 MIS - Community Bildung20 SWOT-Analyse Weaknesses Grösse des Portals/Horizontaler Marktplatz Später Markteintritt Abstraktes Produkt/fehlende Emotionen Strengths Bekanntheitsgrad Brand Yellowworld Technisches Know-How aus B2C-Portal Firmenkunden der Post Technologiepartner aus dem B2C-Portal (Swisscontent)

21 MIS - Community Bildung21 SWOT-Analyse Opportunities Wachsen dank Netzwerkeffekt Marktmacht vergrössern Langfristig überleben Marktführerschaft in der CH Branchenduft durch Partnermodelle mit Branchenführern Threats Time to Market Negativschlagzeilen über B2C- Portal Yellowworld Finanzrestriktionen (Post) Grösse des Portals überfordert Browser Schlechte Integration der Subcommunities wegen komplexer Partnerstruktur

22 MIS - Community Bildung22 Kritische Erfolgsfaktoren Technische Sicht Einfache Navigation Interaktive Dienste Flexible Struktur Integrierte Angebote Verwaltung der Benutzerprofile Vertrauen durch aktuelle Sicherheitsstandards Marktsicht Communitygrösse Eigendynamik der Inhalte Transparenz fördern Kundentreue fördern (Bonusprogramme) Klare Abgrenzung verschiedener Inhalte Was gilt es bei der Community Bildung zu beachten?

23 Konzeption Was erwartet der Benutzer Bildung einer Community

24 MIS - Community Bildung24 Was erwartet der Benutzer? Komfortable, ausgereifte Kommunikationstechnologie Community-relevante Informationen/Nachrichten Veranstaltungskalender Dokumentenvorlagen Rechnung, Reklamation, Versicherungsmeldung, Kündigung, Bewerbung, Richtlinien/Normen, Gesetzestexte usw. Meinungsumfragen Wissensdatenbanken, Expertentipps, Ratgeber

25 MIS - Community Bildung25 Erstellung einer Community 3 Modelle Dynamische Community Bildung Unterstützte Community Bildung Teilunterstützte Community Bildung

26 MIS - Community Bildung26 Dynamische Community Bildung Vorteile Extreme Flexibilität Eigendynamik der Inhalte Niedriger Betreuungsaufwand Nachteile Schlechte Kontrolle Verwaiste Communities Top-Community Sub-Community User Organisator

27 MIS - Community Bildung27 Teilunterstützte Community Bildung Vorteile Flexibilität Eigendynamik der Inhalte Weniger verwaiste Communities Nachteile Betreuungsaufwand Top-Community Sub-Community User Organisator

28 MIS - Community Bildung28 Unterstützte Community Bildung Vorteile Volle Kontrolle Weniger verwaiste Communities Nachteile Unflexibel Hoher Betreuungs- aufwand Top-Community Sub-Community User Organisator

29 Ausblick Zukunftsszenario für Yellowworld

30 MIS - Community Bildung30 Zukunftsszenario für Yellowworld Phase 1 Yellownet, Philatelie, Virtueller Postschalter, Postbank usw. Phase 2 Partner: plenaxx.ch für ASP-Technologie, div. Branchenführer für Communities Phase 3 Mit Hilfe von Conextrade in den Internationalen Markt Integration der Dienstleistungen der Post Phase 1 Integration von Branchen inkl. Communities Phase 2 Internationalisierung mit Zugang über Conextrade Phase 3

31 Diskussion

32 MIS - Community Bildung32 Marktanalyse Bsp. Ciao.com als Partner von mondus.ch

33 MIS - Community Bildung33 Marktanalyse Beratungs- Netzwerk bei Agrigate.ch

34 MIS - Community Bildung34 Marktanalyse

35 MIS - Community Bildung35 Marktanalyse

36 MIS - Community Bildung36 Marktanalyse


Herunterladen ppt "Community Bildung Eine Präsentation von Reto Hugi im Rahmen der MIS-Seminararbeit bei Prof. Dr. J. Griese und Prof. Dr. N. Ragaz am Institut für Wirtschaftsinformatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen