Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZfS Aachen: Kompetenzen und Dienstleistungen für Mittelstand und Lehre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZfS Aachen: Kompetenzen und Dienstleistungen für Mittelstand und Lehre."—  Präsentation transkript:

1 ZfS Aachen: Kompetenzen und Dienstleistungen für Mittelstand und Lehre

2 2 Wir sind mitten in einer neuen Software-Revolution! Flexible Architekturen auf Basis von Web-Services lösen monolithische Prozessintegrationslösungen ab Beispiel: Das.NET-Framework Integrierte Kollaborationslösungen unterstützen die Zusammenarbeit im Unternehmen und ersetzen Insellösungen wie , Workflow, individuelle und geteilte Datenablagen, Chats,... Beispiel: Microsoft-Sharepoint Mobile Informationslösungen versorgen den Nutzer mit standortbasierten Informationen, visualisieren diese und werten sie nach geografischen Aspekten aus Beispiel: Microsoft-MapPoint

3 3 Das ZfS Aachen hilft Entwicklern und Anwendern, die Herausforderungen dieser Revolution zu meistern Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT Forschung und Entwickelung von nutzerorientierten Informations- und Kooperationssystemen in ihrem Wechselspiel von Handlungspraxis, Organisation und Prozess Kooperation mit Auftraggebern aus Wirtschaft und Verwaltung Lehrstuhl für Informationssysteme (Informatik V) der RWTH Aachen Analyse, Entwicklung und Erprobung von internetbasierten Informationssystemen, Metadatenbanksystemen und Informationssystemen in der Verfahrenstechnik Leitung: Prof. Dr. Matthias Jarke (RWTH Aachen)

4 4 ZfS Aachen – Unsere Angebote Seminare für den Mittelstand Softwareentwicklung für serviceorientierte Architekturen Kooperationssysteme und Team-Unterstützung Entwicklung web-basierter Datenbankanwendungen Benutzerschnittstellen und mobile Anwendungen Seminare für Lehrer.NET-Technologien und Möglichkeiten zur Stoffvermittlung im Unterricht Individuelle Beratung Seminare, Studien und Projekte

5 5 Anwendungsbeispiel 1: Unterstützung von Vertriebsnetzwerken kleiner und mittlerer Unternehmen Vertriebsnetzwerke von KMU sind häufig lose an das Unternehmen gebunden Eine flexible Kommunikationsinfrastruktur muss daher unterschiedlichste Zugriffsberechtigungen erlauben Die Bedienung muss für den Endanwender intuitiv sein Unsere Lösung: Erweiterungen der MS-Sharepoint Plattform für KMU- spezifische Anforderungen Referenzarchitektur für effizientes Projektmanagement mit externen Vertriebspartnern nahtlose Integration in die vorhandene Softwareinfrastruktur.NET-Herausforderung: Sharepoint technisch und organisatorisch in Kleinbetriebe integrieren und individualisieren Referenz: EU-Projekt DRM

6 6 Anwendungsbeispiel 2: Interaktive Deutschlandkarte für das Informatikjahr 2006 Wer macht was und wo im Informatikjahr? Informatik-Standorte in Deutschland (Hochschulen, Forschungsinstitute) Veranstaltungen Routenplaner Herausforderung: Wie lässt sich ein umfassendes und flexibles geographisches Informationssystem realisieren? Umsetzung als Webapplikation basierend auf ASP.NET und MapPoint WebService

7 7 Anstehende Termine und nächste Schritte Aktuelle Termine 29. Mai: Softwareentwicklung für serviceorientierte Architekturen (Envisioning) 12. Juni: Entwicklung web-basierter Datenbankanwendungen (Envisioning) 22./23. Juni: Softwareentwicklung für serviceorientierte Architekturen (Workshop) Seminarthemen Mobile Anwendungen und Kooperationssysteme ab August 2006 Angebote in Planung: Weiterbildungsangebot für Lehrer:.NET in der Schule Effiziente Migration auf Windows Vista ab Herbst 2006

8 8 Wir laden Sie ein... zur Demonstration der interaktiven Deutschlandkarte der Informatik zu einem Rundgang durch unser Institut mit Besuch unseres Usability-Labors Präsentation unserer Sharepoint-basierten Lösungen Sport-Portal Vertriebsportal für Kleinunternehmen


Herunterladen ppt "ZfS Aachen: Kompetenzen und Dienstleistungen für Mittelstand und Lehre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen