Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Medien Kommunikation, Sprache, Information, Botschaft, Text, Diskurs... Hans-Christoph Hobohm Einführung in die Ringvorlesung: Medien. Objekte mit Botschaften.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Medien Kommunikation, Sprache, Information, Botschaft, Text, Diskurs... Hans-Christoph Hobohm Einführung in die Ringvorlesung: Medien. Objekte mit Botschaften."—  Präsentation transkript:

1 Medien Kommunikation, Sprache, Information, Botschaft, Text, Diskurs... Hans-Christoph Hobohm Einführung in die Ringvorlesung: Medien. Objekte mit Botschaften WS2000/01 Fachbereich 5, Fachhochschule Potsdam

2 Alltagssprache §In den Medien sein... §Ein gutes Medium zur Verbindung mit dem Jenseits §das Medium Luft §die Medien eines Hauses §Kommunikationsmedien, Neue Medien §Multimedia

3 ??? §Mittel zur Übertragung und Verbreitung von Information (Nachrichten, Bildung, Unterhaltung) durch Sprache, Schrift, Bild, Musik, oder non-verbale (gestische, mimische) Verständigungsweisen §im engeren Sinn technisch bestimmte Kommunikationskanäle wie Druck,... Photographie, Film, Hörfunk und Fernsehen, Schallplatte und Tonband, elektronische Medien

4 Information §informatio / informare (lat.) = Formung / formen [materiell, geistig, technisch, biologisch - aber auch pädagogisch] §Informator (dt. 15. Jh.) = Hauslehrer §Information (engl. 18. Jh.) = vermitteltes Wissen §Information (dt. 18. Jh. Wieland, Schiller) = Bildung §Nachricht über, Mitteilung von Wissen (Alltagssprache)

5 Information II §Reduktion von Unsicherheit (Selektion aus begrenztem Zeichenvorrat) [Nachrichten- technik: C.Shannon] §Hervorbringung von Wissen / Wirkung [Semiotik: Ch. Peirce; Ch.Morris] §Reduktion von Komplexität (Negentropie); Materie, Energie, Information [Kybernetik: N.Wiener] §the difference which makes a difference (Autopoiese) [Systemtheorie, Konstruk- tivismus: H.Maturana; G.Bateson]

6 Information als Ding [M.Buckland] §Informationsystem dann wenn es als solches genutzt wird (Intention) §Evidenz- und Zeugnischarakter §situative Relevanz und Konsens darüber §potentielle Informativität ¢ein Meta-Prädikat

7 Information kognitiv [P. Ingwersen] §kognitive Kommunikationsprozesse, desired information, information transfer, generator, user §anomalous state of knowledge (ASK) §Veränderung in den Wissens-strukturen des Erzeugers aufgrund eines Modells des Wissenszustandes des Empfängers und im Medium von Zeichen (Semantik, Pragmatik) ¢Information als Interaktion

8 Kommunikation (frei nach Roman Jakobson) Empfänger Botschaft / Message Referenzobjekt / Realität Konnotation Codierung / Zeichen Sender Konnotation Kanal Kontakt

9 Sprachliches Handeln (J.Searle) §Sprecher, Hörer; Äußerung, Proposition, Illokution; Kopräsenz, gemeinsames Zeigfeld - normalerweise an das flüchtige Medium des Schalls gebunden §die auf Wissen bezogenen sprachlichen Handlungen lösen sich aus der situativen Bindung --> Diachronie, Diatopie §Bote notwendig: Text i.w.S.! (vgl. z.B. die Überlieferung in oralen Kulturen: Griot, Riten, Diskurse)

10 §Massenmedien: asymmetrische Kommunikationssituation an ein anonymes Publikum gerichtet §Individualmedien: bidirektionale Kommunikation zwischen einzelnen Personen

11 Gruppierungen §Print vs elektronisch (Technologie) §analog vs. Digital (Codierung) §Tele-/ Kommunikations- vs. Speichermedien (Funktion) §optische, akustische Medien (Sinnesorgane)

12 Arten §Primärmedien: ohne Einsatz technischer Mittel (z.B. Theater) §Sekundärmedien: mit technischen Mitteln produziert (z.B. Zeitung) §Tertiärmedien: Produktion und Rezeption mit technischen Mitteln (CD)

13 Etappen der Mediengeschichte §Schriftkultur §nichtbildliche Alphabete (13.Jh. v. Chr.) §Buchdruck - ca §Zeitung (17. Jh.) §Doppelzylinderpresse, Rotationsdruck (19.Jh.) §Kabeltelegrafie (1833-) §Fotografie (Fox Talbot 1841) §Telefon (Reis 1861, Bell 1872) §Schallplatte, -walze (Edison 1877) §Bewegtbild (Muybridge 1877, Edison 1889)

14 ... Mediengeschichte §Elektromagnetismus (Hertz 1888) §drahtlose Telegrafie (1895) §Hörfunk (1917) §Fernsehen (General Electrics 1928) §Magnetband (BASF 1935) §Tonbandkassette (Philips 1963) §Computer (ENIAC 1943) §CDROM (Philips 1982)

15 Betriebsmittel vs. Medium §Lesepult, Brille §Kamera, Stativ §Projektor, Leinwand §Reader-Printer §Grammophon §Kassetenrecorder §PC, Laufwerk §Buch §Foto §Dia §Mikrofiche §Schallplatte §Audiokassette §Diskette

16 Medienentwicklung §Zunächst Betriebsmittelentwicklung: neue prinzipielle Patente und Übertragungswege §industrielle Experimente, schließlich professionelle Produktion mit niedrigen Stückzahlen §privathaushaltliche Medienproduktion (Massenproduktion) - Medienminiaturisierung, Betriebsmittelmobilität §Verkürzung der Phasenintervalle!

17 Medientaxonomie? Materialart §Papier §Schall §Elektromagnetische Wellen (Licht) §Draht, Kabel §Filmmaterial §Magnetisiertes Material §Plastikmaterialien

18 Taxonomie der Sinne §Gesichtssinn: schriftl. Text, Bild, Film, Video §Gehör: Hörkassette, CD, Video, Datei §Geruch: Parfüm? §Geschmack: Kochkulturen? §Gefühl: Braille, IMAX, Massage?

19 Medienverwaltung §Ausreichende Formbeschreibung §notwendige Inhaltsbeschreibung §materiell medienspezifische Archivierung §medienspezifische Benutzbarkeit

20 Medienspefizität und Archivierung Empfindlichkeit: 0 = unempfindl. bis 2 = sehr empf.

21 Medienspezifität II


Herunterladen ppt "Medien Kommunikation, Sprache, Information, Botschaft, Text, Diskurs... Hans-Christoph Hobohm Einführung in die Ringvorlesung: Medien. Objekte mit Botschaften."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen