Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Erziehungsziel "Medienkompetenz" Definition Medien: Instrument zur Übertragung von Informationen an andere Personen Massenmedien: Mittel, die ein großes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Erziehungsziel "Medienkompetenz" Definition Medien: Instrument zur Übertragung von Informationen an andere Personen Massenmedien: Mittel, die ein großes."—  Präsentation transkript:

1 Das Erziehungsziel "Medienkompetenz" Definition Medien: Instrument zur Übertragung von Informationen an andere Personen Massenmedien: Mittel, die ein großes Publikum erreichen wollen. Medienkompetenz Die Medienerziehung, auch Medienpädagogik im engeren Sinn, hat die Befähigung der Heranwachsenden zum kritischen Umgang mit den modernen Medien zum Ziel; neuerdings spricht man auch von Medienkompetenz. ( aus CD-ROM der Pädagogik P. Merkert)

2 Möglichkeiten der Anbahnung Bewusste Auswahl der Medien Bewusste Auswahl der Inhalte Vorbildfunktion des Erziehers Kritische Einstellung der Kinder schulen Hilfestellung bei der Verarbeitung geben Auseinandersetzen mit den Medieninhalten aber

3 aus CD-ROM der Pädagogik, : Medienpädagogik (5/6): Medienerziehung (Paul Rainald Merkert)...deshalb ist auch der pädagogische Standardratschlag wenig hilfreich, man solle mit den Kindern im Anschluss an eine Sendung über das Gesehene sprechen und ihre Fragen beantworten. Denn haben Kinder über Jahre gelernt, dass sie auf ihre Fragen keine Antwort bekommen, dass sie mit ihren Interessen bei den Eltern kein Echo finden, mit ihren Schwierigkeiten und Ängsten allein zurecht kommen müssen, dann gelingt auch kein "Gespräch über Fernsehen" mehr. Die punktuelle pädagogische Intention scheitert an den langfristig aufgebauten Kommunikationsgewohnheiten. Wissensklufthypothese

4 Aussage: Bei Familien mit größerem Einkommen und einer höheren Bildung ist der Wissenszuwachs größer, als bei Familien mit geringerem Einkommen und geringerer Bildung. oder anders ausgedrückt: "In anregungsreichen Familien dienen die Medien zur weiteren Anregung, in anregungsschwachen Familien wissen die Kinder auch mit den Medienangeboten wenig anzufangen." Medienwirkung ist u. a. abhängig von

5 Kommunikation in der Familie Zeitdauer des Konsums (Dauerkonsum ?!) Alter des Sehers Persönlichkeitsentwicklung des Sehers Soziale Kontakte im familiären Umfeld usw., usw., usw. Aufgabe: Wie können Sie als Lehrer das Erziehungsziel "Medienkompetenz" in Ihrem Unterricht anbahnen? Finden Sie Beispiele aus Ihrem Unterricht!


Herunterladen ppt "Das Erziehungsziel "Medienkompetenz" Definition Medien: Instrument zur Übertragung von Informationen an andere Personen Massenmedien: Mittel, die ein großes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen