Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Allylierungen Eine Einführung. Allylierungsreagentien Organobor-Verbindungen Organosilicium-Verbindungen Organozinn-Verbindungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Allylierungen Eine Einführung. Allylierungsreagentien Organobor-Verbindungen Organosilicium-Verbindungen Organozinn-Verbindungen."—  Präsentation transkript:

1 Allylierungen Eine Einführung

2 Allylierungsreagentien Organobor-Verbindungen Organosilicium-Verbindungen Organozinn-Verbindungen

3 1. Organobor-Verbindungen Hohe Stereoselektivität, steuerbar durch z.B. (R,R)- und (S,S)- Weinsäure- diisopropylester-Komponente in Allylboronsäureestern Ausbeuten >90 % ee

4 1. Organobor-Verbindungen Zahlreiche heterosubstituierte Allylre- agentien auf Weinsäurebasis bekannt Verwendung von Allylboraten für stereoselektive Einführung maskierter Enolate in der Naturstoffsynthese

5 2. Organosilicium-Verbindungen Herstellung aus Trimethylsilylchlorid und Propenylmagnesiumbromid Si-C-Bindung relativ stark, damit ist Reagenz sehr stabil Nachteil: Reaktionen benötigen starke Lewis-Säuren (z.B. TiCl 4 oder BF 3 )

6 2. Organosilicium-Verbindungen Lewis-Säure bewirkt Aktivierung der Carbonylgruppe Kein cyclischer Übergangszustand an Produktbildung beteiligt

7 2. Organosilicium-Verbindungen Überwiegend Bildung von syn- Produkten bei Verwendung von (E)/(Z)- 2-Butenyl(trimethyl)silan und Aldehyden Verwendung von chiralen Aldehyden: nur geringe Stereoselektivität geringe Stereokontrolle

8 2. Organosilicium-Verbindungen Verwendung von Allylsilanen in der Naturstoffsynthese zur Ketten- verlängerung von Kohlenhydraten

9 3. Organozinn-Verbindungen Stereoselektivität ähnlich wie die bei Organosilicium-Verbindungen Stannane jedoch reaktiver als Silane Verwendung von Katalysatoren (Lewis Säuren / Basen) meistens notwendig Umsetzung mit Aldehyden aber auch bei erhöhter Temperatur möglich

10 3. Organozinn-Verbindungen Wegen höherer Reaktivität der Stannane können mildere Lewis- Säuren (z.B. SnCl 4 ) verwendet werden Reagenz kann auch autokatalytisch wirken

11 3. Organozinn-Verbindungen Verwendung von Stannanen in der Naturstoffsynthese aufgrund milder Reaktionsbedingungen Herstellung von cyclischen Ethern möglich

12 Literatur F.A. Carey, R.J. Sundberg, Organische Chemie – Ein weiterführendes Lehrbuch, 3. Ausgabe, 2004, WILEY-VCH

13 Vielen Dank Genauere Informationen zu den Reagenzien und den dahinter vermuteten Mechanismen gleich im Anschluss!


Herunterladen ppt "Allylierungen Eine Einführung. Allylierungsreagentien Organobor-Verbindungen Organosilicium-Verbindungen Organozinn-Verbindungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen