Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sonderauswertung Computer Kundenpotentiale für die Hard- und Software-Industrie Basis: internet facts 2007-III Graphiken zum Berichtsband AGOF e.V. Februar.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sonderauswertung Computer Kundenpotentiale für die Hard- und Software-Industrie Basis: internet facts 2007-III Graphiken zum Berichtsband AGOF e.V. Februar."—  Präsentation transkript:

1 Sonderauswertung Computer Kundenpotentiale für die Hard- und Software-Industrie Basis: internet facts 2007-III Graphiken zum Berichtsband AGOF e.V. Februar 2008

2 Seite 2 Inhalt 1.Zielsetzung / Studiensteckbrief 2.Vorstellung der Kundenpotentiale 3.Nutzerstrukturen 4.Haushaltsausstattung 5.Online-Nutzung 6.Mediennutzung / Freizeit-Aktivitäten 7.Fazit

3 Seite 3 Zielsetzung / Steckbrief Sonderauswertung

4 Seite 4 Sonderauswertung Computer (1) Im Rahmen der Sonderauswertung Computer auf Basis der internet facts 2007-III stellt die AGOF die online anzutreffenden Kundenpotentiale für diese Branche vor. Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h. Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2007-III 40,23 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 62,1 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung, die 64,82 Millionen Menschen umfasst. Die Auswertung basiert auf den Produkten: Computer-Hardware und -Zubehör Computer-Software ohne Games

5 Seite 5 Sonderauswertung Computer (2) Untersucht werden die Potentiale für die Computer- Industrie innerhalb der folgenden Nutzergruppen: Generelles Produktinteresse an Computer-Produkten Online-Informationssuche zu Computer-Produkten Online-Kauf von Computer-Produkten Online-Information UND Online-Kauf von Computer-Produkten Für jede dieser Gruppen werden folgende Merkmale analysiert: Basis-Potential in Mio. und Prozent der Internetnutzer (WNK) sowie jeweils die Top-5-Produkte pro Nutzergruppe Nutzerstrukturen: Geschlecht / Alter / Berufstätigkeit / Haushalts- nettoeinkommen / Haushaltsführer / Haupteinkommensbezieher Haushaltsausstattung Online-Nutzung: genutzte Themenschwerpunkte Mediennutzung bzw. Freizeitaktivitäten

6 Seite 6 Vorstellung der Online-Kundenpotentiale für die Computer-Branche

7 Seite 7 Online-Potentiale für Computer-Produkte Das Internet bietet mit beachtlichen Potentialen für die Computer-Branche eine reichweitenstarke Plattform zur Zielgruppenansprache: 50,0 Prozent (20,11 Millionen) der Internetnutzer (WNK) sind an Computer-Produkten interessiert. 50,9 Prozent (20,46 Millionen) der Internetnutzer (WNK) suchen online nach Informationen rund um Computer- Produkte. 26,7 Prozent (10,76 Millionen) der Internetnutzer (WNK) haben in den letzten 12 Monaten Computer-Produkte im Internet gekauft bzw. kostenpflichtig in Anspruch genommen. Und 26,0 Prozent (10,48 Millionen) der Internetnutzer (WNK) suchen Informationen rund um Computer-Produkte online UND kaufen diese Produkte über das Internet.

8 Seite 8 Online-Potentiale – Produktinteresse an Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) An welchen der folgenden Produkte sind Sie (sehr) interessiert? Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III 17,82 Mio. Unique User 14,40 Mio. Unique User

9 Seite 9 Online-Potentiale – Online-Informationssuche zu Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Zu welchen der nachfolgenden Produkte haben Sie schon einmal Informationen im Internet gesucht? Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III 18,78 Mio. Unique User 14,64 Mio. Unique User

10 Seite 10 Online-Potentiale – Online-Kauf von Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Haben Sie in den letzten 12 Monaten folgende Produkte über das Internet gekauft? Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III 9,28 Mio. Unique User 6,44 Mio. Unique User

11 Seite 11 Online-Potentiale – Online-Info UND Online-Kauf von Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Zu welchen der nachfolgenden Produkte haben Sie schon einmal Informationen im Internet gesucht? / Haben Sie in den letzten 12 Monaten folgende Produkte über das Internet gekauft? Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III 9,05 Mio. Unique User 6,31 Mio. Unique User

12 Seite 12 Generelles Interesse an Computer-Produkten Davon Interesse an Computer-Produkten: 50,0% = 20,11 Mio. Internet-Nutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 40,23 Mio. 50,0 Prozent der Internetnutzer (WNK) – das sind 20,11 Millionen – sind an Computer-Produkten interessiert. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

13 Seite 13 Top 5 Produkte nach Nutzeranteilen bei Computer interessierten Internetnutzern (WNK) Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

14 Seite 14 Top 5 Produkte nach Index bei Computer interessierten Internetnutzern (WNK) Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

15 Seite 15 Online-Informationssuche zu Computer- Produkten Davon Online- Informationssuche zu Computer-Produkten: 50,9% = 20,46 Mio. Internet-Nutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 40,23 Mio. 50,9 Prozent der Internetnutzer (WNK) – das entspricht 20,46 Millionen – informieren sich im Internet rund um Computer-Produkte. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

16 Seite 16 Top 5 Produkte nach Nutzeranteilen bei sich online zu Computer informierenden Internetnutzern (WNK) Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

17 Seite 17 Top 5 Produkte nach Index bei sich online zu Computer informierenden Internetnutzern (WNK) Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

18 Seite 18 Zielgruppen-Matrix Online-Info vs. Online-Kauf für Geschlechter- und Altersgruppen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Online-Informationssuchende versus Online-Käufer von Computer-Produkten / Angaben in Prozent Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Online-Kauf Online-Info Männer Frauen Über 50 J J J.

19 Seite 19 Zielgruppen-Matrix Online-Info vs. Online-Kauf für Geschlechter- und Einkommensgruppen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Online-Informationssuchende versus Online-Käufer von Computer-Produkten / Angaben in Prozent Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Online-Kauf Online-Info Männer Frauen HH-EK unter 1 T HH-EK 1-2 T HH-EK 2-3 T HH-EK über 3 T

20 Seite 20 Zielgruppen-Matrix Online-Info vs. Online-Kauf für Geschlechter- und Berufstätigengruppen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Online-Informationssuchende versus Online-Käufer von Computer-Produkten / Angaben in Prozent Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Online-Kauf Online-Info Männer Frauen Rentner Berufstätig In Ausbildung

21 Seite 21 Motivation für Online-Recherche zu Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Produktinteresse: 50,0% = 20,11 Mio. Online-Information: 50,9% = 20,46 Mio. Produktinteresse UND Online- Information: 39,7% = 15,99 Mio.

22 Seite 22 Online-Kauf von Computer-Produkten Davon Online-Kauf von Computer- Produkten: 26,7% = 10,76 Mio. Internet-Nutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 40,23 Mio. 26,7 Prozent der Internetnutzer (WNK) – das entspricht 10,76 Millionen – kaufen Computer-Produkte im Internet. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

23 Seite 23 Top 5 Produkte nach Nutzeranteil bei den Online-Käufern von Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

24 Seite 24 Top 5 Produkte nach Index bei den Online- Käufern von Computer-Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

25 Seite 25 Verhältnis von Online-Käufern zu Online- Informationssuchenden von Computer-Produkten Die Online-Käufer von Computer-Produkten entsprechen einem Anteil von 52,5% an den Online- Informationssuchenden zu Computer-Produkten. 20,46 Mio. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III 10,76 Mio.

26 Seite 26 Online-Info UND Online-Kauf von Computer-Produkten Internet-Nutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 40,23 Mio. 26,0 Prozent der Internetnutzer (WNK) – das entspricht 10,48 Millionen – informieren sich online über Computer- Produkte und kaufen diese auch im Internet. Davon Online-Info UND -Kauf von Computer- Produkten: 26,0% = 10,48 Mio. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

27 Seite 27 Top 5 Produkte nach Nutzeranteilen bei den Online- Infosuchenden und Online-Käufern von Computer- Produkten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

28 Seite 28 Top 5 Produkte nach Index bei den Online-Info- suchenden und Online-Käufern von Computer-Prod. Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent und als Index / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Index vs. Onliner WNK

29 Seite 29 Nutzerstrukturen

30 Seite 30 Strukturen - Zentrale Daten im Überblick Die computeraffinen Nutzergruppen im Internet zeichnen sich durch einen überdurchschnittlichen Männeranteil und eine starke Präsenz in der werberelevanten Zielgruppe der Jährigen aus. Damit findet die Computer-Branche im Internet eine attraktive Plattform zur Ansprache ihrer Zielgruppen. Männer weisen mit durchschnittlich 72,8 Prozent einen überdurchschnittlichen Anteil bei den computeraffinen Nutzergruppen auf. 78,4 Prozent der computeraffinen Nutzer gehören zur werberelvanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Durchschnittlich 66,9 Prozent der computeraffinen Nutzer sind berufstätig und 18,2 Prozent in Ausbildung. Haupteinkommensbezieher sind aufgrund der vielen Berufstätigen leicht überdurchschnittlich vertreten. Das Haushaltseinkommen der computeraffinen Nutzergruppen liegt noch über dem gehobenen Einkommensniveau der Internetnutzer.

31 Seite 31 Geschlechterstrukturen – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

32 Seite 32 Altersstrukturen – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

33 Seite 33 Berufstätigkeit – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

34 Seite 34 Haushaltsnettoeinkommen – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

35 Seite 35 Haushaltsführer – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

36 Seite 36 Haupteinkommensbezieher – in Prozent Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

37 Seite 37 Haushaltsausstattung

38 Seite 38 Haushaltsausstattung - Zentrale Daten im Überblick Die computeraffinen Nutzergruppen sind modernen Technologien gegenüber aufgeschlossen und verfügen über eine entsprechende Haushaltsausstattung. Computer- und Elektronikprodukte sind bei ihnen überdurchschnittlich vertreten. Wie die Internetnutzer verfügen so gut wie alle User in den computeraffinen Nutzergruppen über die typische Haushalts- ausstattung wie Mobiltelefon und Internet-Anschluss. Zu den Produkten, die in den Haushalten der computeraffinen Nutzergruppen deutlich höhere Anteile als in der Bevölkerung und unter den Internetnutzern aufweisen, gehören: mp3-Player Laptop oder Notebook Spielkonsolen Set-top-Box Fernseher mit Flachbildschirm

39 Seite 39 Haushaltsausstattung: Mobiltelefon / Handy Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

40 Seite 40 Haushaltsausstattung: Internet-Anschluss Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

41 Seite 41 Haushaltsausstattung: mp3-Player Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

42 Seite 42 Haushaltsausstattung: Laptop oder Notebook Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

43 Seite 43 Haushaltsausstattung: Spielkonsolen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

44 Seite 44 HH-Ausstattung: Fernseher mit Flachbildschirm Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

45 Seite 45 Haushaltsausstattung: Set-top-Box Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

46 Seite 46 Online-Nutzung

47 Seite 47 Online-Nutzung - Zentrale Daten im Überblick Online-Zugriffe finden bei den computeraffinen Nutzern von überdurchschnittlich vielen unterschiedlichen Nutzungsorten aus statt. Die User verfügen über lange Nutzungserfahrung und nutzen das Internet intensiv zur Kommunikation, Information und Transaktion in ihrem Alltag. Durchschnittlich 71,7 Prozent der computeraffinen Nutzer haben eine Nutzungserfahrung von mehr als 3 Jahren und liegen damit noch über den Niveau der Internetnutzer insgesamt. Auch die Rangfolge der genutzten Zugriffsorte ist wie bei den Internetnutzern, an erster Stelle steht der Internetzugriff von zu Hause aus, an zweiter Stelle folgt der Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz und auf Platz drei andere Orte (z.B. bei Freunden). Kommunikation, Information und Tranksaktion sind zentrale Motivationen bei der Online-Nutzung. Im Internet überdurchschnittlich genutzt werden Angebote wie: Sportergebnisse/Sportberichte, Messenger, Chats und Foren, Kinofilme/Kinoprogramm, Aktuelles Fernsehprogramm, Flirten und Kontakte.

48 Seite 48 Themennutzung online: Private s versenden und empfangen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

49 Seite 49 Themennutzung online: Recherche in Suchmaschinen bzw. Web-Katalogen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

50 Seite 50 Themennutzung online: Nachrichten zum Weltgeschehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

51 Seite 51 Themennutzung online: Einkaufen / Shoppen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

52 Seite 52 Themennutzung online: Regionale oder lokale Nachrichten Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

53 Seite 53 Themennutzung online: Online-Banking Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

54 Seite 54 Themennutzung online: Sportergebnisse, Sportberichte Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

55 Seite 55 Themennutzung online: Messenger Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

56 Seite 56 Themennutzung online: Chats und Foren Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

57 Seite 57 Themennutzung online: Kinofilme / -programm Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

58 Seite 58 Themennutzung online: Essen, Trinken und Genießen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

59 Seite 59 Themennutzung online: Aktuelles Fernsehprogramm Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

60 Seite 60 Themennutzung online: Familie und Kinder Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

61 Seite 61 Themennutzung online: Flirten und Kontakte Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

62 Seite 62 Themennutzung online: Fitness und Wellness Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

63 Seite 63 Themennutzung online: Stars und Prominente Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III

64 Seite 64 Medien-Nutzung und Freizeit-Aktivitäten

65 Seite 65 Freizeit-Aktivitäten - Zentrale Daten im Überblick Die computeraffinen Nutzergruppen zeichnen sich insgesamt durch eine vielseitige Freizeitgestaltung aus. Insbesondere Ausgehen sowie das Ansehen von Videos, DVDs und Kinofilmen finden bei überdurchschnittlich vielen Usern statt. Bei den mehrmals im Monat genutzten klassischen Medien wie Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften und Büchern liegen die Nutzeranteile leicht unter dem Niveau der Internetnutzer insgesamt. Mehrmals im Monat ausgeübte Freizeitaktivitäten mit über- durchschnittlichen Anteilen bei den computeraffinen Usern sind: Ausgehen Videos, DVDs ansehen Ins Kino gehen

66 Seite 66 Mediennutzung: Fernsehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

67 Seite 67 Mediennutzung: Zeitungen lesen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

68 Seite 68 Mediennutzung: Radio hören Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

69 Seite 69 Mediennutzung: Zeitschriften lesen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

70 Seite 70 Mediennutzung: Bücher lesen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

71 Seite 71 Freizeit-Aktivitäten: CDs, Schallplatten hören Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

72 Seite 72 Freizeit-Aktivitäten: Fitness, Sport treiben Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

73 Seite 73 Freizeit-Aktivitäten: Ausgehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

74 Seite 74 Freizeit-Aktivitäten: Videos, DVDs ansehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

75 Seite 75 Freizeit-Aktivitäten: Basteln, Heimwerken Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

76 Seite 76 Freizeit-Aktivitäten: Ins Kino gehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

77 Seite 77 Freizeit-Aktivitäten: In Theater, Konzerte gehen Basis: ungewichtete Fälle (Internetnutzer letzte 3 Monate) ungewichtete Fälle (dt. Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) Angaben in Prozent / Quelle: AGOF e.V. / internet facts 2007-III Mache ich mehrmals im Monat.

78 Seite 78 Fazit

79 Seite 79 Zusammenfassung und Fazit (1) Die Resultate der Sonderauswertung Computer zeigen, dass eine Online-Präsenz und werbliche Aktivitäten für Anbieter aus der Computer-Branche sehr effektiv sein können, weil......sie im Internet auf maßgebliche Kundenpotentiale treffen: 50,0 Prozent der Internetnutzer (WNK) – das sind 20,11 Millionen - interessiert sich für Computer-Produkte....das Internet wichtige Informationsplattform ist: 50,9 Prozent der Internetnutzer (WNK) nutzen das Medium für die Online-Recherche rund um Computer-Produkte....das Internet zunehmend als Orientierungshilfe für den späteren Kauf von Computer-Produkten genutzt wird....das Internet bereits von 10,76 Millionen Menschen als Bezugsquelle für den Erwerb von Computer-Produkten genutzt wird.

80 Seite 80 Zusammenfassung und Fazit (2) Weitere Faktoren für den wirkungsvollen Einsatz des Internets für die Computer-Branche sind......die attraktiven Zielgruppen-Potentiale im Netz: 78,4 Prozent der computeraffinen Nutzergruppen gehören zur werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. …die überdurchschnittliche Kaufkraft der online vertretenen Kundenpotentiale: Mit 31,8 Prozent verfügt knapp ein Drittel über ein Haushaltsnettoeinkommen von über Euro. …die online erzielbaren Kontaktfrequenzen: Die überdurchschnittliche Nutzung vieler unterschiedlicher Zugriffsorte dokumentiert die regelmäßige Online-Präsenz der computeraffinen Nutzergruppen und macht das Internet damit zu einem idealen Kommunikations- und Interaktionsmedium mit den potentiellen Käufern von Computer-Produkten.

81 Seite 81 Zusammenfassung und Fazit (3) Ergänzend zu nennende Gründe für eine Online-Präsenz von Unternehmen aus der Computer-Branche sind......eine wirkungsvolle, crossmediale Kommunikation....das attraktive Potential für Online-Verkäufe: Mit einer Conversion-Rate von 52,5 Prozent wird mehr als jeder zweite Online-Informationssuchende zu Computer-Produkten im nächsten Schritt auch zum Online-Käufer. Anbieter aus der Computer-Branche können damit über das Internet einen erfolgsversprechenden weiteren Vertriebskanal für ihre Produkte aufbauen.... die effiziente Zielgruppenansprache: Online-Werbung ermöglicht nicht nur den schnellen Reichweitenaufbau innerhalb einer breiten Kundengruppe, es können auch nahezu streuverlustfrei ganz spezifische Zielgruppen – z.B. für ein besonderes Laptop oder eine bestimmte Software– angesprochen werden.

82 Seite 82 Kontakt Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die AGOF: Birgit Hüttner Geschäftsführerin Tel: 069 / Mobil: 0175 / Mail: Marcus Föbus Projektleiter Studien Entwicklung Tel.: 069 / Mobil: 0160 /


Herunterladen ppt "Sonderauswertung Computer Kundenpotentiale für die Hard- und Software-Industrie Basis: internet facts 2007-III Graphiken zum Berichtsband AGOF e.V. Februar."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen