Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium St. Wolfhelm Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern von SchülerInnen im 4. Grundschuljahr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium St. Wolfhelm Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern von SchülerInnen im 4. Grundschuljahr."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium St. Wolfhelm Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern von SchülerInnen im 4. Grundschuljahr

2 Gymnasium St. Wolfhelm Wer ist wer ? Schulleiterin: Barbara Cloeters Stellvertreter: Herr Lommetz Erprobungsstufenkoordinator: Herr Dr. Brenner Mittelstufenkoordinator: Herr Witte Oberstufenkoordinator: Herr Jennen Sekretärinnen: Frau Cüsters und Frau Schlenter Hausmeister: Hr. Keeren, Hr. Hekerens, Hr. Klemenz

3 Gymnasium St. Wolfhelm Daten und Fakten im Überblick Schülerzahlen im Schuljahr 2011/12 SI: 588 SII: 360 Anzahl der Klassen in SI22 SchülerInnen im bilingualen Profil (bisher noch im Aufbau) 128 Anzahl unserer AbiturientInnen 2011: : 93 LehrerInnen64 5 ReferendarInnen

4 Gymnasium St. Wolfhelm Unterrichtsangebot Klassisch-gymnasiales Profil Sprachlich-bilinguales Profil Mathematisch- naturwissenschaftliches Profil Musisch-künstlerisches Profil Ausstattung Fachräume in allen Naturwissen- schaften, in Informatik, in Kunst, in Musik und in mehreren Gesellschaftswissenschaften, Cafeteria, Bibliothek, Medienraum, Laptops und Beamer für den mobilen Einsatz, in allen Räumen (22 Klassen- und 14 Kursräume) ist über Funk ein Internetzugang möglich.

5 Gymnasium St. Wolfhelm Mögliche Profile Klassisch- gymnasiales Profil Mathematisch- naturwissenschaft- liches Profil Sprachliches (bilinguales) Englisch – Profil Musisch- künstlerisches Profil Entscheidung in Klasse 5 für Latein oder Französisch ab Klasse 6 Latinum am Ende von Klasse 10 Französisch als 3. Fremdsprache in Jgst. 8 Teilnahme an mathematisch- naturwissenschaftli- chen AGs und Wettbewerben Bilingualer Zweig mit verstärktem Englischunterricht ab Klasse 5 Intensive Musik- erziehung ab Kl. 5 Teilnahme an Kinderchor u. Kinderchorcombo, Orchester u. Bläser- kreis, Jazzcombo, Schulchor, VP u. IP Italienisch als 4. Fremdsprache in Jgst. 10, Sprachl. Schwerpunkt in der Oberstufe Im Wahldiff.-Bereich ab Jgst. 8 Wahl von mathematisch- naturwissenschaftli- chen Angeboten Bilinguale Sachfächer ab Kl. 7: Biologie und Erdkunde Teilnahme an zahlreichen Wett- bewerben u. Zeitungsprojekten, Literaturkurse Teilnahme an Austauschfahrten und Sprachreisen, Erwerb von Sprachzertifikaten, wie DELF und ele.It

6 Gymnasium St. Wolfhelm Was bedeutet Bilingual? SuS im bilingualen Zweig lernen in Stufe 5 und 6 verstärkt Englisch (zwei Wochenstunden mehr als üblich). Zwei Jahre später beginnt der englischsprachige Sachfachunterricht. Englisch wird dann nicht mehr nur als Fremdsprache gelernt, sondern auch schon früh in seiner Rolle als praktisches Verständigungsmittel erlebt. Im Sachfachunterricht wird darauf geachtet, dass auch die deutschen Fachbegriffe vermittelt werden. Daher ist ein Wechsel in die regulären Sachfächer jederzeit möglich. Auch die anderen Fremdsprachen (F, L u. It) können frei gewählt werden. Bilingual bedeutet nichts anderes als: Lernen in zwei Sprachen

7 Gymnasium St. Wolfhelm Bilingualer Sachfachunterricht: Ab Klasse 7 Unterrichtsinhalte werden zunächst soweit wie möglich auf Englisch erarbeitet Fremdsprache dient als Arbeitssprache und praktisches Verständigungsmittel Integration von sprachlichem und fachlichem Lernen Bei komplexen Sachverhalten ist ein Rückgriff auf die Muttersprache möglich Wichtig: Fachinhalte müssen von SuS auch auf Deutsch beherrscht werden.

8 Gymnasium St. Wolfhelm Bilingual im Überblick Jg.Fächer mit StundenzahlErläuterungen 5 Englisch 5+2 Hinführung / Vorbereitung zwei zusätzliche Stunden Englisch- unterricht. Behutsame Hinführung auf die Sachfächer. Keine Noten, sondern qualifizierende Bemerkungen 6 Englisch Englisch 4 Erdkunde 2+1 Beginn des bilingualen Sachfach- unterrichts Der Unterricht in Englisch u. den Sachfächern erfolgt nach den Richtlinien und Lehrplänen des Landes. Für englischsprachige Sachfächer gibt es zusätzliche Vorgaben des Schul- ministeriums. 8 Englisch 4 Biologie Englisch 3 Erdkunde 2 Biologie 2

9 Gymnasium St. Wolfhelm Inhalte, Bewertung, LehrerInnen und Bücher Inhalte: entsprechen den Vorgaben der Richtlinien und Lehrpläne und des Schulministeriums. Im Englischunterricht der Erprobungs- stufe werden bestimmte Wortfelder vertieft bearbeitet. Daher haben SuS im Fach Englisch einen gewissen Vorteil. Bewertung: Die bilingualen Sachfächer sind mündliche Fächer. Im Vordergrund stehen eindeutig das fachliche Können und die Qualität der Mitarbeit im Unterricht. Die Leistung im sprachlichen Bereich wird ebenfalls angemessen berücksichtigt. Lehrer: Alle im bilingualen Zweig eingesetzten LehrerInnen haben sowohl Englisch als auch das entsprechende Sachfach studiert. Sie bil- den sich zudem regelmäßig fort. Bücher: Speziell für den bilingualen Unterricht herausgegebene Lehr- bücher und Arbeitshefte deutscher Schulbuchverlage. Viele Worksheets sind auch selbst erstellt.

10 Gymnasium St. Wolfhelm Was spricht für Bilingual? - Englisch ist nach wie vor unbestrittene Weltsprache, insbesondere in Wirtschaft, Hochschule und Internet. - Gerade im Studium der Natur-, Betriebs- und Rechtswissenschaften werden gute Englischkompetenzen verlangt. - In vielen Konzernen ist Englisch die Sprache der Führungsebene. - Die vertiefte Beschäftigung mit dem englischen Sprachraum und seinen Kulturen, aber auch die Darstellung, z. B. der deutschen Geschichte in ausländischen Lehrbüchern führt zum kritischen Vergleich mit unseren eigenen Erfahrungen und Sichtweisen. Verbesserung sprachlicher und methodischer Kompetenzen Verbesserung beruflicher Chancen Erwerb einer interkulturellen Kompetenz

11 Gymnasium St. Wolfhelm Was ist bei der Entscheidung für bilingual zu bedenken? - Prinzipiell ist jedes lernbereite und weiter belastbare Kind mit guten bis befriedigenden Leistungen in den Kernfächern während des 1. Quartals der Jgst. 5 geeignet. - Zu bedenken ist die erhöhte Wochenstundenzahl und die damit verbundene besondere Anforderung an die Konzentrations- fähigkeit, gerade in den Anfangsklassen 5 und 6. Wie sind unsere bisherigen Erfahrungen? - Im Aufbau, bisher bis Jgst Immer zwei Kurse. - Kaum Wechsler. - Bei notwendig werdenden Ortswechsel: in NRW gibt es ca. 100 weiterführende Schulen, die ebenfalls bilingual-englisch unterrichten.

12 Gymnasium St. Wolfhelm Stundentafel in der Erprobungsstufe Fach / Klasse Klasse 5Klasse 6 Deutsch (D)44 Englisch (E)4 Bili Bili 4+2 Zweite Fremdsprache04 Mathematik (M)44 Erdkunde20 Geschichte02 Politik /ITG-Module20 Biologie22 Physik02 Kunst22 Musik22 Sport / Schwimmen43 Religion / PP22 Ergänzungsstunden1D / 1E1M Gesamtwochenstunden3032

13 Gymnasium St. Wolfhelm Individuelle Förderung in der Erprobungsstufe - In den Klassen 5 wird eine der planmäßig erteilten Stunden in den Fächern Deutsch und Englisch für eine differenzierte fachliche Förderung eingesetzt. Dabei wird durch den regelmäßigen Einsatz von Freiarbeit das selbstständige Lernen der Jungen und Mädchen unterstützt und gefördert. - Ergänzungsstunden in D, E und M werden in den 5. und 6. Klassen zu einem klassenübergreifenden Förderunterricht genutzt, in dem nach Absprache mit den beteiligten LehrerInnen fachliche Schwerpunkte erarbeitet werden. Dafür werden Lehrkräfte mit festen Unterrichtszeiten eingesetzt. Der Unterricht liegt nachmittags. Er wird nach der 1. EP, d. h. nach dem ersten Quartal in Jgst. 5 eingerichtet. - Ein Methodentraining zu Beginn der Klasse 5 zielt insbesondere auf die Schwierigkeit des Übergangs und beinhaltet Themen, die Einfluss auf den Lernerfolg nehmen. Fragenstellungen wie: Wie sollte mein Arbeitsplatz zu Hause gestaltet sein? Wie plane ich die Erledigung meiner Hausaufgaben, um Belastungen gleichmäßig auf die Woche zu verteilen? Wie kann ich mich sinnvoll und effektiv auf eine Klassenarbeit vorbereiten? Wie kann ich Hemmungen überwinden und meine mündliche Mitarbeit verbessern? Ich hab Angst vor Klassenarbeiten – was kann ich tun? Wie kann ich Vokabeln lernen?

14 Gymnasium St. Wolfhelm Individuelle Förderung in der Erprobungsstufe (Fortsetzung) - Plusstunden: klassenübergreifend in D, E und M ab dem 2. Quartal in Jgst.e 5, Hinweis auf Teilnahme der Schule am Komm mit Projekt - Das Projekt Lernen lernen: Dazu gehören u. a. Techniken des Vokabellernens, das Erstellen von Mindmaps oder eines Versuchsprotokolls, das Darstellen von Zahlen und Anleitungen für eine Präsentation. Darüber hinaus werden fachspezifische Arbeitstechniken eingeübt. - Soziales Lernen: bereits ab Jgst.e 5 - ITG (= Informationstechnischer Grundbildung): In Klasse 5 in Form von Medienerziehung im Fach Politik. Sie soll dazu dienen, die digitalen Medien – z. B. die Social Networks wie Facebook - zu entmystifizieren, die Kritikfähigkeit der Kinder ihnen gegenüber zu fördern und auf die damit verbundenen Gefahren aufmerksam zu machen. U. a. werden Computerspiele gemeinsam erprobt, diskutiert und bewertet. Aber auch der sinnvolle Umgang mit den Medien wird eingeübt, z. B. wie man den PC als Lernhilfe nutzen kann.

15 Gymnasium St. Wolfhelm Einige Aspekte unseres pädagogischen Konzeptes in der Erprobungsstufe Wirkungsvolle Starthilfen, um ein weitgehend problemloses Eingewöhnen zu gewährleisten. - Kennenlern-Nachmittag mit dem neuen Klassenlehrer und den neuen MitschülerInnen. Man trifft sich erstmals im zukünftigen Klassenraum, kommt miteinander ins Gespräch und spielt gemeinsam. - Lernen-lernen vermittelt das Wie des Lernens und befähigt, Lernprozesse selbst zu steuern. - Beratung und Hilfestellung durch KlassenlehrerInnen und Paten aus der Jahrgangsstufe 9/10. - Weitere Aktionen sind: die gemeinsame Gestaltung des Klassen- raumes, Planung und Durchführung einer mehrtägigen Klassenfahrt am Ende der 5 oder zu Beginn der 6, Klassenfeste, Wandertage.

16 Gymnasium St. Wolfhelm Pädagogisches Konzept (Fortsetzung) - 1. Schultag: Begrüßungsfeier, z. T. mitgestaltet durch ältere SuS - Anfangsgottesdienst - 1. Elternabend für alle 5. Klassen mit Vorstellung aller LehrerInnen, Mini-Playback-Show und anschließendem St.-Martins- Abend, mitgestaltet durch unseren Förderverein und die SV - Elternstammtisch - Verstärkter Einsatz des Klassenlehrers, z. T. auch fachfremd - Pausen- und Nachmittagsangebote: Kletterwand, Tischtennis u. – fußball, Cafe Ulfilas und Mensa, Arbeitsgemeinschaften, Tutorien und Silentien - Sozialintegrative Beratung - Ständige Koordination der pädagogischen Arbeit unter Einbe- ziehung der ehemaligen Grundschulen - Erprobungsstufen- und Zeugniskonferenzen

17 Gymnasium St. Wolfhelm Erprobungsstufenkonferenzen KlasseKonferenzZeitGS-LehrerInnen- beteiligung 5 1. EPHerbst, ca. 8 Wo- chen nach Beginn ZeugniskonferenzHalbjahr 2. EPCa. 7 Wochen vor Schuljahresende (JA) ZeugniskonferenzSchuljahresende 6 3. EPHerbst ZeugniskonferenzHalbjahr 4. EP (Kritische Fälle) Ca. 7 Wochen vor Schuljahresende VersetzungskonferenzSchuljahresende Beobachtungskriterien: Lern- und Leistungsbereitschaft, Selbstständigkeit, Arbeitshaltung, Kooperationsfähigkeit, Lerntyp

18 Gymnasium St. Wolfhelm Möglicher Stundenplan in der Jgst. 5 (Musterbeispiel) EKER/KRSPD EKER/KRSPD MUKUE5MPK E5KUE5MPK DDME5 DBIMMUBI

19 Gymnasium St. Wolfhelm Unser Stunden- und Pausenraster 1. Stunde08.00 – 08.45Individuelle 5- Minutenpause 2. Stunde08.45 – Minuten-Pause09.30 – Stunde09.45 – 10.30Individuelle 5- Minutenpause 4. Stunde10.30 – Minuten-Pause11.15 – Stunde11.40 – Stunde12.25 – Pause für alle Flexible Handhabung bei optionaler 7. Stunde Frühe Mittagspause für die Jgst.en 6 u – – Stunde13.25 – 14.10Späte Mittagspause für die Jgst.en 8 u – Stunde14.10 – Stunde15.00 – Stunde15.45 – 16.30

20 Gymnasium St. Wolfhelm Unser Doppelstundenraster - Mehr Selbstständigkeit durch 90-Minuten-Einheiten, Förderung verschiedener Formen des selbstständigen Arbeitens - Effektives Lernen ohne Zeitdruck - Der Lernprozess wird durch kein Klingelzeichen unterbrochen. - Flexible Einrichtung von Lernpausen - Individuelle Förderung und Integration der Hausaufgaben (zumindest z. T.) bereits im Unterricht - Intensive Betreuung - Deutlich weniger versch. Unterrichtsfächer pro Tag weniger schwere Schultaschen, weniger Hausaufgaben pro Tag - Raumwechsel fast nur noch in den großen Pausen - Merklich weniger Unruhe und Reduktion von Unfällen

21 Gymnasium St. Wolfhelm Offener Ganztag und Mittagspause An allen Schultagen (Montag – Freitag) können Angebote zum offenen Ganztag genutzt werden. Hierzu existiert folgende Mittagspausenregelung: Obligatorisch: Mittagspause an unseren Langtagen (dienstags und donnerstags): Von – Uhr für die Jgst.en 6/7 Von – Uhr für die Jgst.en 8/9 Zusätzlich: montags und mittwochs für SuS im bilingualen Unterricht in den Jgst.en 5 u. 6 und für solche im offenen Ganztag (Silentien u. Tutorien) SuS der Jahrgangsstufen 5 und 6 dürfen an Wochentagen mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht (Bili) grundsätzlich das Schulgelände nicht verlassen. Freigang in der Mittagspause der SI ist nur SuS der Jgst.en 7-9 auf der Grundlage eines schriftlichen Antrages der Erziehungsberechtigten erlaubt.

22 Gymnasium St. Wolfhelm Angebote im Mittagspausenbereich orientieren sich am Bedürfnis der SuS nach Stille und Bewegung - Entspannung in Bibliothek und Ruheraum - Bewegungs- und Spieleräume mit entsprechender Ausrüstung - Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften Schüler helfen Schüler Teilnahme an Hausaufgabenbetreuung (Silentien) und Förderunterricht (Tutorien) Die Anmeldung zur Teilnahme ist verpflichtend.

23 Gymnasium St. Wolfhelm Silentien und Tutorien - Den Unterricht erteilen geeignete SuS – Tutoren – der Jgst.en Sie arbeiten eng mit den unterrichtenden FachlehrerInnen zusammen. - Der Unterricht erfolgt in geeigneten Klassenräumen. - Die Sitzungen dauern i. d. R. 45 Minuten, im Anschluss an den Unterricht oder / bzw. in der Mittagspause. - Die SuS werden in Kleingruppen von 2-5 Kindern unterrichtet. - Bei Krankheit des Tutors wird der Unterricht – soweit möglich - nachgeholt. - Bei Krankheit des Kindes bitte das Sekretariat rechtzeitig informieren. - Ansprechpartner ist Herr Dr. Brenner.

24 Gymnasium St. Wolfhelm Iss gut Warmes Mittagessen von Montag bis Donnerstag in unserer gemeinsamen Mensa Öffnungszeiten: von – Uhr Caterer: Fa. Marco Borger Täglich wechselnde Menüs. Pro Tag stehen drei verschiedene Menüs zur Auswahl. Festpreis: 2,95; Zahlungsart: bargeldlos Vormittags: ab Uhr Cafeteriabetrieb

25 Gymnasium St. Wolfhelm Iss gut (Fortsetzung) - Unser alternatives Cafe Ulfilas in unserem Pädagogischen Zentrum - Von Schülermüttern ins Leben gerufenes und ehrenamtlich betreutes Projekt zur gesunden Ernährung - Reichhaltiges Angebot an leckeren und ausgewogenen Speisen und Getränken, wie z. B. verschiedenen Müslis, belegten Brötchen, täglich frisch hergestellten Obst- und Gemüsesnacks, verschiedenen Frischmilchprodukte, warmen und kalten Erfrischungsgetränken - Öffnungszeiten: täglich von – Uhr - Ansprechpartnerin: Frau Angela Teubner

26 Gymnasium St. Wolfhelm Auswahl einiger, auch für unsere Fünfer interessante AGs AGWochentagZeit Jugend forschtmontags bis freitagsNach Vereinbarung Comicdienstags wöchentlich und freitags 14-tägig Kinderchormittwochs Orchesterfreitags Blechbläserfreitags Zirkusfreitags Sciencefreitags Schulgartenwitterungsabhängig Latein für Elternmontags

27 Gymnasium St. Wolfhelm Ausblick auf die Mittelstufe (Klassen 7 -9) - Ende der Erprobungsstufe mit Versetzung am Ende der Klasse 6 - Die Jgst.en 7 – 9 bilden eine Zeit des Umbruchs: Gesundheitserziehung: Sexualerziehung, Suchtprävention, Gewaltprävention Berufswahlorientierung: Berufsinformationswoche, Besuch des Berufsinformationszentrums - Viergliedrigkeit des Wahldifferenzierungsbereiches (Jgst. 8) - Austauschfahrten nach England und Frankreich (Jgst. 8 und 9) - Schneefreizeit in der unterrichtsberuhigten Zeit nach den Zwischenzeugnissen (Jgst.e 8) - Ausbildung zu Bus-Scouts, Sporthelfern, Schulsanitätern und Streitschlichtern - Paten für unsere neuen 5er

28 Gymnasium St. Wolfhelm Stundentafel der Mittelstufe Fach / Klasse Klasse 7Klasse 8Klasse 9 Deutsch (D)443 Englisch (E)433 Zweite Fremdsprache433 Mathematik (M)443 Erdkunde / Erdkunde bili2 / Geschichte202 Politik022 Biologie / Biologie bili02 / 2+12 Chemie222 Physik022 Kunst201 Musik021 Sport / Schwimmen332 Religion / PP222 Wahldifferenzierungsbereich033 Ergänzungsstunden1D/1E/1M ITG-Module 1E/(1F8/1Diff)1M/(1F8/1Diff) Gesamtwochenstunden32/32+134/34+135

29 Gymnasium St. Wolfhelm ITG-Module in der Jgst.e 7 - Laut Richtlinien vorgegebene ITG-Projekte sind: Zeitung, Warenhaus usw., Anwendungen im Mathematikunterricht, ggf. Regeln und Steuern im Physikunterricht Ansiedlung von ITG in den Ergänzungsstunden für D und M, jeweils halbjährig - Der insgesamt einstündige ITG-Kurs stellt sicher, dass alle SuS die Möglichkeit haben, Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer zu erwerben und mit den Besonderheiten des Computerraums vertraut werden. Die erworbenen Kenntnisse ermöglichen es allen SuS, ein Textprogramm zu nutzen und den PC als Hilfsmittel zu verwenden. - Im Gegensatz zu den Inhalten des ITG-Kurses beschäftigen sich die Informatikkurse des Wahlpflichtbereichs u. der Oberstufe stärker mit der Technik und dem Innenleben des Computers. - Die SuS erhalten auf dem Zeugnis einen Teilnahmevermerk, der in drei Leistungsstufen differenziert ist.

30 Gymnasium St. Wolfhelm Wahlpflichtunterricht ab Jgst. 8 (Fortsetzung unserer versch. Profile) - Französisch - Informatik /Mathematik bzw. Informatik / Physik - Chemie / Physik bzw. Chemie / Biologie - Erdkunde / Geschichte

31 Gymnasium St. Wolfhelm Unser Sprachenangebot im Überblick Klasse/JahrgangsstufeBeginn einer neuen Fremdsprache Funktion in der Schullaufbahn 11 10ItalienischFreiwillige dritte oder vierte Fremdsprache 9 8FranzösischFreiwillige dritte Fremdsprache 7 6Französisch oder LateinVerpflichtende zweite Fremdsprache 5EnglischFortführung der ersten Fremdsprache

32 Gymnasium St. Wolfhelm Unser Sprachenangebot im Überblick Klasse1. Fremdsprache fortgeführt 2. Fremdsprache zur Wahl 3. Fremdsprache zur Wahl 4. Fremdsprache Orientierung 5 Englisch (5stündig) 6 Englisch (4stündig) Französisch (4stündig) Latein (4stündig) 7 Englisch (4stündig) Französisch (4stündig) Latein (4stündig) Differenzierung 8 Englisch (4stündig) Französisch (3stündig) Latein (3stündig) Französisch (4stündig) 9 Englisch (3stündig) Französisch (3stündig) Latein (3stündig) Französisch (4stündig) Profilierung 10 Latein (3stündig) Abschluss: Latinum Italienisch (4stündig) 11 Italienisch (4stündig) 12 Italienisch (4stündig)

33 Gymnasium St. Wolfhelm Zertifikate DELF (dEtudes en Langue Française) (DELF A2-AG, mittwochs für die Jgst.en 8-13) ele.IT Junior (individuelle Vorbereitung in der Oberstufe) Hinter diesen Kürzeln verbergen sich international anerkannte Sprachprüfungen. Die Prüfungen werden auf regionaler Ebene von außerschulischen Instituten durchgeführt. Die Diplome, die nach erfolgreicher Prüfung verliehen werden, sind Eingangsvoraussetzungen für den Besuch vieler Hochschulen, vor allem im Ausland. Die Schule bietet Vorbereitungskurse für solche Sprachprüfungen in Form von AGs an.

34 Gymnasium St. Wolfhelm Internationaler Schüleraustausch (I) - England: Klasse 8, bisher Cambridge - Alternativ Finnland: Klasse 9, Orivesi bzw. Studienfahrt nach England - Frankreich: Klasse 9, Landrecies - England: Klasse 10, bisher St. Ives (kombiniert mit einem Berufspraktikum) Zur Zeit sind wir um einen tragfähigen Austausch mit englischen Schulen bemüht. - Italien: Klasse 11, Dolo

35 Gymnasium St. Wolfhelm Internationaler Schüleraustausch (II) Zusätzliche Veranstaltungen: - Brigitte Sauzay – Quartalsaufenthalte in Landrecies (individuell, hauptsächlich in Jgst.e 8) - Jährliche Lüttichfahrt in der Weihnachtszeit (Jgst.e 8, gemeinsame Fahrt von F6 und F8) - Besuch des Europaparlaments in Brüssel (F-Kurs i. d. Oberstufe) - Wochenende in der Hauptstadt Paris (F-Kurs i. d. Oberstufe) - Besuch des LVR-Museum in Xanten (Lat-Kurs am Ende der Jgst.e 6) - Romfahrt der Italienischkurse in der Oberstufe (in Planung)

36 Gymnasium St. Wolfhelm In der Mittelstufe angesiedelte Projekte zur individuellen Förderung - Vorbereitung für externe Sprachprüfungen ( DELF u. ele.It) - Streitschlichtung ab Jgst.e 8 - Schüler helfen Schülern ( Silentien/Hausaufgabenbetreuung und Tutorien in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik mit Lehrerbegleitung) - Theaterprojekte - Erste Hilfe / Schulsanitätsdienst ab Jgst.e 8 - Zeitungsprojekte mit FAZ, RP und WZ ( Umgang mit Medien, schulinternes Curriculum im Fach Deutsch) - Teilnahme an Wettbewerben im mathematisch- naturwissenschaftlichen wie auch im musikalischen Bereich

37 Gymnasium St. Wolfhelm Übersicht über Wandertage, Exkursionen und Klassenfahrten Jgst.eUnternehmung 5Wandertage 63tägige Klassenfahrt Wandertage, Exkursionen für Latein-SuS 7Wandertage 8Schneesportfahrt Austausch mit franz. Partnerschule 95tägige Klassenfahrt 10Methodentage (2tägig) 11Austausch mit der italienische Partner- schule, Schneesportfahrt Oberstufe 12Projektgebundene Studienfahrt, i.d.R: 5tägig Jährlich stufenübergreifende dreitägige Musikprobenfahrt i. d. unterrichtsberuhigten Zeit

38 Gymnasium St. Wolfhelm Ausblick auf die Oberstufe Anmeldung (jederzeit möglich); Voraussetzung: Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Umfangreiches Fächerangebot Angleichungs- und Vertiefungskurse Methodentraining / Methodentage (Jgst.e 10) Selbstlernzentrum in der Bibliothek mit Computerarbeitsplätzen Betriebspraktikum, auch im Ausland (Jgst. 10) Berufsberatung: Berufsorientierungswoche (Jgst. 11), Berufsnavigator Regelmäßige Besuche von Universitäten und Hochschulen Studienfahrt am Ende der Jgst.e 11 bzw. zu Beginn der Jgst.e 12

39 Gymnasium St. Wolfhelm Das achtjährige Gymnasium im Überblick Q2 = Qualifikationsphase 2 (Jgst.12) Abitur, ggf. Fachhochschulreife Gymnasiale Oberstufe Q1 = Qualifikationsphase 1 (Jgst.11) Berufsnavigator ggf. Fachhochschulreife E = Einführungsphase (Jgst. 10) zweiwöchiges Berufspraktikum Versetzung in die Qualifikationsphase der GOSt Mittlerer Schulabschluss (FOR) Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Klasse 9: Versetzung in die Einführungsphase der GOSt MittelstufeKlasse 8: Beginn des Wahlpflichtunterrichts Berufsorientierungswoche Klasse 7: ErprobungsstufeKlasse 6: Beginn der zweiten Fremdsprache (Latein oder Französisch) Klasse 5:

40 Gymnasium St. Wolfhelm Abschlüsse und Berechtigungen - Am Ende der Klasse 9: ein dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertiger Abschluss (APO-SI § 38), Fortsetzung der Schullaufbahn durch Wechsel in einen Bildungsgang des Berufskollegs oder beim Vorliegen eines Ausbildungsvertrages Wechsel in den dualen Ausbildungsgang oder Übergang ins Berufliche Gymnasium - Am Ende der Klasse 10 (Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe): Mittlerer Schulabschluss (APO-SI § 40) oder ein dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertiger Abschluss (APO-SI § 39) - Schulischer Teil der Fachhochschulreife am Ende der Jgst Allgemeine Hochschulreife am Ende der Jgst. 12

41 Gymnasium St. Wolfhelm Pädagogische Grundorientierung Unser Gymnasium fördert und fordert: - Lern- und Leistungsbereitschaft - Individuelle Neigungen und Begabungen - Werteorientierung - Soziale Kompetenz - Offenheit, Respekt und Toleranz gegenüber Menschen, Sachen und Ideen

42 Gymnasium St. Wolfhelm Pädagogische Grundorientierung (Fortsetzung) Unser Schulklima soll geprägt sein: - von konstruktiver Zusammenarbeit - vom Bemühen, sach- und beziehungsgerecht Probleme zu lösen - von demokratischem Handeln - von der Einhaltung aufgestellter Regeln - von der fairen Austragung von Konflikten

43 Gymnasium St. Wolfhelm Fazit: Gute Schule bedeutet guter Unterricht Dies setzt fachlich wie menschlich profesionelles, den SuS zugewandtes Lehrerverhalten voraus. Ob und wie Kinder lernen, hängt gerade in der heutigen Zeit maßgeblich von ihren LehrerInnen ab. Dafür stehen wir ein und schließen uns gerne den Worten von Herrn Prof. Dr. Kluge anlässlich des Berliner Bildungskongresses 2005 an: Wer an Kindern spart, wird in Zukunft verarmen.

44 Gymnasium St. Wolfhelm Elternmitwirkung unerlässlich und ausdrücklich erwünscht! Klassenpflegschaften Schulpflegschaften Schulkonferenzen Fachkonferenzen Förderverein Mensabeirat Elternstammtische Bibliotheksmütter und -väter Mithilfe in Ulfilas, unserer alternativen Cafeteria

45 Gymnasium St. Wolfhelm Unsere Hauptanliegen im Hinblick auf die Erprobungsstufe - Nahtstelle zwischen Grundschule und Gymnasium Grundschulbezogene Klassenbildung, Dialog mit den ehemaligen GrundschullehrerInnen - Prinzip des sanften Überganges - Methodische Kontinuität (u. a. Freiarbeit während der Ergänzungsstunden in den Kernfächern bzw. während des optionalen Förderunterrichts) - Findung und Stärkung der neuen Klassengemeinschaft Kennenlernnachmittag kurz vor den großen Ferien (DO, , Uhr) Begrüßungsfeier am ersten Schultag (MI, , Uhr) Erste Klassenfahrt am Ende der 5. oder zu Beginn der 6. Klasse - Beratung und Betreuung Klassenlehrer als Ansprechpartner für Schüler und Eltern Orientierungsstunde: Nöte des Alltags in der neuen Umgebung, Einführung in ein wünschenswertes Arbeits- und Sozialverhalten - Einführungskurs in wichtige Lern- und Arbeitstechniken des Gymnasiums

46 Gymnasium St. Wolfhelm Neuanmeldungen für das Schuljahr 2012/13 Einzelgespräche nach Voranmeldung (02163 / 31906) mit - Herrn Dr. Brenner, dem Erprobungsstufenkoordinator - Herrn Lommetz, dem stellvertretenden Schulleiter - Frau Cloeters, der Schulleiterin Anmeldungen: FR, – FR, , jeweils von 9-12 Uhr, zusätzlich: SA, von 9-12 Uhr DI, u. DO, , jeweils von Uhr Kennenlernnachmittag: DO, Uhr Erster Schultag: MI, Uhr ökumenischer Gottesdienst in St. Michael Uhr schulische Begrüßungsfeier in der Achim-Besgen-Halle

47 Gymnasium St. Wolfhelm Neuanmeldungen für das Schuljahr 2012/13 Familienstammbuch oder Geburtsurkunde Zeugnis des ersten Halbjahres der 4. Klasse Grundschulempfehlung (wenn möglich, die unterstrichenen Dokumente zusätzlich in Kopie) Anmeldekarte der Grundschule Anmeldebogen 2012/2013 (um bei der Anmeldung unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wäre es hilfreich, den Anmeldebogen bereits ausgefüllt mitzubringen)

48 Gymnasium St. Wolfhelm Neuanmeldungen für das Schuljahr 2012/13 Nach Änderung des Schulgesetzes entscheiden Eltern darüber, welche weiterführende Schule ihr Kind besuchen soll, d.h.: - die Schulformempfehlung der Grundschule ist nicht mehr verbindlich. - Die Aufnahmeentscheidung trifft die weiterführende Schule; bei eingeschränkter oder anders lautender Empfehlung nach einem ausführlichen Beratungsgespräch - Entfall des Prognoseunterricht Dringender Rat: nach wie vor das Grundschulgutachten beachten!

49 Gymnasium St. Wolfhelm Wünsche für die Schullaufbahn Ihres Kindes Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge: Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann. Es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann. Und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt. (Gerald Hüther, Neurologe)

50 Gymnasium St. Wolfhelm Vielen Dank für Ihre ! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Gymnasium St. Wolfhelm Herzlich willkommen zum Informationsabend für Eltern von SchülerInnen im 4. Grundschuljahr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen