Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© heisenberg-gymnasium 2010 Der Übergang zur Oberstufe Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© heisenberg-gymnasium 2010 Der Übergang zur Oberstufe Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler."—  Präsentation transkript:

1 © heisenberg-gymnasium 2010 Der Übergang zur Oberstufe Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler

2 © heisenberg-Gymnasium /14 Klasse 12 Abitur Kursstufe 2012/13 Klasse /12 Klasse 10 Mittlere Reife Ende Ganztagessystem, Auslandsjahr? 2010/11 Klasse 9 Vorgezogener Übergang in das berufliche Gymnasium Hauptschulabschluss +

3 © heisenberg-gymnasium 2010 Die mittlere Reife Die Versetzung in Klasse 11 eines Gymnasiums beinhaltet automatisch die mittlere Reife. Sonderregelung Auslandsjahr

4 © heisenberg-gymnasium 2010 Alternative Möglichkeiten Lehre andere, insbesondere berufliche Schularten Auslandsjahr Oberstufe am Heisenberg-Gymnasium

5 © heisenberg-gymnasium 2010 Lehre Bitte besonders beachten: Die Weichen müssen frühzeitig gestellt werden: - frühe Information über die Möglichkeiten - rechtzeitige Bewerbung

6 © heisenberg-gymnasium 2010 Andere Schularten wirtschaftlich technisch hauswirtschaftlich sozialpädagogisch agrarwissenschaftlich biotechnologisch Das berufliche Schulwesen ist in die folgenden Fachbereiche gegliedert:

7 © heisenberg-gymnasium 2010 Bildungsabschlüsse 2–jähriges Berufskolleg: Fachhochschulreife Berufliches Gymnasium: Allgemeine Hochschulreife

8 © heisenberg-gymnasium 2010 Berufliche Gymnasien + Neuanfang in Klasse 11 mit ent- sprechender Wiederholungsfunktion +/- Spezialisierung auf einen Fach- bereich - In der Regel recht große Klassen

9 © heisenberg-gymnasium 2010 Auslandsjahr Persönliche Entwicklung kompensiert in der Regel die fachlichen Defizite Sollte ein ganzes Jahr dauern oder im zweiten Schulhalbjahr erfolgen Frühzeitige Planung und Beratung ermöglicht in der Regel den Direkteinstieg in 11 Auslandsschüler werden beurlaubt und beitragsfrei gestellt

10 © heisenberg-gymnasium 2010 Veränderung im Ganztagessystem Kursstufe: Keine erhöhten Wochenstundenzahlen mehr, (außer Mathematik), dafür kleine Gruppen

11 © heisenberg-gymnasium 2010 Basisinformationen zu den Fächern in der Kursstufe

12 © heisenberg-gymnasium stündige Kernfächer Jeder Schüler muss 5 Kernfächer belegen 1.Deutsch 2. Mathematik 3. Englisch oder Französisch 4.E, F, (Es), Ph, Ch, Bio 5.E, F, (Es), Ph, Ch, Bio, BK, G, GK, Geo, Wi, Mu

13 © heisenberg-gymnasium stündige Nebenfächer Pflicht sind, wenn nicht bereits 4-stündig gewählt: Musisch: BK oder Mu Naturwissenschaftlich: zwei der Fächer B, Ch, Ph Gesellschaftswissenschaftlich: EK und G und GK und Religion/Ethik Sport

14 © heisenberg-gymnasium 2010 Basisinformationen Abiturprüfung 5 Prüfungsfächer insgesamt, davon 4 Kernfächer schriftlich eines mündlich (Präsentationsprüfung)

15 © heisenberg-gymnasium 2010 Schriftliche Prüfungsfächer Von den fünf 4-stündigen Kernfächern werden im Abitur vier schriftlich geprüft. Drei davon stehen fest: Deutsch, Mathematik und Englisch/Französisch

16 © heisenberg-gymnasium 2010 Schriftliche Prüfungsfächer Das vierte schriftliche Prüfungsfach ist eines der gewählten Kernfächer E/F/B/Ch/Ph/BK/G/GK/Wi/Geo/Mu

17 © heisenberg-Gymnasium 2010 Mündliche Prüfung Präsentationsprüfung 10 Minuten Präsentation mit Bewertung von Inhalt und Präsentationsform- und Technik 10 Minuten Kolloquium

18 © heisenberg-Gymnasium 2010 Abiturnote ist nicht gleich Prüfungsnote Die Gesamtnote im Abitur setzt sich aus allen Noten der Kursstufe und den Prüfungsnoten zusammen!!


Herunterladen ppt "© heisenberg-gymnasium 2010 Der Übergang zur Oberstufe Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen