Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster Die gymnasiale Oberstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster Die gymnasiale Oberstufe."—  Präsentation transkript:

1

2 Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster Die gymnasiale Oberstufe

3 Besonderheiten des Hittorf Große Oberstufe Kooperation mit dem Annette-Gymnasium Berufspraktikum in der Jgst. 12 Kurse in Rhetorik, Literatur, Chor, Bigband Sprachenpass Integration neuer Schülerinnen und Schüler Angleichkurse in M, E Studienfahrt in der 13 Betreuung durch Oberstufen- und Beratungslehrer

4 Merkmale der gymnasialen Oberstufe Ziel: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) Fachhochschulreife (schulischer Teil) Studierfähigkeit Basis für qualifizierte Berufsausbildung

5 Organisation Allgemeine Grundbildung und individuelle Schwerpunktsetzung Kurssystem ab 11.1 (Grundkurse) GKs (3 St.) und LKs (5 St.) ab 12.1 Abschluss mit der Abiturprüfung nach 13.2

6 Struktur der Oberstufe

7 Verweildauer Schulzeit in der Gymnasialen Oberstufe: maximal 4 Jahre

8 Aufgabenfelder Sprachlich-literarisch-künstlerische Fächer Gesellschaftswissenschaftliche Fächer Mathematisch-naturwissenschaftlich- technische Fächer

9 Fächer am Hittorf Gymnasium 1. Sprachlich – literarisch – künstlerisches Aufgabenfeld Deutsch GKLK Englisch GKLK Französisch (7/9/11) GKLK* Latein (7/9) GK Spanisch (11) GK(LK*) Griechisch (11) GK Chinesisch (11) GK Musik GK Kunst GKLK

10 Fächer am Hittorf Gymnasium Wer in der Jgst. 12 Musik oder Kunst nicht mindestens 1 Jahr fortführt, muss einen der folgenden Kurse belegen: Literatur Gk12.2 und 13.1 Vokalpraktischer Kurs GK12.2 und 13.1 Big Band GK12.2 und 13.1 Rhetorik GK12.2 und 13.1

11 Fächer am Hittorf Gymnasium 2. Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld Geschichte GkLK Erdkunde GkLK Sozialwissen- schaften GkLK* Philosophie GK

12 Fächer am Hittorf Gymnasium 3. Mathematisch - naturwissenschaftliches Aufgabenfeld Mathematik GKLK Physik GKLK* Chemie GKLK* Biologie GKLK Informatik GK

13 Fächer am Hittorf Gymnasium Keinem Aufgabenfeld zugeordnet Evangelische Religionslehre GK Katholische Religionslehre GK Sport GK

14 Was muss ich in der 11 belegen? Deutsch eine fortgeführte Fremdsprache Musik oder Kunst eine Gesellschafts- wissenschaft (Ge/Sw/Ek) Mathematik eine Naturwissenschaft (Bi/Ch/Ph) eine 2. Fremdsprache oder ein 2. natur- wissenschaftlich- technisches Fach (auch If) Religion oder Philosophie Sport ein weiteres Fach Insgesamt: 10 – 11 Kurse

15 Leistungsbewertung Im Durchschnitt müssen Leistungen glatt ausreichend sein (5 Punkte) Leistungen in 11 führen zur Versetzung nach 12 Leistungen in der Qualifikationsphase (Jgst. 12/13) gelten schon für die Abiturnote.

16 Leistungsbewertung Höheres Gewicht der LKs in 12 (zweifach) und 13 (dreifach) Beurteilungsbereiche Klausuren und Sonstige Mitarbeit Bewertung in der 11 in Noten (4 – ist ausreichend) Bewertung ab 12 in Punkten (4 – sind 4 Punkte und ein Defizit)

17 Versetzung in die Jgst. 12 Versetzung bei ausreichenden oder besseren Leistungen in den Kursen Eine 5 in D, M oder fortgeführter FS muss durch ein anderes Fach dieser Gruppe ausgeglichen werden Nachprüfung ist bei bestimmten Bedingungen möglich Wer zweimal nicht versetzt wurde,muss die Oberstufe verlassen

18 Klausuren In D, M und den FS je Halbjahr zwei In einem Fach der GW (GE/EK/SW) und NW (PH/BI/CH) je Halbjahr ein bis zwei Weitere Klausuren können geschrieben werden Versuchsphase Festlegung gilt immer für 1 Halbjahr

19 Klausuren (Übersicht) AnzahlDauer (U – Stunden) Grundkurse D, M, fortgef. Sprachen 2 22 Neue Sprachen GS, 1 NW, weitere Fächer 1 2 2

20 Prinzip der Fortsetzung von Kursen Nur die Fächer, die in 11.1 gewählt worden sind, können bis zum Abitur fortgesetzt werden. Deshalb: Genaue Überlegung und Beratung vor der 1. Wahl!

21 Zentralabitur Einführung ab Abitur 2007 Unterrichtliche Konkretionen für die Fächer liegen vor (Abi ) Obligatorik und Freiraum abhängig von den Fächern Systematische Vorbereitung schafft beste Voraussetzungen.

22 Latinum Latinum wird nach bestandener Abiturprüfung auf dem Zeugnis bestätigt Erhalt nach ausreichenden Leistungen: von Klasse 5 – 10 von 7 – 11.2 von 9 – 12.2 (mindestens 5 Punkte) Kleines Latinum: von von 9 – 11.2

23 Wahlzettel

24 Termine Abgabe der ausgefüllten Wahlzettel bis zum bei den Klassenleitungen Beratung und Hilfen: Sprechstunden des Oberstufenteams und nach Vereinbarung

25 Haben Sie noch Fragen ?


Herunterladen ppt "Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster Die gymnasiale Oberstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen