Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

0 Unterstützen Klinikinformationssysteme Forschung und Lehre ?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "0 Unterstützen Klinikinformationssysteme Forschung und Lehre ?"—  Präsentation transkript:

1 0 Unterstützen Klinikinformationssysteme Forschung und Lehre ?

2 1

3 2 IT in Spitälern Klinische Daten Datenschutz Medizinische Informatik retrospektive Studien was noch ? 13 Jahre Kisim am USZ

4 3 Unterstützen Klinikinformationssysteme Forschung und Lehre ? 1.Die Suche nach geeigneten Patienten 2.Fallbesprechungen 3.Clinical Datawarehouse und Data-Mining 4.Unterstützung prospektiver klinischer Studien 5.Datenexporte 6.Strukturierte Erfassung und Scores 7.Entscheidungsunterstützung und Warnsysteme

5 4 Suche nach geeigneten Patienten Ausbildung Studentenkurse und - prüfungen Weiterbildung Fallvorstellungen Rekrutierung von Patienten Suche nach Diagnosen, DRGs, Prozeduren, KGs von Todesfällen für Kader, klinikspezifisch

6 5 Fallbesprechungen Aus- und Weiterbildung Tumorboards, Röntgenrapporte Anmeldung von Patienten Beurteilungen, Entscheidungen anonymisierte Unterlagen

7 6 Fallbesprechungen

8 7 Clinical Datawarehouse und Data-Mining Daten n Quellen, Freitext, z.T. strukturiert Retrospektiv Häufigkeiten und Abhängigkeiten von Diagnosen, Therapien, Komplikationen, Kosten Anonymisierung Wer, Was, Wo

9 8 Clinical Datawarehouse (CDW) und Data-Mining SAP BW Business Warehouse CDW Auswertungen als IT-Dienstleistung CDW Auswertungen Kunde

10 9 Unterstützung prospektiver klinischer Studien Suche potentieller Studienpatienten FDA Zertifizierung von CH-KIS? 21CFR part 11 Verifikation: externe Monitoren Laufende Studien Kennzeichnung Studienpatienten im Kardex Transparenz für alle Beteiligten Informationen zur Studie Abfragen Studienleitung: aktuell hospitalisiert, ambulant behandelt, verstorbenen 6 Monate: 60 Studien

11 10 Unterstützung prospektiver klinischer Studien

12 11 Unterstützung prospektiver klinischer Studien

13 12 Datenexporte Multizenterstudien, QM Repetitiv vs. ad hoc? Benutzerspezifisch? Bsp. Labordaten CH-HIV-Kohorte GeoSentinel-Reisemedizinerhebung Statistiken

14 13 Strukturierte Erfassung und Scores Häuptling (semi-)quantitativ, Statistik z.B. NIH stroke score SAPS-simplified acute physiology score Indianer Eingabeunterstützungen: Spektren, Favoriten Default–Einträge Datenübernahmen Textbaustein-Picklisten

15 14 Entscheidungsunterstützung und Warnsysteme Richtlinien, Hinweise Überprüfungsalgorithmen Periodisch, personen- oder ereignisgesteuert Agent-Prozesse auf Middleware Integriert in Kardex Monitoring, Qualitätssicherung Electronic Alerts to Prevent Venous Thrombo- embolism among Hospitalized Patients. Kucher et al.; N Engl J Med 2005;352:969-77

16 15 Thromboseprophylaxe-Studie

17 16 Thromboseprophylaxe-Studie Unterstützung für Studienleitung: Monitoring / Cockpit Datenexport für Auswertung

18 17 Zusammenfassung Unterstützung L & F in Klinikinformationssystemen (KIS) Bedarf CH Wissenschaft insgesamt vs. klinische Forschung Ressourcen Fakultäten, Spitäler Chance Synergie mit Dienstleistung zunehmend mehr Mosaiksteine im KIS

19 18

20 19 Die Suche nach geeigneten Patienten


Herunterladen ppt "0 Unterstützen Klinikinformationssysteme Forschung und Lehre ?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen