Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

11.06.2015| Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Kinderurologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "11.06.2015| Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Kinderurologie."—  Präsentation transkript:

1 11.06.2015| Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Kinderurologie

2 Seite 2 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Womit befasst sich die Kinderurologie? Fehlbildungen Störungen der Blasenentleerung/ Funktionelle Störungen Tumoren Notfälle

3 Seite 3 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Urogenitale Fehlbildungen  Nieren: Lage- und Formanomalien der Nieren, Nierenbecken Abgangsstenose,  Harnleiter: Vesikouretraler Reflux, angeborener Megaureter  Blase: Blasenekstrophie  Harnröhre: Urethralklappen, Hypospadie, Epispadie  Hoden: Maldeszensus Testis, Phimose, offener Processus vaginalis

4 Seite 4 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Fehlbildungen der Niere Nierenagenesie Nierenaplasie Nierenhypoplasie Nierendysplasie Hufeisenniere Nierendystopie gekreuzte Nierendystopie Zystische Nierenerkrankungen 4-38

5 Seite 5 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos 5-38

6 Seite 6 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Subpelvine Stenose Segmentale intrinsische Ureterdysplasie oder hoher Ureterabgang Selten Gefäßüberkreuzung oder Brücke bei Hufeisenniere Häufig Zufallsbefund, ggf. Druckgefühl Selten Tumor, Infekt, Steine Anderson-Hynes Plastik

7 Seite 7 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Vesikoureteraler Reflux (VUR)

8 Seite 8 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Refluxive Uretermündung Fluß- Richtung Blasenwand- muskulatur Harnleiter- mündung Normale Uretermündung

9 Seite 9 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Therapie des Vesikouretralen Refluxes Therapie abhängig vom Schweregrad konservativ ↔ operativ Operativ: Entlastung der Niere (perkutane Nephrostomie) Harnleiterneuimplantation: - Psoas Hitch - Boari-Plastik 12-38

10 Seite 10 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos 13-38 1 2 3 Beispiel: Ureterneueinpflanzung Psoas Hitch

11 Seite 11 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Beispiel: Ureterneueinpflanzung Psoas Hitch 14-38 4 5 6

12 Seite 12 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Therapie VUR OP nach Lich-Gregoir 21-36 1 4 32 5 6

13 Seite 13 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Primärer Megaureter Massive Erweiterung und Schlängelung (als Zeichen einer Längenzunahme) des Ureters durch  Ersatz der glatten Harnleitermuskulatur durch Bindegewebe  Reduktion der physiologischen Peristaltik 10-38

14 Seite 14 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos 11-38

15 Seite 15 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Blasenekstrophie Meist zusammen mit Epispadie und klaffender Symphyse Therapie: operative Korrektur

16 Seite 16 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos operative Korrektur Hypospadie

17 Seite 17 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Maldescensus testis

18 Seite 18 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Phimose / Vorhautverengung Physiologisch bis zum 2. Lebensjahr Komplikationen: - Balanitis - Frenulumeinriß - Paraphimose - selten Obstruktionn Therapie: Radikale Zirkumzision Plastische Korrektur 35-38

19 Seite 19 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Offener Processus Vaginalis Hydrozele 32-38

20 Seite 20 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Diaphanoskopie 33-38

21 Seite 21 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Varikozele Druckgefühl im Scrotum 95% linksseitig Die Therapie ist operativ: Durchtrennung der erweiterten V. testicularis In 70% der Fälle Verbesserung des Spermiogramms

22 Seite 22 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Funktionelle Störungen: ENURESIS „Regelmäßiges oder intermittierendes Einnässen nach dem 5. Lebensjahr (!)“ Primär oder sekundär Nachts und/oder tagsüber Mit 6 Jahre sind 15% der Kinder noch naß Spontanheilungsrate 15% pro Jahr

23 Seite 23 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Primäre Enuresis nocturna 0 5 10 15 20 25 5678910111213141516171819 Alter (Jahre) Prävalenz (%) Männlich (n=7455 ) Weiblich (n=9057 ) Alle (n=16512) Yeung et al. BJU Int 97: 1069–1073

24 Seite 24 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Therapie der Enuresis nocturna Alarmsystem (Klingelmatte) für 21 d evtl. 2. Behandlungsversuch Bei Misserfolg medikamentöser Therapieversuch ggfls. Kinder- und Jugendpsychiatrie mit Verhaltenstherapie

25 Seite 25 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Medikamentöse Therapie Anticholinergika: (Oxybutinin, Trospiumchlorid) - Wirkung: Detrusorrelaxation, geringe Wirkung, hohe Nebenwirkungsrate Desmopressin: (Minirin®) - Statistisch signifikant (< 0,001) höhere Anzahl trockene Nächte - Therapieerfolg bei etwa 80% - Langzeiteffekt bei beendeter Therapie: 21%

26 Seite 26 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Urologische Tumoren im Kindesalter  Nephroblastom (Wilms-Tumor)  Neuroblastome  Keimzelltumoren  Rhabdomyosarkome des Urogenitaltrakts

27 Seite 27 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Nephroblastom = Wilms Tumor Bösartige Neubildung der Niere Gelegentlich mit anderen Fehlbildungen assoziiert (Genitalfehlbildungen, Wiedemann Beckwith Syndrom, Aniridie) und familiär gehäuft Inzidenz: 12,8/100.000 der <15 Jährigen/Jahr Patienten meist jünger als 6 Jahre Tumorlokalisation: |Niere einseitig (90-95%), |Niere beidseitig (5-10%) Metastasierung: Lunge, Leber, Knochen, Gehirn

28 Seite 28 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Nephroblastom im MRT

29 Seite 29 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Neuroblastom = embryonaler Tumor embryonal = bösartige Neubildung von Zellen, die es normalerweise nur in der Embryonalzeit gibt Ursprung: Vorläuferzellen des Sympatikus (Grenzstrang oder Nebenierenmark), produzieren Adrenalinvorstufen (Urintest!) Tumorhauptlokalisation: Nebennieren oder entlang des Grenzstranges (Hals, Thorax, Abdomen, Becken)

30 Seite 30 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos

31 Seite 31 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Kinderurologische Notfälle Leitsymptom akuter Hodenschmerz: Hodentorsion Hydatidentorsion Trauma Verletzungen Nierentraumata Harnröhrenabriss

32 Seite 32 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Hodentorsion

33 Seite 33 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Fallvorstellung: Paula S., 12 Jahre alt Beim Schlittenfahren Sturz auf den Rücken Starke Schmerzen in der Flanke

34 Seite 34 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Schlittenunfall

35 Seite 35 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos ////////

36 Seite 36 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos

37 Seite 37 11.06.2015 | Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "11.06.2015| Prof. Dr. med. U. Engelmann, L. Karapanos Kinderurologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen