Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Harnwegsinfektionen. Folgen einer akuten Pyelonephritis bei Neugeborenem Im Alter von 12 Tage Trinkunlust, später Temp. bis 39 o C Diagnostik und Therapie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Harnwegsinfektionen. Folgen einer akuten Pyelonephritis bei Neugeborenem Im Alter von 12 Tage Trinkunlust, später Temp. bis 39 o C Diagnostik und Therapie."—  Präsentation transkript:

1 Harnwegsinfektionen

2 Folgen einer akuten Pyelonephritis bei Neugeborenem Im Alter von 12 Tage Trinkunlust, später Temp. bis 39 o C Diagnostik und Therapie erst nach 3 Tagen (VUR IV li.) Sonographie im Alter von 4 Jahren: Rechte Niere Linke Niere Nierenvolumen: 47,6 ml18.3 ml Funktion (Szintigr.): 73 %27 %

3 Schwere Refluxnephropathie Segmentale Nierenparenchym- narben Verplumptes Kelschsystem fehlendes Nierenwachstum Normales Parenchym

4 (Unterscheidung erst ab dem 2-3. Lebensjahr möglich) "untere Harnwegsinfektion" (akute Zystourethritis): Dysurie, Pollakisurie, suprapubische Schmerzen, Dranginkontinenz bei sonst kontinenten Kindern, Bauchschmerzen, Harnverhalten "obere Harnwegsinfektion" (akute Pyelonephritis): Fieber, Flankenschmerz, Übelkeit, Erbrechen, druck- bzw. klopfempfindliches Nierenlager Klinische Zeichen der Harnwegsinfektion

5 Formen bakterieller Harnwegsinfektionen - Akute Pyelonephritis Allgemeinsymptome wie Fieber, Erbrechen, Schmerzen und Entzündungszeichen (CRP, Leukozyten) - Akute Zystouretritis Dysurie, Pollakisurie, Einnässen bei sonst kontinenten Kindern - Asymptomatische Bakteriurie Signifikante Bakteriurie ohne klinische Zeichen einer Harnwegsinfektion, Harntrakt morphologisch intakt, Entzündungszeichen fehlen

6 Klinische und laborchemische Parameter, die für eine akute Pyelonephritis sprechen Fieber > 38,5°C Klopfschmerz im Nierenlager Erbrechen und allgemeines Krankheitsgefühl Leukozytose mit Linksverschiebung Erhöhtes C-reaktives Protein (>3 mg/l) Erhöhte BKS (>25 mm/h)

7 Prävalenz: Mädchen 3-5 %Jungen 0,5-1 %Risiko für Rezidive hoch bis zum 12. Lebensjahrim ersten Lebensjahr (50 % der Mädchen) ___________________________________________ Unklares Fieber beim Säugling Risiko einer akuten Pyelonephritis bei Jungen 7 % bei Mädchen 8 % Risiko für symptomatische Harnwegs- infektionen

8 Cave: Sekundäre Kontamination von primär sterilem Blasenharn Keine Urinkultur aus mitgebrachtem Harn Säugling mit akuter Pyelonephritis Sicherung der Diagnose innerhalb von 24 - (48) Stunden durch Blasenpunktion oder Katheterurin (Notfall wie Meningitis !) bei Säuglingen: Beutelurin nur zu verwenden, wenn normal bei Kindern: Mittelstrahlurin Diagnostik von Harnwegsinfektionen Leukozyturie + Bakteriurie im Blasenharn

9 Beurteilung der Keimzahl im Zusammenhang mit der Uringewinnung (Monokultur) Kontamination verdächtig pathologisch kontrollbedürftig Mittel- strahlurin Katheter- urin Blasen- punktion jede Keimzahl

10 Erregerspektrum bakterieller Harnwegsinfektionen Erregerrelative Häufigkeit Escherichia coli75 % Proteus 8 % Klebsiellen/Enterobacter 6 % Enterokokken 3 % Pseudomonas 6 % Staphylokokken 1 % Sonstige 1 %

11 Empfindlichkeit der Antibiotika gegenüber E. coli Ampicillin/Amoxicillin % Trimethoprim % Nitrofurantoin99 % Amoxicillin + 99 % Clavulansäure Cephalosporine99 %

12 Therapie der akuten Pyelonephritis (10 Tage) Bis zur 8. Lebenswoche (immer i.v. beginnen): Dosis Dosisintervall (mg/kg pro Tag) (Std.) Ampicillin 100- (200) + Gentamycin 58 danach: Amoxicillin Clavulansäure 20 8 Cefuroxim 1008 Cefotaxim 1008

13 Therapie der akuten Pyelonephritis (10 Tage) Wenn orale Therapie möglich Dosis Dosisintervall (mg/kg pro Tag) (Std.) Amoxicillin Clavulansäure Trimethoprim 5 12 (Cotrimoxazol 5 12) (TMP+Sulfmethoxazol)

14 Therapie der akuten Zystourethritis (3 Tage) Dosis Dosisintervall (mg/kg pro Tag) (Std.) Trimethoprim 5 12 (Cotrimoxazol 5 12) (TMP+Sulfmethoxazol) Nitrofurantoin 38 Amoxicillin Clavulansäure

15 Bildgebende Diagnostik zur morphologischen Abklärung des Harntrakts Erste akute Pyelonephritis: Sonographie der Nieren und ableitenden Harnwege und Miktionszystourethrographie (bis 4 LJ.) Erste Zystourethritis und asymptomatische Bakteriurie bei Säuglingen: Sonographie der Nieren und ableitenden Harnwege Rezidivierende Zystourethritis: Sonographie der Nieren und ableitenden Harnwege und bei häufigen Rezidiven Miktionszystourethrographie

16 Sonographie: Aufweitung des Nierenbeckenkelch-Systems Nierenparenchym-Reduktion

17 Vesiko- ureteraler Reflux Re: Grad III Li: Grad IV

18 Vesiko- ureteraler Reflux Re: Grad III Li: Grad IV Cave : Fehlende Darstellung der Harnröhre

19 Reinfektionsprophylaxe Dosis Dosisintervall (mg/kg pro Tag) (Std.) Trimethoprim 2 24 (Cotrimoxazol 2 24) (TMP+Sulfmethoxazol) Nitrofurantoin 1- (2) 24 (Cefaclor 10 24)

20 Harnwegsinfektionen unter Reinfektionsprophylaxe Medikamenterwarteter ErregerTherapie Trimethoprimresistenter E. coliCefixim Amoxi/Clavu. Nitrofurantoin Pseudomonasi.v. Gentamycin (+ Ampicillin) Cefaclor EnterokokkenAmoxicillin

21 Erfolgsgeschichte der Pädiatrie – Untersuchung des Harns Refluxnephropathie/chronische Pyelonephritis/interstitielle Nephritis Anteil der pädiatrischen Dialysepatienten 1980(25 %) 2001(3,5 %) (quasi-niere) AWMF Entwurf Konsensusbildung DGU, PEG, APN, DGPI, 2005 Indikation zur Urinuntersuchung auf Harnwegsinfektion Jedes Fieber bei jungen Säuglingen Jedes Fieber unklarer Ätiologie unabhängig vom Alter Unklare Gedeihstörung beim Säugling Unklare Abdominalbeschwerden/Flankenschmerz (Appendicitis) Pollakisurie, Drangsymptomatik, (Drang-) Inkontinenz Überriechender Harn, Makrohämaturie

22 Eltern gut informieren Urinklebebeutel im gelben Vorsorgeheft Rasche Harndiagnostik bei Fieber Säugling mit akuter Pyelonephritis Sicherung der Diagnose innerhalb von 24 - (48) Stunden durch Blasenpunktion oder Katheterurin (Notfall wie Meningitis !) Leukozyturie + Bakteriurie im Blasenharn Maßnahmen zur Früherkennung einer Pyelonephritis


Herunterladen ppt "Harnwegsinfektionen. Folgen einer akuten Pyelonephritis bei Neugeborenem Im Alter von 12 Tage Trinkunlust, später Temp. bis 39 o C Diagnostik und Therapie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen