Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 8.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 8."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 8

2 Hinweise Praktikum: Formulare bei Anmeldung - Information: Herr Berg Praktikum: Formulare bei Anmeldung - Information: Herr Berg Austausch Saintes: - Bio/Ch –Projekt - ca. 180,-€ Austausch Saintes: - Bio/Ch –Projekt - ca. 180,-€ CertiLingua:- Information: Herr Bauhaus CertiLingua:- Information: Herr Bauhaus Europaklasse + Israelprojekt Europaklasse + Israelprojekt

3 Der Weg zum Abitur E (Jgst. 11) Q1 Q2 (Jgst ) Einführung Qualifikationsphase Abitur (Prüfung) Zulassung min. 200 Pkt. min. 100 Pkt. Allgemeine Hochschulreife +

4 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe I Ende der Klasse 9: Versetzung (bzw. SI-Abschluss mit Qualifikation) Wahl der 11 Fächer für die individuelle Schullaufbahn

5 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe II Einführungsphase : EP Ende EP: Planung: Betriebspraktikum (Praktikumsplatz, Austausch) Festlegung der 2 Leistungsfächer

6 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe III Versetzung in die Qualifikationsphase Q1 Mittlerer Bildungsabschluss

7 Versetzung EP  Q1 Versetzungswirksam sind 10 Kurse: D.h. bei 11 belegten Kursen kann ein Kurs, der kein Pflichtkurs ist, bei der Versetzungsentscheidung unberücksichtigt bleiben. 1D 2M 3 fortgeführte Fremdsprache (E / F / L) 4 Ku / Mu 5Gesellschaftswissenschaft 6Naturwissenschaft 7 Religionslehre / Philosophie 8Sport 9 weitere Fremdsprache oder weitere Naturwissenschaft 10 weiteres Fach (falls keine 2. FS in S I: neue FS) 11 Wahlfach (ggf. Latein zum Latinum) Zentr. Prüfung in D + M

8 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe IV Qualifikationsphase: Q1/Q2 Q1/Q2 Ende der Jgst. Q1: Möglichkeit der Erlangung der Fachhochschulreife II, ( schulischer Teil ) zusätzliches Praktikum erforderlich Planung: Facharbeit statt Klausur (Q2.1)

9 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe V Jahrgangsstufe Q2 Ende des Kurshalbjahres Q2.2: Mit Eintritt in die Jgst. Q2 endgültige Festlegung des 3. & 4. Abiturfaches Zulassung zur Abiturprüfung

10 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe VI Abiturprüfung

11 Der Weg zum Abitur EP Jgst. 11 Q1 Q2 Jgst Einführung Qualifikationsphase Fachhoch- schulreife (FHR) (schul. Teil, zzgl. Ausbildung bzw. Praktikum) Abitur Höchstverweildauer 4 Jahre 2. Versuch der Abiturprüfung  max. 5 Jahre mittlerer Bildungsabschl. (MBA / FOR)

12 Die Inhalte I Das sprachlich- literarisch- künstlerische Aufgabenfeld II Das gesellschafts- wissenschaftliche Aufgabenfeld III Das mathematisch- naturwissenschaftl.- technische Aufgabenfeld Deutsch Englisch Französisch/Latein/ Spanisch Literatur Kunst Musik Geschichte Geschichte bilingual Sozialwissenschaften Erdkunde Philosophie Mathematik Biologie Chemie Physik ev./rk. Religionslehre, Sport

13 Gesellschafts- wissenschaft Kunst / Musik weitere weiteres Fremdsprache oder math.-naturw.-techn. Fach Sport DM Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bi) Religion (ggf. Philosophie) E (fortgef. FS) Pflichtbereich 27 Wochenstunden Einführungsphase Jgst. E : im Regelfall 33 Wochenstunden Pflichtbelegung in der Jgst. EP 1. Wahlfach ggf. VK D / M / E Wahlbereich 2. Wahlfach +

14 Pflichtbelegung der Oberstufe EP Q 1 Q 2 ABI I sprachl. literarisch künstl. D E (fortgef. FS) 2.FS (F/L/S) Ku/Mu/(Lit) II gesellsch.- wissensch. Sw Ge / Ge bi. Ek III mathem. naturwiss. M Bi/Ch/ Ph Rel. / Phil. Sport

15 Gesellschafts- wissenschaft Kunst / Musik weitere weiteres Fremdsprache oder math.-naturw.-techn. Fach Sport DM Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bi) Religion oder Philosophie E (fortgef. FS) Pflichtbereich 27 Wochenstunden Einführungsphase Jgst. E : im Regelfall 33 Wochenstunden Pflichtbelegung in der Jgst. EP 1. Wahlfach ggf. VK D / M / E Wahlbereich 2. Wahlfach +

16 Fragen ? Pflicht EP EP => Q1 Pflicht Q1-Q2 Zulassung Abitur Pflicht Abitur Klausuren EP Klausuren Q EPJgst.Q1-Q2 www. schulministerium. nrw. de Informationen online: www. schulministerium. nrw. de

17 Bitte beachten: Abgabetermin der Wahlbögen spätestens Mo., 22. März Mo., 10. Mai (Sekretariat: Fr. Neimanis)

18 Schriftliche und mündliche Kurse (Mindestens 5 ) schriftliche Pflichtkurse in der Jgst. EP Deutsch Alle Fremdsprachen Mathematik 1 Natur- wissenschaft 1 Gesellschafts- wissenschaft EP.2 zentral

19 Schriftliche und mündliche Kurse ( Mindestens 5 ) schriftliche Pflichtkurse in der Jgst. EP Schriftliche Pflichtkurse in der Qualifikationsphase Deutsch Alle Fremdsprachen Mathematik 1 Natur- wissenschaft 1 Gesellschafts- wissenschaft Höchstens 4 im Kurshalbjahr Q.2 : Abitur- fach Lk A Abitur- fach Lk B 3. Abitur- fach Neue Fremdsprache ab Jgst. 11 Mindestens 5 bis einschließlich Kurshalbjahr Q2.1: 2. Fremdspr. od. 2. Naturw. Abitur- fach Lk A Abitur- fach Lk B 3. Abitur- fach 4. Abitur- fach Deutsch 1. + neue Fremdsprache Mathematik

20 Versetzungsordnung EP  Q1 Nachprüfung sonstige Fächer fortgf.FSMDversetzt alle mind keine 5 ja 1x5, sonst. mind alle mind x 5 ja ja ja alle mind ja (D oder sonst.Fach) 1x5, sonst mind ja (in f FS) 1x5, sonst mind ja 2x5, sonst mind x 5 ja (in M) alle mind nein nein nein nein nein nein nein 1x 6 neinnein 3 x 5 alle mind neinnein

21 Versetzungsordnung EP  Q1 Nachprüfung sonstige Fächer fortgf. FS MD versetzt alle mind keine 5 ja 1x5, sonst. mind alle mind x 5 ja alle mind ja (in D oder sonst. Fach) 1x5, sonst mind ja (in fFS) 1x5, sonst mind ja 2x5, sonst mind x 5 ja (in M) alle mind nein 1x 6 nein 3 x 5 alle mind nein

22 Zulassung zum Abitur alle Punkte zweifach max. 3 LK Defizite (< 5 Pkte.) alle Punkte einfach (30-32) GK 8 LK kein Kurs mit NULL Punkten max. 7 Defizite mit < 5 Punkten ( 8 Defizite) min. 200 Punkte (max. 600)

23 Die Wahl der Abiturfächer I Die Fächer müssen kontinuierlich ab EP.1 belegt sein. Jedes Aufgaben- feld muss vertreten sein. (Aufgabenfeld I durch D oder FS) 2 aus D, FS, M müssen Abiturfach sein. D E F/L S 11 Mu Ku Ge (bi) Pl / Rel. Sw M Ph Ch Bi 1. LK aus D / f. FS / M / NW aber: LK D  M/FS

24 D ??? Ge M Jedes Aufgaben- feld muss vertreten sein. (Aufgabenfeld I durch D oder FS) D E F/L S 11 Mu Ku Ge (bi) Pl / Rel. Sw M Ph Ch Bi Die Wahl der Abiturfächer II (Beispiel) 1. LK aus D / f. FS / M / NW aber: LK D  M/FS Die Fächer müssen kontinuierlich ab EP.1 belegt sein. 2 aus D, FS, M müssen Abiturfach sein.

25 2 x NW Die Wahl der Abiturfächer III (besondere Kombinationen) Nicht möglich: ( NW + Sport ) NW + Ku/Mu Ku ( Sport ) Mu 2 x FS 2 x GW Fächer, die Mathematik im Abitur erfordern:


Herunterladen ppt "Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 8."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen