Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 von 13 Kommunale Lichtplanung für eine energieeffiziente und ökologisch verträgliche Stadtbeleuchtung Fotos: Istockphoto/ Á.Kún, Indal, Siteco,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 von 13 Kommunale Lichtplanung für eine energieeffiziente und ökologisch verträgliche Stadtbeleuchtung Fotos: Istockphoto/ Á.Kún, Indal, Siteco,"—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 von 13 Kommunale Lichtplanung für eine energieeffiziente und ökologisch verträgliche Stadtbeleuchtung Fotos: Istockphoto/ Á.Kún, Indal, Siteco, Pixelio/ Morales, Pixelio/ mj-lpz

2 Seite 2 von 13 Worum geht´s?  Warum beschäftigt sich der NABU mit Stadtbeleuchtung?  Anlässe, Motive und Herausforderungen für die Modernisierung der Stadtbeleuchtung  Kommunale Lichtplanung: Stellschrauben und Empfehlungen  Zusammenfasssung: NABU-Leitlinien für eine ökologischere Stadtbeleuchtung  Weitere Informationen Foto: Indal

3 Seite 3 von 13  Öffentliche Beleuchtung strahlt oft ungenutzt in die natürliche Umgebung und in den Nachthimmel  Vögel & Fledermäuse werden gestört  Helle, weiße Lichtquellen ziehen Insekten an  Nachtfalter verbrennen oder verhungern im Bann des Lichts oder werden im Leuchtengehäuse gefangen Warum beschäftigt sich der NABU mit Stadtbeleuchtung?  Die Beleuchtung von Straßen, Plätzen und Brücken in Deutschland verbraucht mehr Strom als eine Million Haushalte zusammen (3 bis 4 Milliarden kWh jährlich)  Effizientere Energieverwendung und intelligente Beleuchtungs- systeme schützen das Klima und schonen Ressourcen Klimaschutz Naturschutz

4 Seite 4 von 13 Anlässe und Motive für die Modernisierung der Stadtbeleuchtung  Einsparpotenzial bei Kosten, Energie und CO2-Emissionen  Konzepte zur Aufwertung des öffentlichen Raums  Berichterstattung über den Einsatz von LED-Technik  Neue Förderprogramme/ Konjunkturpaket  Fortsetzung von laufenden Austauschprogrammen  „EU-Verkaufsverbot“ von Quecksilberdampflampen  Bundeswettbewerb „Effiziente Stadtbeleuchtung“  Aspekte der Lichtverschmutzung, Beeinträchtigungen natürlicher Lebensräume und Anlockwirkung auf Insekten

5 Seite 5 von 13 Herausforderungen bei der Sanierung  Unvollständige Datengrundlagen bzgl. Leuchtenkataster sowie Verträgen & Kosten  Fehlende Prioritätensetzung und räumlich-funktionale Differenzierung der Beleuchtungsanforderungen („Wozu und wo brauchen wir welches und wie viel bzw. wie lange Licht?“)  Mangelnde Berücksichtigung von –zusätzlichen Einsparpotenziale durch Lichtsteuerung –qualitativen Aspekten wie Blendung, Lichtfarbe, Naturschutz  Große Unsicherheiten bei Finanzierung durch Contracting-Projekte / kommunale Haushalte  Unbefriedigende Einsparungen, wenn bei Sanierung das Beleuchtungsniveau generell an die Werte der aktuell geltenden DIN angepasst wird Foto: SXC

6 Seite 6 von 13 Stellschrauben bei der Beleuchtungssanierung Leuchten- konstruktion Leucht- mittel Licht- steuerung Am besten als Elemente einer kommunalen Lichtplanung

7 Seite 7 von 13 Kommunale Lichtplanung  Unterschiedliche Anforderungen an Beleuchtung untereinander abwägen & räumlich wie zeitlich zuordnen  Auch private und kommerzielle Beleuchtung einbeziehen  Beteiligung von Bevölkerung und Interessengruppen  Strategische Schwerpunktsetzung Lichtmasterplan Stuttgart

8 Seite 8 von 13 Wahl des Leuchtmittels  Einfluss u. a. auf –Helligkeit & Energieverbrauch (Anschlussleistung, Lichtstrom & Lichtausbeute) –Wartungs- und Ersatzkosten (Nutzlebensdauer) –Anlockwirkung auf Insekten (Lichtspektrum) –Farb- und Kontrasterkennung –Möglichkeiten der Dimmbarkeit und Lichtsteuerung –Anschaffungskosten  Empfehlenswerte Optionen –Natriumdampflampen als energieeffizienteste der konventionellen Lichttechnologien im Außenbereich –LED (niedrigere Wattagen, Steuerbarkeit, Entwicklungspotenzial) Foto: Indal Foto: Osram

9 Seite 9 von 13 Konstruktion der Leuchte  Größtmöglicher Anteil des Lichtstroms auf die zu beleuchtende Fläche fokussieren –Ausrichtung –Abschirmung / Blendschutz –Reflektoren  Lichtpunkthöhe –Niedrig: geringerer Lichtstrom, weniger Lichtemissionen –Hoch: weniger Leuchtstellen, effizientere Leuchtmittel  Staubdichte & kühle Leuchtengehäuse  Reduziert Energie- & Wartungskosten, Klima- und Naturbelastung, Lichtverschmutzung Grafik: Siteco

10 Seite 10 von 13 Lichtsteuerung  Nur soviel Licht wie nötig und nur so lange dorthin, wo es auch gebraucht wird  Steuersignal z.B. ausgelöst durch –Zeitschaltuhr –Umgebungshelligkeit –Bewegung –Direkte Anforderung (z.B. per SMS)  Beleuchtungsstärke z.B. gesteuert über –Spannungsabsenkung –Frequenzerhöhung –Teilschaltung in zweiflammigen Leuchten Foto: Pixelio/ BirgitH, Grafiken: Siteco

11 Seite 11 von 13 NABU-Leitlinien für eine ökologische Stadtbeleuchtung  Energieverbrauch senken durch Lichtplanung und effiziente Beleuchtungstechnik  Beleuchtungsdauer und Lichtstärke auf das gestalterisch und funktional Notwendige beschränken  Direkte Abstrahlung in den Nachthimmel und unnötige Lichtverschmutzung vermeiden  Leuchtmittel mit möglichst geringem Blau- und Ultraviolettanteil im Lichtspektrum wählen  Auf ökologisch sensible Gebiete Rücksicht nehmen  Stadtbeleuchtung mit mehr Strom aus erneuerbaren Energien versorgen Foto: Philips

12 Seite 12 von 13 Weitere Informationen  Internet:  Flyer „Ökologische Stadtbeleuchtung – Kommunale Lichtplanung für mehr Energieeffizienz und Naturschutz“  Kompakt aufbereitete Fachinformationen zu: - Neue EU-Standards für die Energieeffizienz - Leuchtdioden am Straßenrand - Wie hell muss die Nacht sein? - Fahrplan für die Sanierung - Naturverträgliche Stadtbeleuchtung  Auf Anfrage: - Dokumentation der NABU-Fachtagung „Modernisierung der Stadtbeleuchtung“ - Checklisten für die Illumination eines Stadtparks und zu anderen Beleuchtungskonzepten und Sanierungsmaßnahmen - Vermittlung von Kontakten zu Projekten anderer Kommunen

13 Seite 13 von 13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Mehr Informationen unter Kontakt für Rückfragen Carsten Wachholz, Elmar Große Ruse NABU-Bundesverband Referat Energiepolitik und Klimaschutz Charitéstr. 3, Berlin Tel: bzw Foto: Siteco


Herunterladen ppt "Seite 1 von 13 Kommunale Lichtplanung für eine energieeffiziente und ökologisch verträgliche Stadtbeleuchtung Fotos: Istockphoto/ Á.Kún, Indal, Siteco,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen