Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.projektzukunft.berlin.de Die XML-Technologieinitiative Dr. Joachim Quantz, e.V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.projektzukunft.berlin.de Die XML-Technologieinitiative Dr. Joachim Quantz, e.V."—  Präsentation transkript:

1 Die XML-Technologieinitiative Dr. Joachim Quantz, e.V.

2 Die XML-Technologieinitiative Koordination durch –Landesinitiative Projekt Zukunft – Berlin in der Informationsgesellschaft – e.V. Auftaktveranstaltung im April 2003 –Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft vorantreiben Sehr hohe Resonanz –Aktueller Stand: 10 aktive Arbeitsgruppen Offenes Netzwerk –Mitarbeit in AGs ist offen –Neue Arbeitsgruppen können etabliert werden

3 Übersicht der Arbeitsgruppen E-Learning Geodaten und Geoinformation Immobilien Personal Information Agent PINK (Plattform für Intelligente Kollaborationsportale) Regionale Middleware-Initiative Berlin & Brandenburg Sicherheitsinfrastrukturen Tourismus/Hotellerie Voice Services xGovernment

4 AG E-Learning Motivation: Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen für –Anbieter und –Nutzer von E-Learning-basierten Weiterbildungsangeboten bis Anfang 2007 Ziele: Etablierung einer dienstbasierten Infrastruktur mit -Nutzung offener, innovativer Standards aus den Bereichen Web Services und Semantic Web (z.B. SCORM) -Unterstützung von Basisdiensten für Veröffentlichung/Suche und Bezahlung Vernetzung von Weiterbildungsanbietern Moderator: –Claudia Knaus, Condat AG Mitglieder: –Condat AG, Cornelsen Verlag

5 AG Geodaten und Geoinformation Motivation: –Großteil aller heute vorhandener Daten enthält implizit oder explizit Raumbezüge –Im Geodaten-Markt herrschen heterogene Format und Modelle vor –XML bietet Möglichkeiten zur Vereinheitlichung Ziele: –XML für die Kommunikation raumbezogener Daten und Informationen zu analysieren, zu evaluieren, zu entwickeln, zu testen und prototypisch umzuseten –Nutzung von GML als Ausgangspunkt Moderator: –Prof. Dr. Jürgen Döllner (Hasso-Plattner-Institut)

6 AG Immobilien Motivation: –Im- und Export von Objektinformationen zwischen Immobilienverwaltungssoftware und Internet-Immobilienbörsen läuft über viele Formate und Standards –Der Verein Openimmo wurde gegründet um einen Standard herzustellen Ziele: –Den Datenaustausch in der Immobilienbranche mit Hilfe von XML zu standardisieren –Zusammenarbeit zwischen und Openimmo zu errichten und auszubauen Moderator: –Rob Bors, Immobilienscout GmbH

7 AG Personal Information Agent Motivation: –In den Denkmustern für Anwendungsfälle des Semantic Web taucht die Privatperson, wenn überhaupt, als Konsument auf. –Das Semantic Web ist aber geradezu prädestiniert, den Einzelnen als Akteur seiner eigenen Informationslogistik zu befähigen. –Dafür geeignete private IT-Werkzeuge erhöhen den Freiheitsgrad des Bürgers in der Informationsgesellschaft. Ziele: –Aufbau von ersten Informationsplattformen via Web Services (Semantisches Testbett) –Herausarbeitung generischer Funktionen zur Informationslogistik –Erfahrungsaustausch, Demonstratoren Moderator: –Matthias Grünig, M.ITCONCEPT GmbH Mitglieder: –E. Heil, A. Knispel, K. Sann, B. Thomsen

8 AG PINK Plattform für Intelligente Kollaborationsportale Motivation: –Entwicklung ontologiebasierter Verfahren und Technologien für eine neue intelligente Generation von Portalen –Integration von Knowledge Management, Business Process Management und Portaltechnologie Ziele: –Etablierung einer offenen Plattform mit Pilotprojekten in 2005/2006 Moderator: –Helmut Oertel (neofonie GmbH) Mitglieder: –Aidos Software AG, AM SoFT, ART+COM AG, Chemie.DE –Condat AG, EsPresto AG, inubit AG, neofonie GmbH –Projektron GmbH, Zertificon Solutions GmbH –FU Berlin, Universität Potsdam

9 AG RMIB Regionale Middleware-Initiative in Berlin und Brandenburg Motivation: –Marktplatz für Kommunikationstechnologien und Anwendungen Ziele: –Semantische Netze (XML) –Regionale, pervasive Kommunikationsinfrastrukturen (Middleware) Moderator: –Jan deMeer, IHP – Institut für hochperformante Mikroelektronik Mitglieder: –TUB – Zentrum Mensch-Maschine-Systeme, –M.ITCONCEPT – Open Schema Factory –FhG FOKUS Berlin – UMTS Testfeld –FHTW – Wirtschaftsinformatik –OM & Partner – Technologie-Unternehmensberatung –TestingTech GmbH – Testing Technologie –IHP – Middleware, drahtlose Kommunikationstechnologien, Sensorik –KMUs aus BB – mobile Anwendungen und Technologien –Weitere Personen und Institutionen aus BB

10 AG Sicherheitsinfrastrukturen Motivation: –Umstellung der Geschäftsprozess auf elektronische, medienbruchfreie Transaktionen führen zu neuen Herausforderungen an die Sicherheit Ziele: –Einbettung existierender IT-Security-Technologien in XML- Infrastruktur Elektronische Signatur SmartCards PKI-Systeme –Integration und Erprobung XML-basierter Security-Technologien in E-Business-Anwendungen Moderator: –Dr. Burkhard Wiegel (Zertificon Solutions GmbH)

11 AG Tourismus/Hotellerie Motivation: –Aktuell müssen im Tourismus, speziell in der Hotellerie, freie Kapazitäten und Verfügbarkeiten in bis zu 10 Systemen manuell gepflegt werden, wodurch hohe Aufwände entstehen Ziele: –Förderung der Anwendungs- und Datenintegration –Einsatz der Standardschnittstelle OTA –Automatisierung des Datenaustausches Moderator: –Dr. Reinhard Vogel (Cultuzz Digital Media GmbH) Mitglieder: –Cultuzz Digital Media GmbH –Verband Christlicher Hoteliers e.V. –GreenLine Hotels GmbH –eHotel AG –Prof. Dr. Robert Tolksdorf, FU Berlin

12 AG Voice Services Motivation: –Sprache ist die einfachste Bedienungsmöglichkeit. –Voice Services erlauben die einfache Bedienung von Geschäftsprozesse über jedes Telefon durch natürlichsprachliche Bedienung. –VoiceXML ist ein offener und weit verbreiteter Standard für die Entwicklung von Sprach-Dialog-Systemen. Ziele: –The Voice Services AG ist eine trans-industrielle Arbeitsgruppe, die versucht die natürlichsprachlich gesteuerte Bedienung auf Basis des W3C- Standards VoiceXML zu promoten, um Geschäftsprozesse in der Industrie, in Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung zu optimieren. Moderator: –Jackson Bond, 8hertz Technologies GmbH Mitglieder: –PSI AG –Inubit AG –8hertz Technologies GmbH –Uni Potsdam –TU Berlin

13 AG xGovernment Motivation: –Die Entwicklung Transparenz und Effizienz von Verwaltungsprozessen und der Verwaltungs- und Organisationsübergreifender Datenaustausch werden, zur Realisierung von Synergien und Kosten- und Dienstleistungspotentialen immer relevanter. Auf diesen Gebieten sind vielversprechende Kooperationen und Dienstleistungen möglich Ziele: –Die AG xGov bildet ein Netzwerk für den Wissenstransfer und zur Realisierung von XML-basierten Projekten im Bereich eGovernment Moderator: –Jörg Feuerhake, City&Bits GmbH Mitglieder: –AM-SoFT, ALBA, City&Bits, Commsult, DIN, FhG FOKUS, GfaI, IBM, init, IEB Berlin, Klopotek, Landeseinwohneramt Berlin, Neofonie, Oracle, Semtalk, Siemens, T-Systems


Herunterladen ppt "Www.projektzukunft.berlin.de Die XML-Technologieinitiative Dr. Joachim Quantz, e.V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen