Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

3rd Wednesday, 18. Januar 20061 Wettbewerb Breitband Ruhr – Mit neuen Technologien Zukunft sichern 29. 3rd Wednesday, 18. Januar 2006 Ulrike Langer, Projekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "3rd Wednesday, 18. Januar 20061 Wettbewerb Breitband Ruhr – Mit neuen Technologien Zukunft sichern 29. 3rd Wednesday, 18. Januar 2006 Ulrike Langer, Projekt."—  Präsentation transkript:

1 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr – Mit neuen Technologien Zukunft sichern 29. 3rd Wednesday, 18. Januar 2006 Ulrike Langer, Projekt Ruhr GmbH

2 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Ziele Wettbewerb der Breitbandtechnologien fördern Entwicklung attraktiver Breitbanddienste stimulieren Wettbewerbsfähigkeit des Ruhrgebiets steigern

3 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Ziele Wirtschaftliche Potentiale von Breitbandanwendungen verdeutlichen Verbesserung der internen Abläufe in KMU Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Lieferanten und Kunden Entwicklung neuer Projekte und Geschäfts- ideen

4 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Zielgruppe Kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Ruhrgebiet / Ziel II - Region »www.ziel2-nrw.de IT- und Softwareunternehmen als Entwickler innovativer Dienste und Anwendungen kleine und mittlere Anwenderunternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung Kooperationsprojekte von Entwicklern und KMU-Anwendern

5 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Lösungen Gesucht werden Lösungen bzw. deren über- zeugender Einsatz in Geschäftsprozessen Konzeptentwicklungen (von der Idee zum umsetzungsreifen Konzept) Modellprojekte (Erprobung von Konzepten im Markt) Verbundprojekte (Projekte mehrerer Unternehmen)

6 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Bewertungskriterien Innovationsgrad der Lösung Wirtschaftlichkeit Nutzenpotenziale Breitenwirkung

7 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Wettbewerbskategorie UMTS UMTS-Anwendungen Lösungen, die privaten und geschäftlichen Nutzern einen hohen Servicekomfort bieten und Arbeitsprozesse optimieren Business-Lösungen im sozialen Bereich und im Gesundheitswesen Lösungen für Wartung und Service an wechselnden Einsatzorten

8 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Wettbewerbskategorie WLAN/HotSpot Public WLAN- und HotSpot-Dienste Lösungen, die die vorhandene öffentliche WLAN-Infrastruktur mit innovativen Anwendungen kombinieren Neue Einsatzmöglichkeiten und Mehrwerte für Nutzer und Anbieter Lösungen für komfortables Arbeiten und einen sicheren Informationsaustausch mit Firmen- netzen

9 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Förderpreise des Landes NRW 4 x bis zu Euro Die ausgewählten Siegerprojekte werden durch das MWME des Landes NRW nach der De-Minimis- Regelung gefördert. Die Zuwendung beträgt im Höchstfall 50 Prozent der Projektkosten, höchstens jedoch Euro.

10 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Sonderpreise der Partner E-Plus - Preis in Höhe von Euro Sonderpreis für innovative UMTS- Anwendungen Bereitschaft als Solution Partner für E-Plus tätig zu werden

11 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Sonderpreise der Partner T-Com - Preis in Höhe von Euro Sonderpreis für die Entwicklung innovativer Anwendungen im Bereich WLAN / HotSpot Im Mittelpunkt sollten die HotSpots von T-Com / T-Mobile stehen

12 3rd Wednesday, 18. Januar Wettbewerb Breitband Ruhr Termine Einsendeschluss: 31. März 2006 Preisverleihung:Frühsommer 2006

13 3rd Wednesday, 18. Januar Vielen Dank Weitere Informationen:


Herunterladen ppt "3rd Wednesday, 18. Januar 20061 Wettbewerb Breitband Ruhr – Mit neuen Technologien Zukunft sichern 29. 3rd Wednesday, 18. Januar 2006 Ulrike Langer, Projekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen