Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Brunner/Missoni Strategie und Planung Chance favours the prepared mind (L. Pasteur)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Brunner/Missoni Strategie und Planung Chance favours the prepared mind (L. Pasteur)"—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Brunner/Missoni Strategie und Planung Chance favours the prepared mind (L. Pasteur)

2 Folie 2 SOM A8 Brunner/Missoni Strategieentwicklung - Übersicht Analyse der Ausgangssituation (IST) Mission – Leitbild Strategien (SOLL) Operative Planung Strategische Ziele Inhaltlich, finanziell, Menge Umsetzung Strategische und Operative Kontrolle

3 Folie 3 SOM A8 Brunner/Missoni Strategieentwicklung IST Soll Leitbild / Vision IST-Analyse SWOT Umfeldanalyse Potentialanalyse Portfolio Operative Ziele und Planungen: Budgets Personalpläne Leistungsplanung CONTROLLING Formulierung strategischer Ziele – leitbildorientiert, ausgehend von der Ist- Situation Zukunftswerkstatt Kundenkonferenz Szenariotechnik

4 Folie 4 SOM A8 Brunner/Missoni Ziele Input Throughput Output Steuerungsformziele Ressourcenziele Wirkungsziele Leistungsziele Finanzziele Prozessziele

5 Folie 5 SOM A8 Brunner/Missoni Ziele Einseitige Betonung einzelner Ziele vermeiden (Finanzziele) Ziele und Maßnahmen unterscheiden Indikatoren und Kenngrößen zu Messung des Zielerreichungsgrades vorsehen (Qualitäts)Managementmodelle versuchen systematische Berücksichtigung aller wesentlichen Faktoren einer Organisation und die Einführung von Regelkreisen BSC (Balanced Score Card) EFQM

6 Folie 6 SOM A8 Brunner/Missoni Beispiel: Aufbau BSC Vision Prozesse Mitarbeiter / Innovation Finanzen Kunden / Markt Für jede Dimension sind abgeleitet zu definieren: Ziele Maßnahmen Kennzahlen / Indikatoren für Zielerreichung

7 Folie 7 SOM A8 Brunner/Missoni Management-Regelkreise Ermöglichen Lernen aus den Ergebnissen und Wirkungen der eigenen Arbeit – kontinuierliche Weiterentwicklung Erfordern Messinstrumente und die Interpretation der Ergebnisse Plan Act Check Do Plan Act Check Do

8 Folie 8 SOM A8 Brunner/Missoni IST-Analyse - Methoden SWOT Potentialanalyse Portfolio Analyse Umfeldanalyse Hinterlegt durch Daten (Primär- oder Sekundärrecherche)

9 Folie 9 SOM A8 Brunner/Missoni Umfeldanalyse – relevante Umwelten / Stakeholder Wer nimmt Einfluss oder hat ein Interesse an unserer Organisation? MitarbeiterInnen BewohnerInnen Angehörige Öffentliche Hand Sponsoren Trägerverein Politik Anrainer

10 Folie 10 SOM A8 Brunner/Missoni Potentialanalyse Personelle Ausstattung Qualifikation Fluktuation Personalschlüssel Angebotsstruktur Spezialisierungen Leistungsniveau Innovationskraft Kunden Altersstruktur Zufriedenheit Image Finanzielle Absicherung Rücklagen Operative Ergebnisse Ausstattung Infrastruktur Organisation Führungsstruktur Unternehmenskultur

11 Folie 11 SOM A8 Brunner/Missoni Potentialanalyse Kritische Erfolgsfaktoren definieren Einschätzung der Stärke dieser Faktoren für die eigene Organisation und den besten Mitbewerber Analyse der Abweichungen und Ableitung von Maßnahmen: Stärken ausbauen, gefährliche Schwächen beseitigen

12 Folie 12 SOM A8 Brunner/Missoni SWOT-Analyse S trengths (Stärken) W eaknesses (Schwächen) O pportunities (Chancen) T hreats (Risiken) Betrachtung der Organisation nach internen und externen Aspekten

13 Folie 13 SOM A8 Brunner/Missoni SWOT Analyse Stärken – Schwächen (intern) Kritische Erfolgsfaktoren definieren KEF in Bezug auf den Markt (die Kunden oder die Konkurrenz) einschätzen Chancen – Risiken (extern) Relevante Entwicklungen und Trends beschreiben und einschätzen in Bezug auf die Auswirkungen auf die eigene Organisation

14 Folie 14 SOM A8 Brunner/Missoni Portfolio Analyse Relative Wettbewerbsvorteile Marktattraktivität Niedrighoch niedrig hoch

15 Folie 15 SOM A8 Brunner/Missoni Portfolio Analyse - NPO Bedarfsdeckungslücke Leitbildkonformität Niedrighoch niedrig hoch

16 Folie 16 SOM A8 Brunner/Missoni Portfolio Analyse Definition von Produkt-Markt-Kombinationen Operationalisierung der Achsendefinition (Kriterien definieren) Datenerhebung Erstellung IST-Portfolio Ableitung von Entwicklungsrichtungen für jede Produkt-Markt- Kombination Zuteilung der Ressourcen

17 Folie 17 SOM A8 Brunner/Missoni Portfolio Analyse - Achsen Bedarfsdeckungslücke Gewicht (100) Ein- stufung (o-5 Punkte (GxE) Kommentar Wie hoch ist die derzeitige Deckung des Bedarfs in % der gesamten Nachfrage? = mehr als 100% 5= 50% oder weniger Wie wird sich die Nachfrage in den nächsten drei Jahren entwickeln? = Nachfrage nicht mehr vorhanden 5= Nachfrage verdoppelt

18 Folie 18 SOM A8 Brunner/Missoni Portfolio Analyse: Produkt- Markt-Kombination Welche Leistung für Welche Zielgruppe? Überschneidungsfrei Nicht zu fein (Einschätzungsprobleme, unübersichtlich) Nicht zu grob (keine Aussage mehr möglich)


Herunterladen ppt "Folie 1 Brunner/Missoni Strategie und Planung Chance favours the prepared mind (L. Pasteur)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen