Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einleitung Fallbeispiele Theorie 21. 6-jähriges Mädchen mitFieber seit 2 Tagen und linksseitigen Brustschmerzen 1. 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einleitung Fallbeispiele Theorie 21. 6-jähriges Mädchen mitFieber seit 2 Tagen und linksseitigen Brustschmerzen 1. 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur."—  Präsentation transkript:

1 Einleitung Fallbeispiele Theorie jähriges Mädchen mitFieber seit 2 Tagen und linksseitigen Brustschmerzen 1. 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung 2. 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe /12-jähriger Knabe mit rezidivierend pfeiffender Atmung, chronischem Husten und Rhinorrhoe 4. 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege mit pfeifender Atmung und Atemnot 5. 4-monatiger Knabe mitbellendem Husten und Fieber 6. 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch, Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen 7. 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche 8. 9-jähriger Knabe mit Atemnot, Müdigkeit und Gewichtsverlust /12-jähriges Mädchen mitchronischem Husten jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit 11. neugeborener Knabe mitAtemnotsyndrom jähriges Mädchen mitAtemnot bei Belastung jähriger Knabe mitchronischem Husten, rezidivierend Atemnot und pfeiffende Atmung jähriges Mädchen mitFieber und Husten seit 2 Tagen monatiger Knabe mitpfeifendem Atemgeräusch beim Einatmen bei Aufregung und Atemwegsinfekten jähriges Mädchen mit Status nach zweimaligem Bluthusten /12-jähriges Mädchen mit Schnarchen und nächtlichen Atempausen jähriges Mädchen mitHusten seit drei Wochen /12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit drei Tagen jähriger Knabe mitchronischem Husten jähriger Knabe mitHusten und Fieber jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf /12-jähriger Knabe mitHusten und Fieber seit 2 Tagen jähriger Junge mitchronischem Husten, Atemnot und sehr viel Sekret

2 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-jähriger Knabe mit: -seit langem längerem intermittierendem, produktivem Husten bis zur Erschöpfung - intermittierend pfeifende Atmung Therapie

3 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese chronisch produktiver Husten mit schlechter Sekretmobilisation seit Geburt fröhliches, ruhiges Kind im Bereich der Beine wenig Spontanbewegung mit den Händen gezieltes Greifen kein Aufsitzen, wenig Kraft keine kognitiven Defizite Körperlicher Untersuch reduzierter AZ starkes Schwitzen Bauchatmung Nasenflügeln Tachyppnoe (Atemfrequenz 60/min) Rhonchi über beiden Lungenfeldern karchelnde Atmung Neurostatus: - Muskelhypotonie im Bereich der Extremitäten - MER nicht auslösbar - Babinsky beidseits neg. - Teilparese Video Auskultation Therapie

4 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Es handelt sich anamnestisch und klinisch um respiratorische Symptome im Rahmen einer neuromuskulären Krankheit. Typisch ist das Unvermögen zur Sekretförderung, die sich primär in einer karchelnden Atmung und Rhonchi äussert. Bei viralen respiratorischen Infektionen besteht die Gefahr der Sekretanschoppung mit der Gefahr der respiratorischen Insuffizienz und der bakteriellen Superinfektion. Therapie

5 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Diagnose einer spinalen Muskelatrophie (Typ I, II) durch DNA-Analyse (Deletion im SMN-1-Gen); autosomal-rezessiv vererbt. Röntgen Befunde: Therapie

6 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Diagnose einer spinalen Muskelatrophie (Typ I, II) durch DNA-Analyse (Deletion im SMN-1-Gen); autosomal-rezessiv vererbt. Röntgen Befunde: -Stationäre normale Herzgrösse -unauffällige Mediastinalkontur -Thoraxkonfiguration entsprechend der Grunderkrankung mit schmalen Rippenstrukturen -Keine Überblähung erkennbar -Kein eindeutiges pneumonisches Infiltrat -Etwas streifige Veränderungen retrokardial -Kein signifikanter Pleuraerguss -Mässige Bronchialwandverdickung mit vermehrter peribronchovaskulärer Struktur beidseits perihilär Beurteilung: -Zeichen der Bronchiolitis/ Peribronchitis -Kein eindeutiges Infiltrat -Die streifigen Veränderungen retrokardial sind möglicherweise auch nur dystelektatisch bedingt -Thoraxkonfiguration entsprechend der Grunderkrankung Therapie

7 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Chronische Pneumopathie bei spinaler Muskelatrophie Therapie

8 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Einlage einer PEG-Sonde auf Grund mangelnder Ernährungs-möglichkeiten, dadurch weniger voluminöse Magenfüllung und somit geringere Einschränkung der Zwerchfellatmung zur Verbesserung der Sekretreinigung regelmässige Physio- und Inhalationstherapie bei suppurativen Infekten frühzeitige Therapie mit Antibiotika bei respiratorischer Insuffizienz nicht-invasive Beatmung zusätzliche Physiotherapie zur Kontrakturprophylaxe Im Verlauf chronische Oberlappenatelektase mit Besiedelung von Pseudomonas aeruginosa und·rezidivierende Infekte der Luftwege. Thoraxröntgen I und II im Verlauf, Befunde: Therapie

9 Fall 1; 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur Erschöpfung und intermittierend pfeifender Atmung Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Einlage einer PEG-Sonde auf Grund mangelnder Ernährungs-möglichkeiten, dadurch weniger voluminöse Magenfüllung und somit geringere Einschränkung der Zwerchfellatmung zur Verbesserung der Sekretreinigung regelmässige Physio- und Inhalationstherapie bei suppurativen Infekten frühzeitige Therapie mit Antibiotika bei respiratorischer Insuffizienz nicht-invasive Beatmung zusätzliche Physiotherapie zur Kontrakturprophylaxe Im Verlauf chronische Oberlappenatelektase mit Besiedelung von Pseudomonas aeruginosa und·rezidivierende Infekte der Luftwege. Thoraxröntgen I und II im Verlauf, Befunde: Therapie Befund I: · Infiltrat links in der Lingula sowie im rechten Oberlappen · Bei der Minderbelüftung apikal könnte es sich um eine Atelektase handeln · Kein signifikanter Pleuraerguss · Mediastinum mittelständig, Herz von normaler Grösse · Bekannte glockenförmige Thoraxdeformität Befund II: · Flaues Infiltrat im Oberlappen links · Oberlappenatelektase rechts · Etwas dichtere Lungenstruktur auch suprahilär rechts · Übrige Lungenanteile normal belüftet · Herzgrösse normal · Lungenzirkulation normal · Kein erkennbarer Pleuraerguss Beurteilung II: · Oberlappeninfiltrat links vereinbar mit Pneumonie · Gleichzeitig Oberlappenatelektase rechts, möglicherweise bei Sekretanschoppung

10 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 5-jähriger Knabe mit: -chronischem Husten -chronischer Rhinorrhoe Therapie

11 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese passive Rauchexposition seit den ersten Lebensmonaten prolongierter Husten im Rahmen von Infekten der Luftwege Bei sehr gutem Appetit häufige weiche, hellgelbliche Stühle und geringe Gewichtszunahme Glaukom Körperliche Untersuchung Gewicht 17.5 kg, (P 10) Länge 108cm, (P 25) Vesikuläratmen über sämtlichen Lungenfeldern Uhrglasnägel Video Therapie

12 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Die chronische pulmonale Symptomatik mit fehlender Gewichtszunahme und im Vergleich zur Grösse geringem Gewicht, sowie Uhrglasnägel sprechen für eine chronische Pneumopathie. Möglich wäre auch eine allergische Ursache, Husten als alleiniges Symptom ist für eine obstruktive Erkrankung jedoch selten. Typisch gehören Atemnot und pfeifende Atmung zu einer obstruktiven Atemwegserkrankung dazu. Therapie

13 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Allergietest negativ - IgE 70.6 kU/l (>80 kU/l Atopie sehr wahrscheinlich) - Katzenschuppen Rastklasse 2 - Lieschgras Rastklasse 2 - Roggen Rastklasse 2 - Birke Rastklasse 2 Lungenfunktionstest Befund: Thorax-Röntgenbild ap / seitl.:Befund: Schweisstest: positiv Therapie

14 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Allergietest negativ - IgE 70.6 kU/l (>80 kU/l Atopie sehr wahrscheinlich) - Katzenschuppen Rastklasse 2 - Lieschgras Rastklasse 2 - Roggen Rastklasse 2 - Birke Rastklasse 2 Lungenfunktionstest Befund: normal Thorax-Röntgenbild ap / seitl.:Befund:: Regelrechte Herzgrösse, kompensierte Lungenzirkulation. Atelektatische Veränderungen der Lingula. Allgemein interstitielle Strukturvermehrung mit streifiger Veränderung insbesondere perihilär. Anhaltspunkte für Bronchialwandverdickung. Keine Pleuraergüsse und keine pneumonischen Infiltrate. Beurteilung: Der Befund ist vereinbar mit einer zystischen Fibrose Schweisstest: positiv Therapie

15 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose cystische Fibrose Therapie

16 Fall 2; 5-jähriger Knabe mit chronischem Husten und Rhinorrhoe Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose regelmässige Physio- und Inhalationstherapie wenn nötig der Gabe von oralen, inhalativen oder intravenösen Antibiotika (speziell wichtig bei der prognostisch ungünstigen Besiedelung mit Pseudomonas aeruginosa) Pankreasenzymsubstitution Die Betreuung ist eine interdisziplinäre und wird an einem spezialisierten Zentrum durchgeführt, eine Heilung ist nicht möglich. Therapie

17 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 8 11/12-jähriger Knabe mit: -chronischem Husten - rezidivierend pfeifender Atmung - Rhinorrhoe Therapie

18 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Unklares neonatales Atemnotsyndrom Rezidivierende Otitiden und Tubenmittelohrkatarrh (St.n. Paukendrainage und St.n. Adenotonsillektomie) Zwei Geschwister in der Neonatalperiode an Ivemark-Syndrom verstorben Diagnose eines nicht-allergischen Asthma-bronchiale aufgrund Lungenfunktionsprüfung, Provokationstest und negativem RAST, ohne Besserung der Symptomatik unter Therapie mit Symbicort und Rhinomerspülungen Körperlicher Untersuch Vesikuläratmen Behinderte Nasenatmung Husten Video Therapie

19 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Bei der auffallenden Anamnese mit rezidivierenden Problemen der oberen Atemwege, neonatalem Atemnotsyndrom, fehlendem Therapieerfolg eines Asthmas und auffälliger Familienanamnese muss auch an eine seltenere chronische Pneumopathie, als Differentialdiagnose gedacht werden. Therapie

20 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Röntgenbild: Lungenfunktionstest I und II: Schweisstest: negativ Immunabklärung: Ig, Impf-Ak und Komplementsystem normal Thorax-Computertomogramm I / II und III: Bronchoskopie (mit BAL und Zilienbiopsie): Therapie Befunde

21 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Röntgenbild: Befund: Unscharf begrenzte homogene Transparenzminderung parakardial rechts, mit Auslöschung der rechten Herzkontur. Der rechte Hilus ist etwas nach kaudal disloziert. Die übrigen Lungenabschnitte sind normal belüftet. Pleura frei. Normale Herzgrösse. Mittelständiges und schlankes oberes Mediastinum. Beurteilung: Atelektase/ Infiltrat im Mittellappen. DD: Mittellappensyndrom, möglicherweise Ausdruck der gestörten mukozilliären Clearance Lungenfunktionstest I und II: Beurteilung: Vorwiegend periphere obstruktive Ventilationsstörung mit Broncholyse. Schweisstest: negativ Immunabklärung: Ig, Impf-Ak und Komplementsystem normal Thorax-Computertomogramm I / II und III: Befund: Mittellappenatelektase/- infiltrat, mit lokalen Bronchiektasen Bronchoskopie (mit BAL und Zilienbiopsie): Befund: Chronische Bronchitis mit Nachweis von Haemophilus influenzae in der BAL und einer primären Ziliendyskinesie in der Biopsie Therapie

22 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose primäre Ziliendyskinesie mit chronischen Bronchitiden Therapie

23 Fall 3; 8 11/12 jähriger Knabe mit rezidivierend pfeifender Atmung; Husten und Rhinorrhoe Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Die Ziliendyskinesie ist eine unheilbare Krankheit Die Massnahmen sind rein supportiv mit - regelmässiger Physio- und Inhalationstherapie zur Verbesserung der Sekretreinigung - frühzeitiger antibiotischer Behandlung von bakteriellen Infekten. Therapie

24 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-jähriges Mädchen mit: -mit rezidivierenden Infekten der Atemwege -mit pfeifender Atmung und - Atemnot Therapie

25 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Rezidivierende Episoden von pfeifender Atmung und Atemnot, vor allem im Zusammenhang mit viralen Infekten der Atemwege, dreimalige Hospitalisation deswegen Rezidivierende Rhinitis Positive Familienanmnese betreffend Allergien (Vater mit Pollinose), Katze im Haushalt; positiver Prick-Test auf Gräser und Katzenhaar, aktuell Inhalationstherapie ohne Erfolg Dreimalige Hospitalisation wegen Pneumonie (radiologisch rechts und links basal), letztmals trotz adäquater Asthmatherapie Thorax-Röntgen pa / seitl: Befund: Häufiges Verschlucken und Husten während dem Essen Körperlicher Untersuch Tachypnoe subcostale Einziehungen Wheeze Video Auskultationsbefund Therapie

26 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Rezidivierende Episoden von pfeifender Atmung und Atemnot, vor allem im Zusammenhang mit viralen Infekten der Atemwege, dreimalige Hospitalisation deswegen Rezidivierende Rhinitis Positive Familienanmnese betreffend Allergien (Vater mit Pollinose), Katze im Haushalt; positiver Prick-Test auf Gräser und Katzenhaar, aktuell Inhalationstherapie ohne Erfolg Dreimalige Hospitalisation wegen Pneumonie (radiologisch rechts und links basal), letztmals trotz adäquater Asthmatherapie Thorax-Röntgen pa/seitl.: Befund: Häufiges Verschlucken und Husten während dem Essen Körperlicher Untersuch Tachypnoe subcostale Einziehungen Wheeze Video Auskultationsbefund Therapie - Flaues Infiltrat im medio-basalen Unterlappensegment links, einer Pneumonie entsprechend - Die übrigen Lungenabschnitte sind regulär belüftet - Mediastinal- und Herzschatten unauffällig Beurteilung - Pneumonie des medio-basalen Unterlappensegments links.

27 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Mehr als drei Episoden pro Jahr einer pfeifenden Atmung in diesem Alter sind diagnostisch für ein frühkindliches Asthma bronchiale. Anamnestisch unklar bleibt die dreimalige Pneumonie, die zwar als Folge eines schlecht behandelten Asthmas beurteilt werden kann, aufgrund der Anamnese ist jedoch eine Aspiration, am ehesten im Rahmen eines gastro-ösophagealen Refluxes als Differentialdiagnose wahrscheinlicher Therapie

28 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Allergietest (Prick-Hauttest) positiv für Gräser und Katzenhaare Breischluck: Gastro-ösophagealer Reflux gescheiterter Therapieversuch: -Fluticasone Dosieraerosol 125µg -2x1 Hub täglich mit Volumatic und Nasenspray· ·Bronchoskopie: Larynxspalte Therapie

29 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Aspirationspneumopathie bei Larynxspalte Therapie

30 Fall 4; 3-jähriges Mädchen mit rezidivierenden Infekten der Atemwege und pfeifender Atmung Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Operative Korrektur der Larynxspalte Antiasthmatische Therapie der reflektorischen bronchoobstruktiven Episoden Besteht eine Aspirationspneumopathie muss die Ursache der Aspiration wenn möglich beseitigt werden damit keine chronischen pulmonalen Schäden entstehen können. Bei nicht behebbaren Ursachen muss allenfalls eine vorübergehende parenterale Ernährung via Gastrostomiesonde durchgeführt werden. Therapie

31 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 4-monatiger Knabe mit: - akut aufgetretenem bellendem Husten - Fieber Therapie

32 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese seit 2 Tagen Schnupfen und geröteter Rachen plötzliches Auftreten eines bellenden Hustens in der Nacht der Mutter fällt ein rauhes Atmungsgeräusch auf, das besonders auffällig ist, wenn er sich aufregt und weint leicht erhöhte Körpertemperatur Körperliche Untersuchung inspiratoscher Stridor intercostale Einziehungen Video Therapie

33 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Die Symptome mit plötzlich auftretendem bellendem Husten, nachts, im Rahmen eines Infektes der Luftwege sprechen für eine virale Laryngotracheitis. Andere Ursachen eines Kruppsyndroms sind unwahrscheinlich. Therapie

34 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose keine Therapie

35 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose virale Laryngotracheitis Therapie

36 Fall 5; 4-monatiger Knabe mit belledem Husten und Fieber Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Gabe eines systemischen Steroides wichtig ist eine ruhige Umgebung und kühle, feuchte Luft Merkblatt Kinderspital Zürich: Abklärung und Therapie bei Epiglottitis und Laryngotracheobronchitis Therapie

37 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-monatiger Knabe mit: - rauhem Atemgeräusch - Verschlimmerung bei Weinen und bei Erkältungen Therapie

38 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen Anmnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese ein paar Wochen nach der Geburt fällt den Eltern erstmals auf, dass das Kind geräuschvoll atmet es verschlimmert sich beim Weinen und bei Erkältungen es ist verbunden mit Heiserkeit Körperliche Untersuchung es finden sich mehrere Hämangiome auf der Haut, stark erhaben, von einigen Zentimetern Durchmesser Stridor intercostale Einziehungen Video Therapie

39 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Stridor am ehesten bei subglottischer, nicht infektiöser Obstruktion durch ein Hämangiom. Therapie

40 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Bronchoskopie: subglottische, obstruierende Masse Therapie

41 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Stridor bei subglottischem Hämangiom Therapie

42 Fall 6; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch; Verschlimmerung bei Weinen und Erkältungen Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Bei asymptomatischem Patienten kann zugewartet werden, da Hämagiome sich häufig spontan zurückbilden. Ansonsten ist eine Therapie mit Steroiden in Betracht zu ziehen. Literatur: Dr Maya Horst; Säuglingshämangiome: Probleme und Therapie; Paediatrica vol 13

43 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-monatiger Knabe mit: - Atemgeräusch seit der 3.Lebenswoche Therapie

44 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Die Eltern berichten von einem wechselnd starkem Atemgeräusch v.a. bei Unruhe Körperliche Untersuchung inspiratorischer Stridor intercostale Einziehungen Video Therapie

45 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Kongenitale, extrathorakale Obstruktion. Lageabhängige Atemgeräusche sind typisch für eine Laryngomalazie. Therapie

46 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Bronchoskopie: Typisch eingerollte Epiglottis und inspiratorisches Prolabieren der Aryhöcker. Therapie

47 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Laryngomalazie Therapie

48 Fall 7; 3-monatiger Knabe mit Atemgeräusch seit der 3. Lebenswoche Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Meist sind keine therapeutischen Massnahmen nötig, da spätestens nach einem Jahr die Kehlkopfknorpel ausreichend gehärtet sind. Selten ist eine vorübergehende Tracheotomie notwendig. Therapie

49 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 9-jähriger Knabe mit: -Atemnot -Müdigkeit -Gewichtsverlust. Therapie

50 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Seit 3 Wochen zunehmend Atemnot, Müdigkeit und Gewichtsverlust Anti-Asthmatherapie und antibiotische Behandlung erfolglos allergische Rhinokonjunktivits und Asthma bronchiale Körperliche Untersuchung Knisterrasseln intercostale Einziehungen Kopfnicken Tachypnoe Zyanose Video Auskultationsbefund Therapie

51 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Das Knisterrasseln in der Auskultation ist typisch für eine interstitielle Pneumopathie Therapie

52 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Diagnostische Untersuchungen: Thoraxröntgen: Thorax HRCT: Lungenfunktion a/ b: (bei Spitaleintritt). Ätiologieabklärungen: Schweisstest negativ, IgG Impfreaktion normal, weitere Immunlogische Abklärungen unauffällig Mantouxtest neg., Mykoplasmen negativ., Kulturen negativ, keine Zeichen für infektiöse Pneumonie Autoimmuntest (ANA, ANCA) negativ., keine Hinweise für rheumatische Erkrankung in der Untersuchung EKG und Herzecho unauffällig Biopsien, thorakoskopisch 1-5: Allergieabklärung: Sensibilisierung auf Hausstaubmilben, Birke, Lieschgras und Roggen Therapie Befunde

53 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Diagnostische Untersuchungen: Thoraxröntgen: Beurteilung: Diffuse, leichtgradige, interstitielle z.T. retikulonoduläre Transparenzminderung in allen Lungenabschnitten. Thorax HRCT: Beurteilung: diffus verteilte kleinste unscharf begrenzte, zentrilobuläre Noduli. sonst unauffällig. Lungenfunktion a/ b: (bei Spitaleintritt) Befund: Deutliche restriktive Veränderungen, Diffusionskapazität stark vermindert bei der TLCO (Transferfaktor für Kohlenmonxid) Messung. Ätiologieabklärungen: Schweisstest negativ, IgG Impfreaktion normal, weitere Immunlogische Abklärungen unauffällig Mantouxtest neg., Mykoplasmen negativ., Kulturen negativ, keine Zeichen für infektiöse Pneumonie Autoimmuntest (ANA, ANCA) negativ., keine Hinweise für rheumatische Erkrankung in der Untersuchung EKG und Herzecho unauffällig Biopsien, thorakoskopisch 1-5: Beurteilung: deutliche Zellvermehrung, interstitielle Infiltrate mit vorwiegend Lymphozyten. z.T. Follikelbildung. Keine Fibrosezeichen. Diagnose: interstitielle Pneumonie NSIP (nichtspezifische interstitielle Pneumonie) Allergieabklärung: Sensibilisierung auf Hausstaubmilben, Birke, Lieschgras und Roggen Therapie

54 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie interstitielle Pneumopathie, idiopathisch (histologisch: NSIP)

55 Fall 8; 9-jähriger Knabe mit Atemnot; Müdigkeit und Gewichtsverlust Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Steroid- und Ciclosporintherapie für 6 Monate danach kurzfristige Therapie bei erneuten Verschlechterungen. Unter dieser Therapie zeigte sich eine deutliche Besserung des Allgemeinzustandes, der Lungenfunktionswerte und eine Regredienz der radiologischen Befunde, ohne Anzeichen für eine Lungenfibrose. Es kam jedoch wiederholt zu kleinen Rezidiven Spirometrie im Verlauf: nach 4 Monaten Steroid- und Ciclosporintherapie a / b: Befund: klare Besserung, weiterhin restriktive Veränderungen. ein Jahr später, nach Infekt der Luftwege a / b: Befund: erneut ausgeprägte restriktive Veränderungen (welche unter kurzfristiger Steroidtherapie stark abnahmen) Therapie

56 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 2 9/12-jähriges Mädchen mit: -chronischem Husten seit etwa einem halben Jahr Therapie

57 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese 3-malige Pneumonie (rechter Unterlappen) innerhalb von 6 Monaten Körperliche Untersuchung Reduzierter Allgemeinzustand Rasselgeräusche rechts basal Tachypnoe Video Auskultationsbefund Therapie

58 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Rezidivierende Pneumonien Therapie

59 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx: Allergietests negativ Impfantikörper normal Schweisstest negativ CT: Bronchoskopie: Therapie Befunde

60 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx: Befund: Transparenzminderung rechts basal, vereinbar mit einer Pneumonie. Schon frühere Untersuchungen zeigten Transparenzminderungen am selben Ort Allergietests negativ Impfantikörper normal Schweisstest negativ CT: Befund: Unterlappenbronchus mit Wandverdickung und, wahrscheinlich mit Schleim, ausgefülltem Lumen, Interstitium unauffällig. Bronchoskopie: Befund: Normale Anatomie und Schleimhaut des Bronchialsystems. Im rechten Unterlappen findet sich ein mit Schleim ummantelter Fremdkörper, mit stark angeschwollener Schleimhaut. Therapie

61 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Chronische Fremdkörperaspiration Therapie

62 Fall 9; 2 9/12-jähriges Mädchen mit chronischem Husten Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Entfernen des Fremdkörpers (in diesem Fall Schale eines Sonnenblumenkerns) mit Bronchoskop durch wiederholte Lavagen und Extraktion mit Fasszange. Therapie

63 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 13-jähriges Mädchen mit: -Atemnot bei Belastung -Heiserkeit Therapie

64 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese rezidivierend pulmonale Infekte, Atemnot bei Belastung, insbesondere im Winter rezidivierende Leistenhernien beidseits Strabismus Konsanguinität der Eltern Körperliche Untersuchung tiefe, heisere Stimme Fassthorax, leises Atemgeräusch, hypersonorer Klopfschall, verlängertes Exspirium Greisenhaftes Aussehen, vermehrte Hautfalten v.a. an den Extremitäten, schlaffe Bauchdecke Video Auskultationsbefund Therapie

65 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Das greisenhafte Aussehen ist typisch für eine Cutis Laxa mit Bindegewebsschwäche Therapie

66 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Spirometrie a/ b Thorax Röntgen pa / seitlich: Computertomographie Echokardiographie: Mitralklappenprolaps, leichte Mitralinsuffizienz mit diastolischer Dysfunktion Therapie Befunde

67 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Untersuchungsbefunde Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Spirometrie a/ b Befund: ausgeprägte obstruktive und restriktive Ventilationsstörungen Thorax Röntgen pa / seitlich: Befund:Aufhellung der basalen Lungenabschnitte mit rarefizierter Gefässstruktur bei bekanntem Lungenemphysem. Streifige Transparenzminderungen im Mittellappen und rechten Oberlappen, wahrscheinlich narbige Veränderungen, Herz unauffällig, prominente zentrale Lungengefässe. Skoliose der BWS. Computertomographie Befund: Panlobuläres Emphysem, unterlappenbetont. Mittellappen mit narbig-fibrotischen Veränderungen, parakardiale Bullae bis 1.5cm Ø, Unterlappen medial mit Bronchiektasen Echokardiographie: Mitralklappenprolaps, leichte Mitralinsuffizienz mit diastolischer Dysfunktion Therapie

68 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Cutis laxa Syndrom mit panlobulärem Lungenemphysem und Mitralklappenprolaps mit Mitralinsuffizienz Therapie

69 Fall 10; 13-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung und Heiserkeit Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Tägliche Inhalation von Bronchodilatatoren und Steroiden, 1x/Woche Atemphysiotherapie Endokarditisprophylaxe bei Mitralklappeninsuffizienz Therapie

70 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose neugeborener Knabe mit: - Atemnotsyndrom kurz nach der Geburt Therapie

71 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Anamnese Bei unauffälliger SS (Ultraschall unauffällig) und Termingeburt mit sekundärer Sectio bei Kopf-Becken Missverhältnis, Ateminsuffizienz 10 Minuten nach Geburt, Bradykardie, schlaffes Kind. Bei schlecht möglicher Bebeutelung Intubation, ungenügender O2-Anstieg. Medikamentöse Kreislaufstabilisierung. Probepunktionen bei Verdacht auf Pneumothorax links erfolglos. Körperlicher Untersuch Herzgeräusche v.a. rechts (2/6 Systolikum) hörbar kaum Atemgeräusche links blasses Kind Abdomen eingesunken, Milz nicht palpabel Video

72 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Atemnotsyndrom bei ungenügender Ventilation der linken Lunge. Differentialdiagnostisch handelt es sich am ehesten um eine Zwerchfellhernie.

73 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Thorax Röntgen: Befund: Echokardiographie : Dextrokardie, dilatierter rechter Ventrikel und rechtes Atrium, stark erhöhter Druck im kleinen Kreislauf, Ductus botalli mit Re-Li- Shunt, kleiner muskulärer VSD.

74 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Thorax Röntgen: Befund: Rechtsverlagerung von Herz und Mediastinum. Minderbelüftung apikal links, Magen und einige Darmschlingen liegen intrathorakal. Thoraxdrainage rechts nach Pneumothorax, Magensonde zur Entlüftung von Magen und Darmschlingen. Echokardiographie : Dextrokardie, dilatierter rechter Ventrikel und rechtes Atrium, stark erhöhter Druck im kleinen Kreislauf, Ductus botalli mit Re-Li- Shunt., kleiner muskulärer VSD.

75 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Zwerchfellhernie links

76 Fall 11; neugeborener Knabe mit Atemnotsyndrom Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Nach Diagnose sofortige Entlastung mit Darmrohr und Sog über Magensonde, Operativer Hernienverschluss nach einer Woche Thoraxröntgen postoperativ: Befund: Weniger ausgeprägte Mediastinalverlagerung weiterhin kleine Lunge rechts, linke hypoplastische Lunge entfaltet. Diagnose einer broncho-pulmonalen Dysplasie im weiteren Verlauf Normalisierung des kardiologischen Befundes bei Kontrolle

77 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 12-jähriges Mädchen mit: -Atemnot bei körperlicher Belastung Therapie

78 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Bereits als Säugling wegen chronischem Husten vor allem bei Anstrengung, nach Kälteexposition und nachts Diagnose eines nicht allergischen Asthma bronchiale (RAST-Tests negativ). Zeitweise therapiebedürftig mit Bricanyl und Pulmicort, v.a. bei Infekten Tonsill- und Adenektomie (1997) bei rez. Tonsillitiden, Otitiden und Hyperplasie Onkel mit operierter Trichterbrust wegen kleinen Lungenvolumina Körperlicher Untersuch Trichterbrust Lungenauskultation unauffällig leichte Skoliose Video Therapie

79 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Nicht allergisches Asthma bronchiale und Trichterbrust Therapie

80 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Mehrere Spirometrien ohne Zeichen einer obstruktiven Störung Spirometrie I/ II: Befund: Belastungsspirometrie ohne Induktion von Bronchoobstruktion Therapie

81 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Mehrere Spirometrien ohne Zeichen einer obstruktiven Störung Spirometrie I/ II: Befund: leichte restiktive Ventilationsstörung Belastungsspirometrie ohne Induktion von Bronchoobstruktion Aufgrund der negativen asthmaspezifischen Tests und leichter restriktiver Ventilationsstörung ist die Trichterbrust als alleinige Ursache der Anstrengungsdyspnoe wahrscheinlich. Therapie

82 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Trichterbrust (Pectum excavatum) Therapie

83 Fall 12; 12-jähriges Mädchen mit Atemnot bei Belastung Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Durch eine operative Korrektur der Tricherbrust kann eine Verbesserung der Lungenvolumina und somit eine Linderung der Symptomatik erwartet werden. Therapie

84 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeifender Atmung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 16-jähriger Knabe mit: - chronischem, produktivem Husten - rezidivierenden Episoden mit pfeifender Atmung und Atemnot Therapie

85 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Chronisch produktiver Husten rezidivierenden Episoden von Atemnot und pfeifender Atmung vor allem im Rahmen von Infekten der oberen Luftwege Im Alter von 6 Jahren Verdacht auf Lungentuberkulose wegen mangelnder Gewichtszunahme, schlechtem Appetit und Husten im Röntgen peribronchiale Infiltrate und Verschattung im rechten Oberlappen Tuberkulose jedoch mit negativem Mantoux-Test ausgeschlossen Körperlicher Untersuch Atemfrequenz 18/min Thorakale Kyphosis Symmetrisches, etwas scharfes Atemgeräusch über allen Lungenfeldern; kein Wheezing Video Therapie

86 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Ein chronischer produktiver Husten bei rezidivierender obstruktiver Symptomatik spricht für eine chronische Bronchitis im Rahmen einer Grundkrankheit (z.B. Zystischer Fibrose, Ziliendyskinesie oder Immundefekt), bei fortgeschrittener Krankheit mit zusätzlich Bronchiektasen. Therapie

87 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Röntgen: CT-Thorax: Lungenfunktion Schweisstest: negativ Sputum: säurefeste Stäbchen (Mykobakterium kansasii) in der Ziehl-Neelson- Färbung Nasenschleimhautbiopsie ohne Zeichen einer Ziliendykinesie Allergietest: negativ Therapie Befunde

88 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Röntgen: Befunde:· leichte Überblähung der Lungen · Herzgrösse und Lungendurchblutung normal · Alter pleuraler Prozess präkardial basal rechts · Atelektatische Veränderung des Oberlappens rechts · Bronchiale Wandverdickungen hilär/perihilär, mittelgradig · Zusätzliche verstärkte Streifenzeichnung perihilär, unregelmässig, wenig stark ausgeprägt Beurteilung: Befund suggestiv auf pulmonale Affektion bei CF CT-Thorax: Befunde: · Eindruck von kaliberstarken, zentral arteriellen Pulmonalgefässen · Zylinderförmige Dilatation der Bronchien, vor allem des Unterlappens beidseits · Keine sackförmige Ausweitung der Bronchien. Bronchialwandverdickungen der gesamten Lunge · Kein pulmonaler Abszessherd Beurteilung: · Geringgradige zylinderförmige Bronchiektasen basal betont und geringgradige Infiltrate des rechten Oberlappens. · DD: Zystische Fibrose, Alpha 1-Anti-Trypsin Mangel, dysmotile Cilien · Andererseits sind positiventzündliche Veränderungen und/ oder ein Z.n. Bronchiolitis obliterans denkbar Lungenfunktion: Obstruktive, teilweise reversible Ventilationsstörung. Schweisstest: negativ Sputum: säurefeste Stäbchen (M.Kansasii) in der Ziehl-Neelson-Färbung Nasenschleimhautbiopsie ohne Zeichen einer Ziliendykinesie Allergietest: negativ Therapie

89 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Tuberkuloseähnliche Lungenerkrankung durch Mykobakterium kansasii

90 Fall 13; 16-jähriger Knabe mit chronischem Husten; Atemnot und pfeiffender Atmung Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Unter einer tuberkulostatischen Therapie deutliche Besserung der Symptomatik Therapie der chronischen Bronchitis, resp. von Bronchiektasen: primär Behandlung der Ursache daneben Atemphysio- und Inhalationstherapie sowie frühzeitige antibiotische Therapie bei Infektexazerbation zur konservativen Therapie bei häufigen Infektexzarebationen und bei klinisch komplizierendem Verlauf: bei lokalisiertem Prozess operative Exzision der bronchiektatisch veränderten Anteile der Lunge Therapie

91 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 12 Monate altes Mädchen mit: -Fieber und Husten seit 2 Tagen Therapie

92 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Bei einem Atemnotsyndrom kurz nach der Geburt mit starken Sättigungsabfällen und fehlendem Atemgeräusch links wurde eine Lungenagenesie links diagnostiziert. Bisher fand sich ein komplikationsloser Verlauf. Körperlicher Untersuch Zeichen eines Atemnotsyndroms mit AF 30-40/min, Nasenflügeln, subcostalen Einziehungen und Stöhnen. Atemgeräusche in Rückenlage: sehr leise, weitergeleitete Geräusche links. Rechts Wheezing über der gesamten Lungenhälfte Herzspitzenstoss und Herzgeräusche stark nach links verlagert. Video Auskultationsbefund Therapie

93 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Akute obstruktive Bronchitis mit respiratorischer Dekompensation bei Lungenagenesie links Therapie

94 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Rx-Thorax: Untersuchungen unmittelbar nach der Geburt: Rx-Thorax CT Thorax Bronchoskopie: Trachea normal, linker Hauptbronchus endet blind. Rechts unauffällig. US: Befunde von CT bestätigt. Keine Hinweise für pulmonalen Hypertonus, Herz unauffällig Therapie Befunde

95 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Untersuchungsbefunde Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Rx-Thorax: Beurteilung: Unauffällige Lunge rechts. Transparenzminderung des gesamten linken Hemithorax, Prolaps der rechten Lunge nach links bei bekannter Lungenagenesie. Untersuchungen unmittelbar nach der Geburt: Rx-Thorax: Befunde: Fehlende linke Lunge, gut belüftete Lunge rechts mit Herniation nach links. Keine Spiegelbildungen in linker Lunge. CT Thorax: Befund: Kein Nachweis von linksseitig gelegenem Lungengewebe. Mediastinum in linke Thoraxhälfte verlagert. Rechte Lunge strukturell normal. Bronchoskopie: Trachea normal, linker Hauptbronchus endet blind. Rechts unauffällig. US: Befunde von CT bestätigt. Keine Hinweise für pulmonalen Hypertonus, Herz unauffällig Therapie

96 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Akute obstruktive Bronchitis bei Lungenagenesie links Therapie

97 Fall 14; 1-jähriges Mädchen mit Fieber und Husten seit 2 Tagen Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Bei akuter obstruktiver Bronchitis: Frühe Hospitalisation zur Überwachung Sauerstoffgabe mit Ziel Sa02 > 90%, Inhalation mit Brochodilatatoren solange symptomatisch Gegebenenfalls systemische Steroide (Betnesol 0.4 mg/kg per os 1x/Tag) Bei Lungenagenesie ist grundsätzlich keine Behandlung nötig, einzig bei respiratorischen Infekten ist eine frühzeitige antibiotische Behandlung angezeigt, wegen der Gefahr einer respiratorischen Dekompensation. Die Prognose ist bei alleiniger Lungenagenesie gut. Therapie

98 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 6-monatiger Knabe mit: -pfeifendem Atemgeräusch beim Einatmen bei Aufregung und bei Infekten der Luftwege Therapie

99 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Frühgeburt 35 SSW im Alter von 1 und 2 Monaten im Rahmen von Luftwegsinfekten respiratorische Dekompensation wiederholt inspiratorisches Atemgeräusch seit Geburt Körperlicher Untersuch Pertussiformer Husten Apnoen mit Bradykardien Karcheln intercostale Einziehungen inspiratorischer Stridor Video Therapie

100 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Ein rein inspiratorischer Stridor spricht für eine Obstruktion der extrathorakalen Atemwege. Ein rezidivierender, auch unabhängig von Infekten auftretender, seit Geburt bestehender Stridor schränkt die Differentialdiagnose ein Therapie

101 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Pertussis im Trachealsekret negativ Schweisstest negativ Thorax-Rx 1 / 2: Obere Magen-Darm-Passage, Breischluck: Ösophagoskopie: Thorax-CT 1 / 2 CT-3-D-Rekonstruktion: Bronchoskopie Echokardiographie: Therapie Befunde

102 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Untersuchungsergebnisse Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Pertussis im Trachealsekret negativ. Schweisstest negativ Thorax-Rx 1 / 2 : Befunde: Nasogastirsche Sonde. Leichte Überblähung der Lunge, Obliterierung der rechten Herzkontur mit vermutlicher Atelektase des Mittellappens. Enges Trachealvolumen intrathorakal. Unklare mediastinale Verbreiterung Th 2-5. Obere Magen-Darm-Passage, Breischluck Beurteilung: Schluckakt normal. Eindellungen des Ösophagus, jedoch unbehinderte Passage. Kein gastroösophagealer Reflux Ösophagoskopie: S-förmiger Verlauf des Ösophagus mit Einengung durch pulsierende Masse, keine Anzeichen für GÖR Thorax-CT 1 / 2 Befund: Rechtsseitiger Aortenbogen mit rechts deszendierender Aorta, Divertikel der Aorta descendens nach medial ca. 1cm oberhalb der Carina. Halsgefässe spiegelbildlich. Einengung der Trachea auf Höhe des Aortenbogens. Lungen unauffällig. CT-3-D-Rekonstruktion Befund: Rechtsseitig descendierende Aorta mit kaliberunregelmässigkeiten nach Abgang der spiegelbildlich angeordneten Halsgefässe Bronchoskopie: Befund: Stenose der Trachea auf 1/3 des Lumens durch pulsierende Masse. Echokardiographie: Rechtsseitiger Aortenbogen mit unauffälliger Herzanatomie und normaler Funktion, kein Hinweis für doppelten Aortenbogen Therapie

103 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Vaskulärer Ring (Dynamische Trachealstenose durch rechtsseitigen Aortenbogen mit rechts deszendierender Aorta und Divertikel der Aorta descendens) Therapie

104 Fall 15; 6-monatiger Knabe mit pfeifender Atmung beim Einatmen bei Aufregung Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Operative Dissektion eines linksseitigen Ductusligaments, das zur Kompression der Trachea und des Ösophagus führte. Trotz erfolgreicher Operation besteht durch den lange bestehenden Druck weiterhin eine leichte Trachealstenose. Ausser bei Infekten meist asymptomatischer Verlauf. Therapie

105 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 15-jähriges Mädchen mit: -Status nach zweimaliger Hämoptoe Therapie

106 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Seit Kindheit rezidivierend transfusionsbedürftige Anämien und leicht reduzierte körperliche Leistungsfähigkeit. Mit neun und elf Jahren Spitaleinweisung bei akut aufgetretener, sauerstoffbedürftiger Atemnot, Hämoptoe und gleichzeitiger Anämie (Hb 57g/l, bzw. 68g/l) Körperlicher Untersuch Bei Spitaleinweisung deutlich reduzierter AZ, AF 76/min, intercostale Einziehungen, blasses Kolorit. Im Intervall blasses Hautkolorit Therapie

107 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Hämoptoe unklarer Aetiologie Therapie

108 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx: HRCT: Lungenfunktion a und b: Infektabklärung: Mantoux-Test neg, Mykoplasmen- und HIV-Serologie neg., Kultur der BAL negativ. Kardiale Abklärung: Echokardiographie unauffällig, keine Zeichen für eine pulmonale Hypertonie Bronchoskopie: Lungenbiopsie 1, 2 und 3: Gerinnungsabklärung: Normalwerte für: Quick, INR, Thrombinzeit, Fibrinogen, Faktor II, Antithrombin 3, Protein C und Protein S Immunologie: Rheumafaktor negativ, ANA normal Anti-DNS normal sehr hohe Endomysium–Ak Therapie Befunde

109 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Untersuchungsbefunde Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx: Befund:vorwiegend retikuläre grobe interstitielle Lungenstrukturveränderungen, ausgeprägter rechts. Kardiomegalie. Beurteilung: Bilaterale, vorwiegend interstitielle Pneumopathie. HRCT: Befund: ausgedehnte, diffuse, bilaterale Lungenveränderungen, vorwiegend alveolär. keine Gefässmissbildungen, keine Fibrose, kein Tumor Lungenfunktion: Befund: restriktive Ventilationsstörung Infektabklärung: Mantoux-Test neg, Mykoplasmen- und HIV-Serologie neg., Kultur der BAL negativ. Kardiale Abklärung: Echokardiographie unauffällig, keine Zeichen für eine pulmonale Hypertonie Bronchoskopie: Befund: Schleimhaut ubiquitär mit vereinzelten, flohstichartigen, dunklen Flecken Beurteilung: Hämosiderose. Lungenbiopsie 1, 2 und 3 : Befund: Eisenspeichernde Makrophagen in Alveolarräumen, Hämosiderose, Fibrose. Beurteilung: Eisenablagerungen im Bereich von Alveolarmembranen sind typisch für eine idiopathische Lungenhämosiderose Gerinnungsabklärung: Normalwerte für: Quick, INR, Thrombinzeit, Fibrinogen, Faktor II, Antithrombin 3, Protein C und Protein S Immunologie: Rheumafaktor negativ, ANA normal, Anti-DNS normal sehr hohe Endomysium–Ak Therapie

110 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Lungenhämosiderose bei asymptomatischer Zöliakie Therapie

111 Fall 16; 15-jähriges Mädchen; Status nach 2x Bluthusten Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Bei akuten Lungenblutungen: Therapie mit Steroiden Bluttransfusionen bei Anämie Die glutenfreie Diät bei Zöliakie brachte eine vollständige Besserung der Lungensymptomatik. Therapie

112 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 1 7/12-jähriges Mädchen mit: -Schnarchen -nächtlichen Atempausen Therapie

113 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese seit 3 Monaten konstant blockierte Nase mit Atmungsproblemen (geräuschvolle Atmung mit Atempausen), welche die Mutter als Erstickungsanfälle beschreibt Körperlicher Untersuch Vergrösserte Gaumentonsillen, obstruierend grosses Adenoid, vordere Nasenabschnitte frei. Nasenatmung gut möglich. Video Therapie

114 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Adenoid- und Tonsillenhyperplasie mit OSAS Therapie

115 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Polysomnographie Therapie

116 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Untersuchungen: Polysomnographie I Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie

117 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Untersuchungen: Polysomnographie II Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie

118 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Untersuchungen: Polysomnographie III Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Beurteilung: Therapie

119 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Untersuchungen: Polysomnographie III Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Beurteilung: Obstruktives Schlafapnoesyndrom (OSAS) mit Apnoeindex von 1.6/ h und Desaturationen, jedoch stets über 90% O 2 Sättigung. Therapie

120 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose obstruktives Schlafapnoesyndrom Therapie

121 Fall 17; 1 7/12-jähriges Mädchen; Schnarchen und nächtliche Atempausen Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Topische nasale Steroiden für 2 Monate Bei fehlender Besserung Adenotonsillektomie Therapie

122 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 8-jähriges Mädchen mit: - Husten seit drei Wochen Therapie

123 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Anamnese vor drei Wochen erstmals trockener Husten mit zunehmender Verschlechterung des Wohlbefindens, ohne Fieber, Therapie mit Steroid- und β 2 Agonisteninhalation bei Verdacht auf obstruktive Bronchitis erfolglos Wegen neu aufgetretenen Transparenzminderung im Rx-Thorax und Verschlechterung des Zustands Beginn einer Makrolidantibiotikumtherapie, ebenfalls ohne Besserung, deshalb umstellen auf Amoxicillin/Clavulansäure Therapie, jedoch persistierende Symptomatik persönliche Anamnese unauffällig, zuvor keine rezidivierenden Infekte Körperlicher Untersuch Tachykardie abgeschwächtes Atemgeräusch links basal gedämpfter Klopfschall weitere Auskultation unauffällig O 2 -Sättigung 94%

124 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Der akut aufgetretene Husten und eine Verschlechterung des Wohlbefindens lassen eine Pneumonie vermuten. Asthma als Ursache für Husten als alleiniges Symptom ist unwahrscheinlich, insbesondere bei einem erfolglosem Therapieversuch. Das fehlende Ansprechen auf die üblichen Antibiotikatherapien und die ausgeprägten Transparenzminderungen im Röntgenbild bei normaler Auskultation lassen eine atypische Pneumonie, oder eine nichtinfektiöse Ursache vermuten.

125 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Thorax-Rx bei Spitaleintritt pa / seitl.: US: CT 1 / 2: KM-Punktat: Tumorbiopsie HE-Färbung/ CD-99: Skelettszintigraphie, Abdomen-CT und Schädel-CT: Bronchoskopie: Echokardiographie: Befunde

126 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Untersuchungsresultate Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Thorax-Rx bei Spitaleintritt pa / seitl.: Verdacht auf Pleuraerguss links US: Erguss im Sinus phrenicocostalisdorsalis und lateralis; Konsolidation der basalen Lungenabschnitte. DD: Totale Atelektase, Tumor CT 1 / 2: Beurteilung: Inhomogen Kontrastmittel-aufnehmende, z.T. nekrotische, polylobulierte Raumforderung im Bereich der linken Thoraxhälfte wahrscheinlich ausgehend vom Hilus. Reicht von Zwerchfell bis Truncus pulmonalis DD: Lymphom, Rhabdomyosarkom, Neuroblastom, Teratom (unwahrscheinlich, da Verkalkungen fehlen) KM-Punktat: Unauffälliger Befund im Myelogramm, d.h. ein Lymphom ist unwahrscheinlich Tumorbiopsie HE-Färbung/ CD-99: gefässreiches Bindegewebe mit Infiltraten eines extraossären Ewing-Sarkoms. Typisch ist die Positivität für CD 99, dicht gepackte polygonale Zellen, exzentrisches Zytoplasma, dichtes Chromatin, deutliche Nukleolen Skelettszintigraphie, Abdomen-CT und Schädel-CT: keine Hinweise auf extrathorakale Metastasen Bronchoskopie: Verdrängung der gesamten Bronchialstruktur der linken Lunge und Obstruktion des Lingulaabganges. Kein Hinweis für intraluminales Wachstum Echokardiographie: unauffällig, keine Tumorinfiltration des Herzens oder des Perikards

127 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Pneumonie wegen Bronchusobstruktion durch extraossäres Ewingsarkom mit Befall von Mediastinum, Lunge, Zwerchfell und Thoraxwand

128 Fall 18; 8-jähriges Mädchen mit Husten seit drei Wochen Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie neoadjuvante Chemotherapie Tumorresektion mit Unterlappenresektion, Pleurateilresektion und Zwerchfellteilresektion anschliessende Radiotherapie und Fortführen der Chemotherapie Darunter komplette Remission seit 2 Jahren

129 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 2 2/12-jähriger Kabe mit: -Gedeihstörung und Verstopfung Therapie

130 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese seit Umstellung auf normale Kost wiederholt Stuhlentleerungsschwierigkeiten zunehmende Gedeihstörung Abklärungen bezüglich M.Hirschprung, Zöliakie und CF negativ Körperlicher Untersuch Gewicht, Länge und Kopfumfang < P 3 3/6-Systolikum mit p.m. über Erb, verstärkter präkordialer Impuls, Herzbuckel Uhrglasnägel, intercostale Einziehungen, stossende Atmung, AF 48/min, kutane O2-Sättigung 90% Therapie

131 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Obstipation, Gedeihstörung wahrscheinlich im Zusammenhang mit einem Herzvitium oder einer pulmonalen Problematik bei Uhrglasnägeln, einem Systolikum und einem Herzbuckel in der körperlichen Untersuchung Therapie

132 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Echokardiographie: Es findet sich ein dilatierter rechter Ventrikel mit sekundärer Tricuspidalinsuffizienz und eine massive pulmonale Hypertonie ohne Hinweise für eine kardiale Ursache. Herzkatheteruntersuchung: Suprasystemische Drücke im pulmonalen Kreislauf, keine Anzeichen für eine Herz -oder Gefässanomalie Thorax-Rx pa / seitlich: Computertomographie: Schlafmonitoring: spontane Sättigung im Schlaf 78% Ätiologieabklärungen: Breischluck Ösophago-gastrographie: keine Hinweise für einen gastroösophagealen Reflux Lungenbiopsie:: Zeichen einer schweren aktiven pulmonalarteriellen Hypertension, interlobäres Bindegewebe und Alveolarsepten unauffällig. Gerinnungsabklärung (PT, PTT, Fibrinogen, Faktor VIII, VWF, Protein S und C, APC-Resistenz): unauffällig, d.h. Embolien als Ursache für die Hypertonie sind unwahrscheinlich Serologien von EBV, CMV, RSV, Adenoviren, Mykoplasmen, Legionellen, Chlamydien, Psittakose, Q-Fever und Ureaplasmen negativ BAL: Pneumocystis carinii, CMV, RSV, Legionellen und Fungi negativ; Zytologie unauffällig Immunkomplexe und ACE (Sarkoidose) negativ Magensaft: Mykobakterium tuberkulosis negativ Therapie Befunde

133 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Untersuchungsbefunde Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Echokardiographie: Es findet sich ein dilatierter rechter Ventrikel mit sekundärer Tricuspidalinsuffizienz und eine massive pulmonale Hypertonie ohne Hinweise für eine kardiale Ursache. Herzkatheteruntersuchung: Suprasystemische Drücke im pulmonalen Kreislauf, keine Anzeichen für eine Herz -oder Gefässanomalie Thorax-Rx ap / seitlich: Befunde: Kardiomegalie, Hypertrophie des rechten Ventrikels Im Seitenbild berührt der rechte Ventrikel das Sternum als Zeichen eines vergrösserten rechten Ventrikels. Computertomographie: Befunde: Kardiomegalie und grosse Lungengefässe als mögliche Reaktion auf ein pulmonale Hypertonie, diffuse interstitielle Strickmuster- Lungenzeichung Schlafmonitoring: spontane Sättigung im Schlaf 78% Ätiologieabklärungen: Breischluck Ösophago-gastrographie: keine Hinweise für einen gastroösophagealen Reflux Lungenbiopsie:: Zeichen einer schweren aktiven pulmonalarteriellen Hypertension, interlobäres Bindegewebe und Alveolarsepten unauffällig. Gerinnungsabklärung (PT, PTT, Fibrinogen, Faktor VIII, VWF, Protein S und C, APC-Resistenz): unauffällig, d.h. Embolien als Ursache für die pulmonalarterielle Hypertonie sind unwahrscheinlich Serologien von EBV, CMV, RSV, Adenoviren, Mykoplasmen, Legionellen, Chlamydien, Psittakose, Q-Fever und Ureaplasmen negativ Therapie

134 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose primär pulmonale Hypertonie Therapie

135 Fall 19; 2 2/12-jähriger Knabe mit Gedeihstörung und Verstopfung Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Heimsauerstofftherapie, Ilomedin (Prostaglandin2 agonist) und Tracleer (Endothelinantagonist) Unter der dieser Therapie konnte die Symptomatik gelindert und die Sauerstofftherapie gestoppt werden. Die echokardiographischen Befunde waren leicht rückläufig. Therapie

136 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 4-jähriges Mädchen mit: - Fieber und Schluckschmerzen seit drei Tagen Therapie

137 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese persönliche Anamnese unauffällig Fieber, Hals- und Schluckschmerzen, jedoch keinen Husten seit drei Tagen Körperlicher Untersuch reduzierter Allgemeinzustand Stridor stark geröteter Rachen, mit weissen Punkten belegte, aufgeschwollene Tonsillen beidseits submandibuläre Lymphknoten vergrössert und dolent Video 1 / 2 Therapie

138 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Tonsillits, aufgrund der mit weissen Punkten belegten Tonsillen, des schlechten Allgemeinzustandes sowie fehledem Husten oder Nasenlaufen sind Streptokokken als Ursache sehr wahrscheinlich. Centor Kriterien: Therapie

139 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Tonsillits, aufgrund der mit weissen Punkten belegten Tonsillen, des schlechten Allgemeinzustandes sowie fehledem Husten oder Nasenlaufen sind Streptokokken als Ursache sehr wahrscheinlich. Centor Kriterien: Therapie Algorithmus Streptokokkentonsillitis (Centor-Kriterien) Leitsymptome 1. Fieber 2. Schmerzhafte Lymphknotenschwellung 3. Hochrote oder belegte Tonsillen 4. Kein Husten 4 von 4 Symptomen Antibiotikatherapie ohne Abstrich 2–3 von 4 Symptomen Schnelltest positiv Antibiotika-Therapie negativ symptomatische Therapie <2 von 4 Symptomen und andere Begleitsymptome symptomatische Therapie Cooper RJ, Hoffman JR, Bartlett JG, Besser RE, Gonzales R, Hickner JM, Sande MA. Principles of appropriate antibiotic use for acute pharyngitis in adults: background. Ann Intern Med 2001;134:509–17

140 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Streptokokken-schnelltest: positiv Therapie

141 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Streptokokken- Angina Therapie

142 Fall 20; 4-jähriges Mädchen mit Fieber und Schluckschmerzen seit 3 Tagen Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Antibiotische Therapie mit Penicillin und symptomatische Therapie zur Analgesie und Senkung des Fiebers Therapie

143 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-jähriges Mädchen mit: - Fieber seit zwei Tagen und - linksseitigen Thoraxschmerzen Therapie

144 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese kein Husten, kein Sekret Pleuropneumonie links vor 4 Monaten mit persistierendem Pleuraerguss Zervikaler Abszess und rezidivierende Tonsillitiden im Kleinkindesalter Körperlicher Untersuch reduzierter Allgemeinzustand Rasselgeräusche links basal Video Therapie

145 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Chronische oder rezidivierende Pleuropneumonie. Aufgrund der Persistenz des Pleuraergusses und des Rezidivs ist eine zugrunde liegende chronische Pneumopathie oder ein Immundefekt wahrscheinlich. Für einen Immundefekt sprechen ein Abszess in der Anamnese und rezidivierende Tonsillitiden Therapie

146 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Labor: Blutbild: Leukozytose, Neutrophilie; CRP 184 mg/l Blutkultur negativ Röntgenthorax: CT-Thorax: Schweisstest negativ Bronchoskopie ohne sichtbare Pathologien Lungenbiopsie, Punktat und Bronchiallavage mit multifokalem Erregernachweis (Staphylokokken, Burkholderia multivorans und wenig Streptokokken) Immundefektabklärung: - Impfantikörper normal, Immunoglobulinge und Subklassen unauffällig - Granulozyten und Monozytenfunktionstest: Enzymdefekt der Phagozyten Genetische Abklärungen: autosomal-rezessiv vererbter Gendefekt, Mutter und Vater sind heterozygote Träger eines Phagozytendefekts (septische Granulomatose) Therapie Befunde

147 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Labor: Blutbild: Leukozytose, Neutrophilie; CRP 184 mg/l Blutkultur negativ Röntgenthorax: Befund: Transparenzminderung im Unterlappen links mit Pleuraerguss links, Infiltrat im rechten Oberlappen DD wiederholte Transparenzminderungen CT-Thorax: Befunde: Multifokale Pneumonie mit Hauptbefund im rechten Lungenoberlappen, weitere Befunde in der Lingula und im linken Oberlappen, minimaler Erguss an der linken Thoraxwand, strukturell keine Lungenveränderungen. Schweisstest negativ Bronchoskopie ohne sichtbare Pathologien Lungenbiopsie, Punktat und Bronchiallavage mit multifokalem Erregernachweis (Staphylokokken, Burkholderia multivorans und wenig Streptokokken) Immundefektabklärung: - Impfantikörper normal, Immunoglobulinge und Subklassen unauffällig - Granulozyten und Monozytenfunktionstest: Enzymdefekt der Phagozyten Genetische Abklärungen: autosomal-rezessiv vererbter Gendefekt, Mutter und Vater sind heterozygote Träger eines Phagozytendefekts (septische Granulomatose) Therapie

148 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Pleuropneumonie bei septischer Granulomatose Therapie

149 Fall 21; 6-jähriges Mädchen mit Fieber seit 2 Tagen und linksseitigen Thoraxschmerzen Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Wegen der Gefahr von rezidivierenden Pneumonien, Abszessen oder Aspergillose ist eine lebenslange antimykotische (Itraconazol) und antibakterielle Prophylaxe (Co- trimoxazol) nötig. Darunter in diesem Fall gute Prognose. Weitaus häufigere, schwere Verläufe werden mit Knochenmarkstransplantationen oder in Zukunft möglicherweise gentherapeutisch behandelt. Therapie

150 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 2-jähriger Knabe mit: - Husten seit einigen Monaten Therapie

151 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Spontangeburt in 36 5/7 Woche, Polyhydramnion Status nach Ösophagusatresie III b mit ösphagotrachealer Fistel, verschlossen mit End-zu-End-Anastomose bei breiiger Kost kommt es zu würgen und Regurgitieren Rezidivierende obstruktive Bronchitiden andauernder, nicht produktiver Husten kein GÖR in der Ösophagoskopie und pH-Metrie Körperlicher Untersuch ausser bellendem Husten unauffällig Video Therapie

152 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose chronischer Husten Therapie

153 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Babygramm kurz nach Geburt: Breischluck in den ersten Lebenstagen: Laryngo-bronchoskopie mit 2 jährig: Bronchoskopie als Neugeborenes: Therapie Befunde

154 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Babygramm kurz nach Geburt: Magensonde unter Schlaufenbildung auf Höhe Th 2, luftgefüllter Magendarmtrakt Breischluck in den ersten Lebenstagen: Filiformer Kontrastmittelübertritt in den mittleren Ösophagus Laryngo-bronchoskopie mit 2 jährig: viel schleimiges Sektret im Pharynx, Trachea deutlich abgeflacht, auf ca.1/5 reduziertes Lumen, am ehemaligen hügelförmigen Eingang der Fistel Einengung von dorsal. Weiter distal chronisch entzündlich veränderte Schleimhaut. Bronchoskopie als Neugeborenes: Fistel mit Verbindung zum Ösophagus Therapie

155 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Tracheomalazie bei St.n. Oesophagusatresie

156 Fall 22; 2-jähriger Knabe mit chronischem Husten Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Bei fehlender obstruktiver Symptomatik erfolgt eine konservative, symptomatische Therapie. Bei obstruktiver Symptomatik ohne Besserung unter symptomatischer Therapie besteht die Möglichkeit einer Aortopexie.

157 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 3-jähriger Knabe mit: - Husten und Fieber Therapie

158 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese mehr als zehn Infekte der oberen Atemwege pro Jahr, chronische Rhinopathie seit 1-jährig 6 Pneumonien chronisch rezidivierende Otitis media, St. n. Adenotomie chronisch rezidivierende Diarrhöen mit geblähtem Abdomen keine Besserung der Symptomatik nach konservativer Therapie eines gastroösophagealen Refluxes Allergieabklärungen negativ Schweisstest negativ hypochrome mikrozytäre Anämie Körperlicher Untersuch leicht reduzierter AZ, blasse Haut Tachypnoe (AF 38/Min) diskrete Uhrglasnägel vergrösserte Milz, stark geblähtes Abdomen viel Sekret im Gehörgang rechts Therapie

159 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Die rezidivierenden eitrigen Infekte (Otitis media, Pneumonie) deuten auf einen, wahrscheinlich humoralen, Immundefekt hin. Die chronischen Diarrhöen sind durch den humoralen Immundefekt nicht erklärt und müssen ebenfalls weiter abgeklärt werden.

160 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Leukozytose mit Neutrophilie, CRP erhöht; Blutkulturen negativ RöntgenThorax ap und seitlich: CT-Thorax: Bronchoskopie: Immundefektabklärungen - Impfantikörper negativ bei üblichem Impfstatus und Boosterimpfungen - Alle Ig-Klassen und –Subklassen Antikörper stark vermindert - leichte T-Zell Funktionsstörungen Magendarmabklärungen: - Zöliakieabklärungen negativ - Stuhlkulturen und –parasitologie: Nachweis von Giardia lamblia - Abdomen-US und Colonoskopie mit vergrösserter Milz und geblähten Darmschlingen, Schleimhaut unauffällig Allergieabklärung negativ Befunde

161 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Untersuchungsresultate Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Leukozytose mit Neutrophilie, CRP erhöht; Blutkulturen negativ RöntgenThorax ap und seitlich: Beurteilung: leichter Zwerchfellhochstand rechts, bronchiale Wandverdickung hilär und perihilär, peribronchiale Konsolidationen infrahilär beidseits, wahrscheinlich pneumonische Ursache mit Peribronchitis CT-Thorax: Beurteilung: Infiltrate in beiden Unterlappen, auch peribronchial, keine Bronchiektasen. Bronchoskopie: Indikation: Erregerdiagnostik und DD gastro- ösophagealer Reflux. Befund: Schleimhaut überall leicht gerötet, geschwollen und vermehrt vulnerabel. Sehr viel helles, z.T. zähes Sekret. Beurteilung: Ausgeprägte, das gesamte Tracheobronchialsystem betreffende Bronchitis. Immundefektabklärungen - Impfantikörper negativ bei üblichem Impfstatus und Boosterimpfungen - Alle Ig-Klassen und –Subklassen Antikörper stark vermindert - leichte T-Zell Funktionsstörungen Magendarmabklärungen: - Zöliakieabklärungen negativ - Stuhlkulturen und –parasitologie: Nachweis von Giardia lamblia - Abdomen-US und Colonoskopie mit vergrösserter Milz und geblähten Darmschlingen, Schleimhaut unauffällig Allergieabklärung negativ

162 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie CVID (common variable Immunodeficiency)

163 Fall 23; 3-jähriger Knabe mit Husten und Fieber Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Therapie Immunglobulintherapie mit Octagam alle 4 Wochen. Bei bakteriellen Infekten frühzeitige Therapie mit einem Breitspektrumantibiotikum Bei Durchfällen Suche nach Lamblien und Flagyltherapie

164 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 7-jähriger Knabe mit: -Schnarchen und Atempausen im Schlaf. Therapie

165 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Unnregelmässige Atmung im Schlaf mit Atempausen bis 12 Sekunden und Herzrasen Adenektomie im Alter von 4 Jahren bei rezidivierenden Infekten der oberen Atemwege Allergische Rhinitis Körperlicher Untersuch Tonsillenhyperplasie stark geschwollene und gerötete Nasenschleimhaut Video Therapie

166 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Obstruktives Schlafapnoesyndrom (OSAS) bei chronischer allergischer Rhinitis und Tonsillenhyperplasie Therapie

167 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Polygraphie: 24 obstruktive Apnoen (Apnoeindex von 3/h) von maximal 18s Dauer, selten Desaturationen bis minimal 85%. Durchschnittliche Sättigung von 96%. Therapie

168 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Obstruktives Schlafapnoesyndrom bei Status nach Adenektomie, chronischer Rhinitis und Tonsillenhyperplasie Therapie

169 Fall 24; 7-jähriger Knabe mit Schnarchen und Atempausen im Schlaf Therapie Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Topische Steroidbehandlung der chronischen Rhinopathie. Tonsillektomie und Lösen von Verwachsungen der früheren Adenektomie, welche sich im Rahmen der Operation zeigten Verlauf Mit diesen Massnahmen verschwanden das Schnarchen und die Atempausen vollständig. Therapie

170 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 1 10/12-jähriger Knabe mit: - Husten und Fieber seit zwei Tagen Therapie

171 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Vor 2 Wochen Erbrechen und Durchfall. Eltern stammen aus dem Balkan Körperlicher Untersuch Reduzierter Allgemeinzustand Blasses Hautkolorit Links basal Rasselgeräusche Tachypnoe (Atemfrequenz 50/min.) Nasenflügeln Video Therapie

172 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Die Symptome mit Husten und Fieber zusammen mit dem Auskultationsbefund sprechen für eine Pneumonie. Therapie

173 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx pa / seitlich: Thorax-CT 1 / 2: Tuberkuloseabklärung: Mantouxtest und Magensaftkultur negativ Blutkulturen negativ Streptokokken Ag im Urin und Pleurapunktat positiv Nebenbefund: Hb 59g/l; hypochrome, mikrozytäre und hypogenerative Anämie, wahrscheinlich bei Eisenmangel aufgrund Kuhmilchlastiger Ernährung (DD: Haemolytisch urämisches Syndrom) Therapie Befunde

174 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Untersuchungsresultate Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Thorax-Rx pa / seitlich: Beurteilung: Retrokardial gelegenes Infiltrat, massiver Pleuraerguss links mit Teilatelektase Thorax-CT 1 / 2 Beurteilung: kollabierte Lunge links mit massivem Pleuraerguss, nur noch Lingula belüftet Tuberkuloseabklärung: Mantouxtest und Magensaftkultur negativ Blutkulturen negativ Streptokokken Ag im Urin und Pleurapunktat positiv Nebenbefund: Hb 59g/l; hypochrome, mikrozytäre und hypogenerative Anämie, wahrscheinlich bei Eisenmangel aufgrund Kuhmilchlastiger Ernährung (DD: Haemolytisch urämisches Syndrom) Therapie

175 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Pneumokokken-Pleuropneumonie links basal Therapie

176 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Antibiose mit Penicillinpräparat Pleuradrainage links Verlauf Im Verlauf zunehmend Atemnot. In der Untersuchung abgeschwächtes Atemgeräusch links, Herztöne nach rechts verlagert. Thoraxröntgen: Thoraxröntgen nach Drainageeinlage: Thoraxröntgen 18 Tage später, Thoraxdrainage entfernt: Daraufhin beschloss man, eine Pleuradekortikation vorzunehmen, zwei Fisteln wurden verschlossen. Therapie Befunde

177 Fall 25; 1 10/12-jähriger Knabe mit Husten und Fieber seit 2 Tagen Therapie und Verlauf Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Antibiose mit Penicillinpräparat Pleuradrainage links Verlauf Im Verlauf zunehmend Atemnot. In der Untersuchung abgeschwächtes Atemgeräusch links, Herztöne nach rechts verlagert. Thoraxröntgen: Beurteilung: Spannungspneumothorax links mit Mediastinalherniation nur noch ganz wenig Pleuraerguss Thoraxröntgen nach Drainageeinlage: Beurteilung: Pneumothorax nur noch knapp abgrenzbar links lateral nach Drainageeinlage, Minderbelüftung rechts und links basal Thoraxröntgen 18 Tage später, Thoraxdrainage entfernt: Beurteilung: erneuter Spnannungspneumothorax links lateral nach Drainageentfernung. Daraufhin beschloss man, eine Pleuradekortikation vorzunehmen, zwei Fisteln wurden verschlossen. Therapie

178 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret Symptome Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose 17-jähriger asthenischer Junge mit: - chronischem Husten - Atemnot - sehr viel Sekret Therapie

179 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret Anamnese und körperliche Untersuchung Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Anamnese Seit mehr als 10 Jahren rezidivierende Phasen von zu wenig Luft bekommen Reizhusten Besserung unter inhalativer Therapie mit Seretide DA 125µg. Vermehrtes Auftreten von Infekten der oberen und unteren Atemwege Körperlicher Untersuch Vesikuläratmen Symmetrisch verschärftes Atemgeräusch über allen Lungenfeldern Video Therapie

180 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret klinische Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Die Anamnese spricht am ehesten für ein Asthma bronchiale mit Husten, Atemnot und ansprechen auf Inhalation mit Sympathomimetikum und Kortikosteroid. Nicht passend ist eine ausgeprägte Sekretkomponente. Therapie

181 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret Untersuchungen Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Lungenfunktionsprüfung 1 / 2: Allergietest (Haut-Pricktest): normal Weitere Abklärungen aufgrund nicht bestätigtem Asthma bronchiale: Alpha-1-Antitrypsin- und Schweisstest: normal Bronchoskopie: Therapie Befunde

182 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret Untersuchungsresultate Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Lungenfunktionsprüfung 1 / 2: Fehlende Obstruktion, jedoch Überblähung trotz symptomatischem Patient während der Untersuchung. Allergietest (Haut-Pricktest): normal Weitere Abklärungen aufgrund nicht bestätigtem Asthma bronchiale: Alpha-1-Antitrypsin- und Schweisstest: normal Bronchoskopie: Befund: chronische Bronchitis mit deutlicher Dilatation der Trachea und Bronchien mit Divertikelbildung zwischen den Knorpelspangen. Tracheobronchomegalie (Mounier-Kuhn-Syndrom) Therapie

183 Fall 26; 17-jähriger Junge mit chronischem Husten; Atemnot und sehr viel Sekret Diagnose Einleitung Fallbeispiele Theorie Symptome Anamnese und körperliche Unter- suchung klinische Diagnose Untersuchungen Diagnose Tracheobronchomegalie (Mounier-Kuhn-Syndrom) Therapie


Herunterladen ppt "Einleitung Fallbeispiele Theorie 21. 6-jähriges Mädchen mitFieber seit 2 Tagen und linksseitigen Brustschmerzen 1. 3-jähriger Knabe mit Husten bis zur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen