Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Spätreaktion nach.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Spätreaktion nach."—  Präsentation transkript:

1 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Spätreaktion nach adaptiver Desaktivierung bei klassischem Analgetika-Intoleranz-Syndrom Birga Terlunen

2 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Fallbeispiel 43 jährige Patientin Z.n. NNH-OP bds. 07/2005 bei ausgeprägter Polyposis nasi et sinuum NB: Asthma bronchiale Medikamente: Viani- Spray Anamnese: wässrige Rhinitis, Niesreiz und NAB nach ASS Einnahme Keine Allergie gegen inhalative Allergene

3 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Fallbeispiel Durchführung einer nasalen ASS- Provokation (nach 3 Monaten post-OP) fehlender signifikanter Abfall in der Rhinomanometrie stationäre orale ASS Provokation (Schwelle:100 mg) mit anschließender adaptiver Desaktivierung mit Aspirin

4 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Fallbeispiel über 3 Jahre problemlose Symptomkontrolle mit Erhaltungsdosis 300mg ASS protect nach der Routineeinnahme von ASS 300mg kam es dann jedoch zu einer pseudoallergischen bronchialen Reaktion

5 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Fallbeispiel Folge: Notfallbehandlung Absetzen der ASS-Medikation und Umstellung auf Leukotrien-Antagonisten Montelukast (1x10mg tgl.) Folgeuntersuchung nach 3 Wochen: Patientin ist symptom- und beschwerdefrei

6 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Definition des Analgetika Intoleranz Syndroms (AIS) 1902 in Deutschland erstmals von Hirschberg beschrieben 1933 in Frankreich von Widal et al. und 1968 in den USA durch Samter beschriebene Trias: –Polyposis nasi –Asthma bronchiale –Analgetikaintoleranz (nicht Ig E vermittelt)

7 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Polyposis nasi

8 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Bildgebung CT-NNH

9 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Prävalenz bei ungefähr 0,6-2,5 % der Bevölkerung in Europa liegt eine Analgetikaintoleranz vor, w>m bei gleichzeitigem Auftreten eines intrinsischen Asthma bronchiale steigt die Prävalenz auf 10% liegt eine chronische Sinusitis mit rezidivierender Polyposis nasi vor, steigt die Prävalenz auf > 30% Quelle: Szczeklik A, Stevenson DD: Asperin-induced asthma:advances in pathogenesis, diaganosis and management. J Allergy Clin Immunol 2003, 111:

10 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht

11 Diagnostik Anamnese, Bildgebung, nasale Provokation mit Aspirin-Aspisol-Lsg Orale ASS-Provokation

12 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Nasale und orale Provokation

13 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Adaptive Desaktivierung 1 Tag: Schwellendosis-Ermittlung 2 Tag: 1 Stufe unter Schwelle Schwellendosis 3 Tag: Schwelldosis nächste Dosis 4 Tag: nächste Dosis nächste Dosis 5 Tag: nächste Dosis Zieldosis Entlassung mit Erhaltungsdosis 300mg ASS protect: 1-0-0

14 Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Schlussfolgerung Trotz konsequenter Einnahme von ASS bei AIS kann es zu einer pseudoallergischen, potentiell lebensbedrohlichen Reaktionen kommen Dies sollte bei der Patientenaufklärung und Nachsorge der Patienten beachtet werden Literatur: ?


Herunterladen ppt "Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-/Halschirurgie Direktor: Prof. Dr. med. Rainald Knecht Spätreaktion nach."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen