Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Qualitätszirkel. Kurze Beschreibung des Instrumentes Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer) Hierarchieebenen Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Qualitätszirkel. Kurze Beschreibung des Instrumentes Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer) Hierarchieebenen Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer)"—  Präsentation transkript:

1 Qualitätszirkel

2 Kurze Beschreibung des Instrumentes Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer) Hierarchieebenen Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer) Hierarchieebenen Treffen basieren auf freiwilliger Basis Treffen basieren auf freiwilliger Basis Ziel dahinter ist, den Erfahrungsschatz der Mitarbeiter zu nutzen Ziel dahinter ist, den Erfahrungsschatz der Mitarbeiter zu nutzen erfolgt abseits des konkreten Arbeitsplatzes, lediglich stundenweise, meist zweiwöchig erfolgt abseits des konkreten Arbeitsplatzes, lediglich stundenweise, meist zweiwöchig es wird explizites, organisations- bzw. arbeitsbezogenes Wissen organisiert es wird explizites, organisations- bzw. arbeitsbezogenes Wissen organisiert

3 Einsatzbereiche für das KM-Instrument selbst gewählte Probleme im inner= betrieblichen Bereich selbst gewählte Probleme im inner= betrieblichen Bereich Erfahrungen austauschen Erfahrungen austauschen gegenseitigen Supervision Leitlinien und Verbesserungsvorschläge erarbeiten gegenseitigen Supervision Leitlinien und Verbesserungsvorschläge erarbeiten offenen, analytischen, problembezogenen, systematischen, zielgerichteten und kontinuierlichen Diskussionsprozesses die Qualität des eigenen Handelns reflektieren offenen, analytischen, problembezogenen, systematischen, zielgerichteten und kontinuierlichen Diskussionsprozesses die Qualität des eigenen Handelns reflektieren

4 Vorteile I Kontinuierlicher Prozess der Qualitäts- und Produktivitätsoptimierung Kontinuierlicher Prozess der Qualitäts- und Produktivitätsoptimierung Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Organisation Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Organisation Verstärktes Problembewusstsein aller Beteiligten Verstärktes Problembewusstsein aller Beteiligten Verstärkte Identifikation mit dem Betriebsgeschehen Verstärkte Identifikation mit dem Betriebsgeschehen Steigerung der Arbeitszufriedenheit Steigerung der Arbeitszufriedenheit Möglichkeit der Veränderung, die die Mitglieder wünschen, zu forcieren Möglichkeit der Veränderung, die die Mitglieder wünschen, zu forcieren

5 Vorteile II optimierte, ökonomischere Arbeitsweise Absicherung der eigenen Handlungen Dokumentation und Evaluation Kollegiale Freundschaft und verbesserte Toleranz akademische Arbeit durch Begleitforschung Erhöhung der Mitarbeitermotivation Erhöhung der Mitarbeitermotivation

6 Motivation zu Qualitätszirkel gesetzliche Bestimmungen ökonomische Arbeitsweise Überwindung der Betriebsblindheit Absicherung d. Handlungsweise Qualitätskontrolle Interessensgemeinschaft Austausch von Erfahrungen, Tricks, Leitlinien

7 Nachteile I Ausfall von Arbeitszeit (Zeitaufwand) Ausfall von Arbeitszeit (Zeitaufwand) Arbeitsaufwand und Kosten für den Umsetzungsprozess der Verbesserungen Arbeitsaufwand und Kosten für den Umsetzungsprozess der Verbesserungen ev. Investition in die methodische Ausbildung von ModeratorInnen und der Gruppenmitglieder ev. Investition in die methodische Ausbildung von ModeratorInnen und der Gruppenmitglieder persönliche Vorbereitung und aktive Teilnahme rigide Diskussionsregeln, strenge Zeitlimitierung regelmäßige Teilnahme nötig

8 Nachteile II Ein Qualitätszirkel neigt früher oder später dazu, von der Realität abzuheben. Es mangelt an den Vorschlägen daher an Praxisnähe. Und da die Vorschläge "von oben" angeordnet werden, ist die Bereitschaft der Mitarbeiter zur Umsetzung recht gering.

9 Kriterien für den Einsatz von QZ Langfristiger Ansatz Langfristiger Ansatz Tiefgreifende strukturelle Änderungen innerhalb der Organisation sind notwendig Tiefgreifende strukturelle Änderungen innerhalb der Organisation sind notwendig Unterstützung durch Unternehmensleitung und mittleres Management Unterstützung durch Unternehmensleitung und mittleres Management Koordination und Bearbeitung der Lösungsvorschläge erfolgt durch das mittlere Management Koordination und Bearbeitung der Lösungsvorschläge erfolgt durch das mittlere Management

10 Regeln im Qualitätszirkel Engagement für Verlauf und Ergebnis des QZ ist jeder mitverantwortlich Engagement für Verlauf und Ergebnis des QZ ist jeder mitverantwortlich Pünktlichkeit strenges Zeitlimit Pünktlichkeit strenges Zeitlimit Kontinuität der Teilnahme und Evaluierung Kontinuität der Teilnahme und Evaluierung Toleranz und Höflichkeitsregeln Toleranz und Höflichkeitsregeln

11 Jeder sollte daher... sich aktiv beteiligen sich aktiv beteiligen konstruktiv und höflich kritisieren konstruktiv und höflich kritisieren andere Meinungen tolerieren andere Meinungen tolerieren den anderen ausreden lassen den anderen ausreden lassen Seitengespräche vermeiden Seitengespräche vermeiden kurz und prägnant Stellung nehmen kurz und prägnant Stellung nehmen konsensbereit sein konsensbereit sein

12 Aufgaben des Management Konzept-, Richtlinien vereinbaren Konzept-, Richtlinien vereinbaren Ergebniskontrolle Ergebniskontrolle Empfehlungen an Koordinatoren und Betreuer des QZ unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Firmeninteressen Empfehlungen an Koordinatoren und Betreuer des QZ unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Firmeninteressen

13 Qualitätszirkel arbeiten... dokumentiert, evaluierend mitfestem mit festemTeilnehmerkreis themenzentriert praxisorientiert vertraulich Inoffener In offenerAtmosphäre moderatorengestützt selbstbestimmt

14 Qualitätskreislauf Themenauswahl Ist-Analyse Ziele formulieren Planung und Umsetzung Evaluierung

15 ProzessmoderationdurcheinQZ-Mitglied Prozessmoderation durch ein QZ-Mitglied Sammeln von Problemen und Chancen Priorisie rung der Themen Priorisie rung der Themen Ana lys e Präsentation Umsetz ung Ausarbei tung eines Lösungs- vorschla gs Ausarbei tung eines Lösungs- vorschla gs Ideenfindungs- und Kreativitäts= techniken Ideenfindungs- und Kreativitäts= techniken Konsens zwischen den Teilnehmern herstellen Unterstützung durch das Management sicherstellen

16

17

18 Welche KM-Instrumente gibt es, mit denen ähnliche Ergebnisse wie mit diesem erzielt werden können? Workshops Workshops Gruppenarbeit Gruppenarbeit CoP CoP

19 Fragen aus den Feedbacks

20 Gibt es Protokolle? Die Diskussion wird durch einen eigens ausgebildeten Moderator geleitet und das darüber geführte Protokoll den Teilnehmern zur Verfügung gestellt bzw. auf einstimmigen Beschluss eventuell auch publiziert. Mit begleitender Forschung und/oder Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Abteilungen/Einrichtungen können die Ergebnisse evaluiert und evidenzbasiert abgesichert werden.

21 selbst gewählte Probleme aus dem Arbeitsbereich werden herangezogen selbst gewählte Probleme aus dem Arbeitsbereich werden herangezogen Wer bestimmt die Themen?

22 Danke für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Qualitätszirkel. Kurze Beschreibung des Instrumentes Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer) Hierarchieebenen Gruppen von Mitarbeitern gleicher (unterer)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen