Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schweden 2006 Wachstum + 4,5 % Lohnstückkosten + 3 % Produktivitätszuwachs + 7 %

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schweden 2006 Wachstum + 4,5 % Lohnstückkosten + 3 % Produktivitätszuwachs + 7 %"—  Präsentation transkript:

1 Schweden 2006 Wachstum + 4,5 % Lohnstückkosten + 3 % Produktivitätszuwachs + 7 %

2 Hat Schweden diese Ergebnisse in den letzten Jahren durch Gute Arbeit erreicht ?

3 Normallage - Standardisierte Arbeitsmethoden StandardisierungTaktLevelled FlowBalanced FlowVisualisierungEchtzeit Kunde zuerstRespekt für das IndividuumVergeudung eliminieren Priorität: 1.Sicherheit / Umwelt 2.Qualität 3.Liefertreue 4.Kosten Ständige Verbesserung nachfragegesteuerte Produktion Richtig von mir FÜHRUNGFÜHRUNG Das Scania Produktions system Ja, durch Gute Japanische Arbeit!

4 Formalisierte Vorschriften Mitarbeiterkompetenz und Kreativität Die Führung betrachtet die Mitarbeiter als Maschinen Das Management versorgt die Mitarbeiter mit Informationen – dann setzen die Mitarbeiter Ziele und arbeiten selbstständig Durch strategische Planung wird die Unsicherheit vermindert Durch Flexibilität bei Signalen vom Markt findet man neue Lösungen Nur Spezialisten im Marketing haben Kundenkontakt Die Mitarbeiter können die Kunden treffen und Probleme schnell lösen Lean productionDie Gute Arbeit

5 Gibt es andere Wege?

6

7

8

9

10

11

12

13 PRODUKTIONSGRUPPE Steuerung Qualität Logistik Instandhaltung Planung Personal Kunden- kontakt Beschaffung KVP Produkt- entwicklung 5- 40% weg von der Produktion

14 Spezialisten Spezialistaufgaben (langfristig) Gruppenleiter Arbeitsrotation (kurzfristig) Einführung 6 Monate

15 KVP Neue Kommunikationswege Schnelle Entscheidungen Qualität QQQQQ

16 Spezialistenaufgaben bei Orica Gruppenleiter Ersatzteilverwaltung Qualitätskontrolle Elektrokompetenz Instandhaltung Information, Kundenführung Planung Einweisung Produktionsberichte

17 Lohnsystem 15 pro Block (Spezialistenaufgabe) bekommen alle in der Gruppe, wenn die vereinbarte Anzahl Spezialisten erreicht ist Gruppenlohn Grundlohn

18 System der Verbesserungsarbeit bei Orica Wenn ein Gruppenmitglied Geld für einen Verbesserungsvorschlag bekommt, geht immer ein Teil an die Gruppe (bis 1000 pro Vorschlag). Die Gruppe entscheidet selbst, was man machen will, z.B. Reisen oder Weiterbildung.

19 HygienefaktorenMotivationsfaktoren Lärm OK Temperatur OK Lohn OK Werde ich gut behandelt? Befugnisse, Einfluss Kundenkontakt Feedback Werde ich gut eingesetzt? F Hertzberg

20 Gemeinsame Erfahrungen von Spezialisten in der Gruppenarbeit Investitionen in Ausbildung und grössere Befugnisse bringen mehr Engagement Die erhöhte Kompetenz ist ein entscheidender Faktor im internationalen Wettbewerb Ohne die neue Mitarbeiterkompetenz wären die drei Betriebe nicht mehr konkurrenzfähig. Die Verbesserungsarbeit geht immer weiter Die Ausfallquote ist gesunken. Die Produktivität ist stark gestiegen Es gibt ein stärkeres Bewusstsein für den gesamten Betrieb Fehler werder früher erkannt Die Personalflexibilität hat sich erhöht

21 Instandhaltung der Mitarbeiter Kosten Instandhaltung Maschine in der Planung 2006: 62 SEK pro Tonne Kosten Instandhaltung Mitarbeiter in der Planung 2006: 0 SEK pro Tonne

22 Die Forderungen die Tarifrunde 2007: Der Arbeitgeber muss einen Plan für die zukünftige Ausbildung und Arbeitsorganisation machen. Jeder Mitarbeiter soll einen eigenen Ausbildungsplan haben.


Herunterladen ppt "Schweden 2006 Wachstum + 4,5 % Lohnstückkosten + 3 % Produktivitätszuwachs + 7 %"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen