Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Systemevaluierung BOKU zentrale Fragen und Ablauf Sitzung der Departmentleiter, 5. Mai 2004 Fritz Ohler, Technopolis

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Systemevaluierung BOKU zentrale Fragen und Ablauf Sitzung der Departmentleiter, 5. Mai 2004 Fritz Ohler, Technopolis"—  Präsentation transkript:

1 1 Systemevaluierung BOKU zentrale Fragen und Ablauf Sitzung der Departmentleiter, 5. Mai 2004 Fritz Ohler, Technopolis Prinz Eugen Str. 80/12, 1040 Wien Tel – 17,

2 2 Systemevaluierung: Ausgangsbedingungen zahlreiche Reformschritte bereits geleistet –neue Organisationsstruktur der BOKU: Departments –systematisch Planungsdokumente (Entwicklungspläne) erstellt –teilweise: Evaluierungen, Umfeldanalysen, Marktanalysen, Studienpläne einige Reformschritte in Arbeit –Systemevaluierung –Wissensbilanz –Controlling –Personalentwicklung –Management Coaching

3 3 Systemevaluierung: Nicht-Ziele Überprüfung der Qualität, Exzellenz etc. von Forschung und Lehre Erstellung von Ranglisten Ermittlung von Impact Faktoren Erstellung von Schließungslisten Durchführung von Hearings ex-post Analysen

4 4 Systemevaluierung: Ziele Unterstützung bei der strategischen Ausrichtung der Departments und der BOKU als Ganzer –operatives Ziel: Erstellung von Entwicklungsplänen (pro Department + BOKU) –strategisches Ziel: verbindliches Dokument als Grundlage für die Zielvereinbarungen / Leistungsvereinbarung –Weg: Iteration von Evaluatoren, Departments und Peers Qualitätskriterien für Entwicklungspläne –konsistent (Ebenen: Department, BOKU, relevante Umwelt) –realistisch (d.h. Angabe von Wegen, Ressourcen, Meilensteinen) –spezifisch und verfehlbar: Profil, Schwerpunkte, ungenützte Potenziale –prospektiv (Entwicklung über die Zeit)

5 5 Prozess der Systemevaluierung: Start es gibt bereits viele Informationen, insb. Entwicklungspläne unterschiedliche Grade an Vollständigkeit unterschiedliche Situation in den Departments / ihren Umwelten generell: unterschiedliche Ausgangsbedingungen daher: "Take them, where they stand!"

6 6 Prozess der Systemevaluierung: Schritte Wir erstellen auf Basis der vorhandenen Information ein 'extended summary' –15-20 Seiten –auf englisch Wo es Lücken / Inkonsistenzen gibt, zeigen wir dies auf und ersuchen die Departments um Vervollständigung. Die Departments bearbeiten / vervollständigen die Entwicklungspläne. –persönliches Briefing und ad hoc Rückfragen Revidierte Entwicklungspläne gehen an die Peers Besuch der Peers an der BOKU: 1 Tag, 2 Peers, i.d.R. 2 Departments Feedback und Beratung von den Peers –vor Ort –im Entwicklungsplan Departments überarbeiten Entwicklungsplan Ziel: ein konsistenter, verbindlicher Entwicklungsplan der BOKU als Basis für Zielvereinbarungen

7 7 Prozess der Systemevaluierung: Zeitplan Informationen sammeln, Entwicklungspläne erstellen, Peers suchen, Interviews durchführen Abstimmung mit den anderen Leistungspaketen Ergänzen, Rückfragen Fertigstellen Übermitteln, Briefings Mai Juni Juli Besuch der PeersErgänzungen., Revisionen Zielvereinbarungen Leistungsvereinbarung Herbst


Herunterladen ppt "1 Systemevaluierung BOKU zentrale Fragen und Ablauf Sitzung der Departmentleiter, 5. Mai 2004 Fritz Ohler, Technopolis"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen