Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vortrag Universität Bamberg, 16.11.2006 1 Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern Situation und Perspektiven Dr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vortrag Universität Bamberg, 16.11.2006 1 Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern Situation und Perspektiven Dr."—  Präsentation transkript:

1 Vortrag Universität Bamberg, Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern Situation und Perspektiven Dr. Lydia Hartwig Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung

2 Vortrag Universität Bamberg, Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern: Situation und Perspektiven 1. Lohnt sich die Promotion? - Karriere mit Doktortitel 2.Der Übergang zur Promotion 3.Unterschiedliche Rahmenbedingungen 3.1 Beschäftigung an Hochschulen 3.2 Stipendien und strukturierte Promotionsprogramme 3.3 Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 3.4 Finanzierung der Promotion 3.5 Verteilung der Promotionstypen auf die Fächer 3.6 Betreuung und wissenschaftliche Ausbildung 3.7 Internationaler Vergleich 4. Probleme und Ungewissheiten von Nachwuchswissenschaftlern

3 Vortrag Universität Bamberg, Karriere mit Doktortitel Hohe Zahl von Promotionen in Deutschland Grundsätzliche Offenheit des Zugangs Vielfältige Fördermöglichkeiten Verwertbarkeit auf dem Arbeitsmarkt

4 Vortrag Universität Bamberg, Der Übergang zur Promotion Dissertation in umfassenderes Forschungsprojekt eingebettet oder eigenständige Ausarbeitung eines tragfähigen Themenentwurfs Annahme als Doktorand

5 Vortrag Universität Bamberg, Abbildung 1: Wege, auf denen Doktoranden zur Promotion gelangen Quelle: Promovieren an den Universitäten in Bayern, S. 46, Abb. 11

6 Vortrag Universität Bamberg, Unterschiedliche organisatorische und finanzielle Rahmenbedingungen der Promotion 3.1 Beschäftigung an Hochschulen 3.2 Stipendien und strukturierte Promotionsprogramme (DFG-Graduiertenkolllegs, Bayer.Eliteförderungsgesetz …) 3.3 Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 3.4 Finanzierung der Promotion 3.5 Verteilung der Promotionstypen auf die einzelnen Fächer 3.6 Betreuung und wissenschaftliche Ausbildung 3.7 Internationaler Vergleich

7 Vortrag Universität Bamberg, Abbildung 2: Promotionstypen im Fächervergleich Quelle: Promovieren an den Universitäten in Bayern, S. 30, Abb. 6

8 Vortrag Universität Bamberg, Unterschiedliche organisatorische und finanzielle Rahmenbedingungen der Promotion 3.1 Beschäftigung an Hochschulen 3.2 Stipendien und strukturierte Promotionsprogramme (DFG-Graduiertenkolllegs, Bayer.Eliteförderungsgesetz …) 3.3 Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 3.4 Finanzierung der Promotion 3.5 Verteilung der Promotionstypen auf die einzelnen Fächer 3.6 Betreuung und wissenschaftliche Ausbildung 3.7 Internationaler Vergleich

9 Vortrag Universität Bamberg, Probleme und Ungewissheiten von Nachwuchswissenschaftlern Durchschnittliches Promotionsalter von über 30 Jahren Durchschnittliches Erstberufungsalter von 41 Jahren Kein Tenure-Track Fehlende wirtschaftliche Absicherung Schwieriger Übergang in eine anschließende unbefristete Tätigkeit

10 Vortrag Universität Bamberg, Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern: Praxis – Modelle – Perspektiven Foren des Austauschs Notwendigkeit von Hochschulforschung

11 Vortrag Universität Bamberg, Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Vortrag Universität Bamberg, 16.11.2006 1 Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an den Universitäten in Bayern Situation und Perspektiven Dr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen