Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Germanistiknetzwerke Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) und DFG-geförderte Netzwerke.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Germanistiknetzwerke Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) und DFG-geförderte Netzwerke."—  Präsentation transkript:

1 Germanistiknetzwerke Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) und DFG-geförderte Netzwerke

2 Germanistiknetzwerke Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) zwischen der Kyushu Universität Fukuoka und der TU Chemnitz DFG Netzwerkgruppe h-germanistik.de (Onlinenetzwerk für literaturwissenschaftlichen Wissenstransfer) Online-Bibliotheken

3 GIP-Programm des DAAD 1993 als Sonderprogramm zur Förderung der deutschen Sprache in Mittel- und Osteuropa sowie der GUS eingerichtet Zielsetzung: Förderung junger Wissenschaftler an diesen Lehrstühlen durch gemeinsame Betreuung von Promotionen und Habilitationen Förderung von ausländischen Studierenden durch Semesterstipendien und Kurzstipendien für die Anfertigung von Abschlussarbeiten an der deutschen Partnerhochschule Erarbeitung moderner Lehrmaterialien zum Einsatz am eigenen Institut und an anderen Universitäten Modernisierung der Lehre und Entwicklung moderner Curricula an den Lehrstühlen für Germanistik bzw. Deutsch als Fremdsprache an den ausländischen Hochschulen Forschungskooperation durch die Förderung gemeinsamer Forschungsprojekte

4 Ziele unserer Partnerschaft Curriculumentwicklung (Literaturtheorie im Master- und Promotionsstudiengang) Erarbeitung moderner Lehrmaterialien (Studienbuch zur Literaturtheorie) Förderung von Nachwuchswissenschaftlern Studienaustausch (mit Stipendien des DAAD) Forschungskooperation Gastvorträge von deutschen Hochschullehrern Anschlussprojekt (Literaturdidaktik)

5 Rückgriff auf vorhandenes Projekt Vorgeschichte: Arbeitsgruppe in Peking während DAAD-Lektorats Idee eines Einführungsbuches in die Literaturtheorie damals keine Projektmittel von den zwei Organisatoren der damaligen AG ging ein Lektor nach Chemnitz und einer nach Fukuoka

6 Kernprojekt Studienbuch Systematische Einführung in die zwölf wichtigsten Literaturtheorien Anwendung auf drei Texte aus drei Kulturkreisen: Heiner Müller Der Mann im Fahrstuhl 1979 E. A. Poe Der entwendete Brief 1845 Lu Xun Tagebuch eines Wahnsinnigen 1918 >> Aspektanalysen

7 Japanisches Studienbuch Herstellung eines Japan-Bezugs: Heiner Müller Der Mann im Fahrstuhl 1979 E. A. Poe Der entwendete Brief 1845 R. Akutagawa Im Dickicht 1921 Übersetzung ins Japanische durch Master- und Promotionsstudenten Verwendung des Materials im Unterricht

8 Anbahnungsreise Reise eines deutschen Vertreters des Partnerinstituts zur Vertragsanbahnung fand Ende Juli statt Gastvortrag zu Heiner Müller Beratung über Studienaustausch und Durchführung des Kernprojekts Studienbuch Erörterung des Anschlussprojekts

9 Wie kann man als Germanist in Japan forschen und sich vernetzen? Neben den DAAD gibt es noch verschiedene Möglichkeiten der Vernetzung: DFG-Netzwerke h-germanistik Angebote der Universitäts- und Staatsbibliotheken

10 DFG - Netzwerk läuft unter Sachbeihilfen fester Personenkreis von 15 Nachwuchswissenschaftlern deutscher Forschungseinrichtungen max. 5 Personen dürfen im Ausland tätig sein themen- und aufgabenbezogener Austausch ca. 6 Arbeitstreffen innerhalb von max. 3 Jahren Netzwerk muss ergebnisorientiert arbeiten (z.B. Publikation) zusätzliche Kosten für Koordination u. Publikation Organisation von Tagungen mit jeweils 2 Gästen Reise- und Aufenthaltskosten

11 Germanistik-Liste Online-Netzwerk für den literaturwissenschaftlichen Wissenstransfer Nach der Registrierung werden täglich Mails an die angegebene Mailadresse verschickt. Ausschreibungen, Konferenzankündigungen, Tagungsberichte, Rezensionen, Jobs und Stipendien.

12 Online-Bibliotheken Anmeldung über Postadresse in Deutschland Das Passwort für den Login wird per Post zugeschickt. Beim ersten Login Auswahl von Themenbereichen, für die man sich interessiert. Der Bibliotheksbestand wird kontinuierlich erweitert.

13 Online-Bibliotheken anmeldung


Herunterladen ppt "Germanistiknetzwerke Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) und DFG-geförderte Netzwerke."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen