Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gestaltungsvorgaben PPT Small Bone Innovations Deutschland GmbH Datum: 20.03.2009 CD Small Bone Innovations Deutschland GmbH Artelon ® MTP Spacer Dirk.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gestaltungsvorgaben PPT Small Bone Innovations Deutschland GmbH Datum: 20.03.2009 CD Small Bone Innovations Deutschland GmbH Artelon ® MTP Spacer Dirk."—  Präsentation transkript:

1 Gestaltungsvorgaben PPT Small Bone Innovations Deutschland GmbH Datum: CD Small Bone Innovations Deutschland GmbH Artelon ® MTP Spacer Dirk DembskiGeschäftsführung Small Bone Innovations Deutschland GmbH

2 3 1. Artelon ® MTP Spacer Wann? Behandlung von Osteoarthrosen im MTP- Gelenk des Großzehs, hallux ridigus Warum? Wiederherstellung der Mobilität Schmerzlinderung Frühe Behandlungsmöglichkeit anatomieerhaltend

3 4 2. Alternative Methoden Hallux rigidus - Problematik Arthrodese Steifheit Schmerzen nicht ungewöhnlich Keine normale Zehenspreizung Risiko der Pseudoarthrose Keller, Cheilectomie u.a. Häufige Komplikationen Schmerzen Instabilität

4 5 3. Artelon MTP Spacer – Vor der Operation Denke Sie an: Die Resektion aller Osteophyten Resezieren Sie voraussichtlich 2 mm an der dünnsten Stelle des Phalangealgelenks Unterbinden Sie jedwede Blutung auf der Oberfläche des Mittelfußgelenks Gewährleisten Sie eine stabile Fixation durch nicht- absorbierende Nähte

5 6 4. OP-Anleitung (1) Der Artelon® MTP Spacer wurde konzipiert, um in das erste Mittelfuß-Zehen-Gelenk (Metatarsophalangeal- gelenk; MTP-I-Gelenk) als Abstandsstück für die Interposition zwischen Mittelfußknochen und Zehengrundglied implantiert zu werden.

6 7 4. OP-Anleitung (2) Der Artelon® MTP Spacer muss mindestens 5 Minuten lang in steriler Kochsalzlösung eingeweicht werden, bevor er verwendet werden kann.

7 8 4. OP-Anleitung (3) Öffnen Sie das MTP-Gelenk durch einen Einschnitt in die Gelenkkapsel dorsomedial zur Sehne des Musculus extensor hallucis longus.

8 9 4. OP-Anleitung (4) Resezieren Sie alle Osteophyten. Wenn diese auf der Mittelfußgelenkfl äche liegen, hemmen Sie die Blutung, um eine Arthrodese zu vermeiden. Entfernen Sie das Weichteilgewebe an der dorsalen Seite des Zehenglieds, um den Einwuchs des Flügels zu erleichtern.

9 10 4. OP-Anleitung (5) Resezieren Sie die Zehenglied-Gelenkfläche zusam- men mit dem subchondralen Knochen ausreichend tief, bis blutender Knochen freiliegt (ca. 2 mm am dünnsten Punkt).

10 11 4. OP-Anleitung (6) Schneiden Sie die Länge von Interpositionsteil und Flügel bei Bedarf passend zu. Bringen Sie den zugeschnittenen Spacer in Position. Markieren Sie die Eingangspositionen für zwei transkortikale Fixierungslöcher. Sie sollten sich ca. 1 mm medial und lateral von den Flügelrändern und ca. 2 mm vom zu geschnittenen Flügel des Artelon® MTP Spacer-Randes befinden.

11 12 4. OP-Anleitung (7) Bohren Sie zwei diagonale Löcher (Ø 1,5–2 mm), so dass das mediale Eingangsloch volar-lateral austritt und das laterale Eingangsloch volar-medial zu den Ecken des Interpositionsteils austritt.

12 13 4. OP-Anleitung (8) Platzieren Sie eine Naht in jeder Ecke des Interpositionsteils mit einer Schlaufe, die sich mindestens 2 mm vom abgeschnittenen Rand entfernt befindet. Der Flügel muss gefaltet werden, um den abgeschnittenen Rand zu verdecken.

13 14 4. OP-Anleitung (9) Setzen Sie den Spacer ein, platzieren Sie die Nähte, und ziehen Sie sie durch die Löcher in den dorsalen Eingängen.

14 15 4. OP-Anleitung (10) Verwenden Sie lose Nadeln, und durchstechen Sie den Flügel mit den Nähten. Ziehen Sie die Nähte straff, um eine zuverlässige Fixierung von Interpositionsteil und Flügel zu gewähr- leisten. Positionieren Sie die Knoten unter dem Flügel, um das Risiko einer mechanischen Reizung zu vermeiden.

15 16 4. OP-Anleitung (11) Schließen Sie die Gelenkkapsel, um den Flügel zu bedecken, und stabilisieren Sie die Strukturen, um die Anatomie wiederherzustellen. Verschließen Sie die Haut, und stellen Sie den Fuß ruhig. Geben Sie der Heilung der Wunde genügend Zeit. Die Rehabilitation sollte gemäß der standardmäßigen klinischen Routinepraxis erfolgen.

16 17 5. Postoperative Behandlung Planen Sie eine ausreichend Zeit zur Wundheilung ein Die Rehabilitation sollte in Abstimmung mit den Standardroutinen der Klinik erfolgen Vermeiden Sie in den ersten 12 Wochen nach der OP eine Abspreizung des Zehs


Herunterladen ppt "Gestaltungsvorgaben PPT Small Bone Innovations Deutschland GmbH Datum: 20.03.2009 CD Small Bone Innovations Deutschland GmbH Artelon ® MTP Spacer Dirk."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen