Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energiewende und DVGW-Innovationsoffensive Gastechnologie DVGW Forschung und Beteiligungsmanagement 27. Juni 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energiewende und DVGW-Innovationsoffensive Gastechnologie DVGW Forschung und Beteiligungsmanagement 27. Juni 2012."—  Präsentation transkript:

1 Energiewende und DVGW-Innovationsoffensive Gastechnologie DVGW Forschung und Beteiligungsmanagement 27. Juni 2012

2 - Satzungsgemäße Kernaufgaben als Pflichtaufgaben des DVGW Technisch-wissenschaftliche Förderung des Gas- und Wasserfaches mit besonderem Schwerpunkt auf Sicherheit Hygiene Umweltschutz - Bündelung des technisch-wissenschaftlichen Sachverstandes der Gasbranche in Deutschland ca Mitglieder davon Energie- und Wasserversorgungsunternehmen Forschungsinstitute in Essen, Dresden, Freiberg, Karlsruhe, Leipzig, Mühlheim ca. 400 Mitarbeiter 1.Die Verantwortung des DVGW für umweltschonende technologische Gasinnovationen

3 2.Die Innovationsoffensive Gas als Reaktion auf die CO 2 - und Klimaproblematik -Nutzung der fossilen Energien als Hauptverursacher der anthropogenen CO 2 -Emissionen -Politik und Gesellschaft verlangen konkrete Maßnahmen zur Reduzierung der CO 2 -Emissionen -2007: Integriertes Energie- und Klimaprogramm (IEKP) als 1. Maßnahmenkatalog der Bundesregierung -2008: Prognos-Gutachten des DVGW technische Potentiale für Gas, aber auch Handlungsnotwendigkeiten für die Gasbranche

4 -2009: DVGW-Innovationsoffensive Gastechnologie zur Mobilisierung von technologischen Gas-Innovationen -Herbst 2010/Frühjahr 2011: Energieprogramm und Energiewende der Bundesregierung mit ehrgeizigen CO 2 -Reduzierungsmaß- nahmen (-80% bis 2050) -Herbst 2011: Verlängerung der Innovationsoffensive Gas: Schwerpunkte: PtoG, Greening von Gas, dezentrale KWK, hocheffiziente Anwendungstechnik (Gas-Plus-Technik), Smart Gas Grid (Koppelung mit Stromsystem) 2.Die Innovationsoffensive Gas als Reaktion auf die CO 2 – und Klimaproblematik

5 -Stärken von Erdgas/Gas und der Gastechnologie sind zu nutzen von Natur aus CO 2 -emissionsarm mischbar mit regenerativ erzeugten Gasen Erzeugung regenerativer Gase durch bekannte und erprobte Technologien im Großmaßstab speicherbar hohe Flexibilität und Entkoppelung von Erzeugung und Nutzung durch leistungsfähige und flächendeckende Gas-Infrastruktur hocheffiziente, dezentrale und multifunktionale Anwendungs- möglichkeiten 3.Die Projektziele sind ausgerichtet auf die technischen CO 2 - Senkungsmöglichkeiten durch innovative Gastechnologien

6 -Die Energieversorgung in Deutschland muss zwingend und dauerhaft höchste Versorgungssicherheit bei wirtschaftlicher und umweltschonender Energienutzung sicherstellen. -Der geplante starke Ausbau der regenerativen, volatilen Stromerzeugung (Wind, PV) erfordert dauerhaft ein planbares und allzeit nutzbares Komplementärsystem. -Die Gasversorgung in Deutschland ist das ideale Komplementärsystem für die regenerative Energieerzeugung. 4.Thesen und zentrale Ansatzpunkte für die Ziele der Innovationsoffensive Gastechnologie in der Energiewende

7 Regenerative EnergieGas Volatilitätflexibel / planbar nicht speicherbarspeicherbar unvollständige Infrastrukturflächendeckende Infrastruktur bedarfsentkoppelte Produktion bedarfsgenaue Bereitstellung

8 - Die zentralen Ansatzpunkte der Innovationsoffensive: Power-to-Gas als System: H 2 -Erzeugung durch Elektrolyse mit regenerativem Überschussstrom, Speicherung und Verteilung in der Gasinfrastruktur Entlastung des Strom-Systems durch PtoG (Speicher, Transport) KWK, insbesondere dezentral, als hocheffiziente, sichere und dem Strombedarf angepasste Stromerzeugungstechnologie Steigerung der Effizienz der Endenergienutzung Beimischung von regenerativen Gasen zum Erdgas (Greening von Gas) Systemanalytische Analyse und Optimierung der Nutzungs- und Umwandlungskette 4.Thesen und zentrale Ansatzpunkte für die Ziele der Innovationsoffensive Gastechnologie in der Energiewende

9 5. Die Organisation der Innovationsoffensive Gastechnologie spiegelt die grundsätzlichen Themenbereiche und Umsetzungserfordernisse wider DVGW-Innovationsoffensive Cluster Gas in Systemverbund Cluster Kommunikation Cluster Power-to-Gas Cluster Smart Grids Cluster KWK / Anwendungs- technik DVGW-Innovationsoffensive Phase II, ab 2012

10 6.1 Power-to-Gas Schlüsselthemen: - Elektrolysetechnik: Effizienz, Dynamik … - Methanisierung - Beimischprozess/ -potentiale FuE- und sonstige Projekte: - Elektrolysetechnik - Umwandlungstechnik H 2 CH 4 - H 2 -Zumischgrenzen - Brennwertverfolgung - Begleitung von Demo-Anlagen 6.Themenschwerpunkte und FuE-Projekte der Fachcluster

11 6.2 Gas-to-Power Gasverstromung mit Abwärmenutzung (KWK) (zentral mit GuD-KW) dezentral mit KWK oder Brennstoffzellen Schlüsselthemen: - Rückverstromung von PtoG über dezentrale KWK - Stromerzeugung im Regelenergiemodus - Intelligente Abwärmenutzung FuE-Projekte: -Wirkungsgrade (Strom, Gesamt) -Systemintegration (Strom, Wärme, Objekte) -Wärmespeicher / Dimensionierung -Brennstoffzellen (Wirkungsgrad, Flexibilität, Standfestigkeit) 6.Themenschwerpunkte und FuE-Projekte der Fachcluster

12 6.3 CO 2 -Reduzierung durch intelligente Gas-Anwendungstechnik Objektangepasste und optional integrierte Heizungs-, Kühlungs- und Klimasysteme auf Gasbasis reduzieren Endenergiebedarf und CO 2 - Emissionen Schlüsselthemen: - Kostenoptimierte CO 2 -Reduktion durch Kombination von Dämmung und hocheffizienter Gasanwendung - Greening von Gas (Bio, Wind, Sonne) - Abwärmenutzung, auch für Substitution von Stromanwen- dungen - Gebäudespezifische Optimierung des Energiesystems - Gas in der Mobilität - Nutzung von CO 2 aus Biogasanlagen - Effizienzsteigerung von Nicht-KWK-Anlagen (private Haushalte, Industrie) 6.Themenschwerpunkte und FuE-Projekte der Fachcluster

13 FuE-Projekte: - Dynamische Simulation und Optimierung von dezentralen KWK-Anlagen in Gebäude-Energiesystemen - Wärmespeicher: Bedarf, Dynamik, Speichermedien - Umweltwärmeeinkoppelung / Gas-Wärmepumpe - Nutzungsvarianten für CO 2 aus Biogas-Anlagen 6.Themenschwerpunkte und FuE-Projekte der Fachcluster


Herunterladen ppt "Energiewende und DVGW-Innovationsoffensive Gastechnologie DVGW Forschung und Beteiligungsmanagement 27. Juni 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen