Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Erneuerbare Energien Armutsbekämpfung durch nachhaltige, erneuerbare Energien für die Länder des Südens.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Erneuerbare Energien Armutsbekämpfung durch nachhaltige, erneuerbare Energien für die Länder des Südens."—  Präsentation transkript:

1 1 Erneuerbare Energien Armutsbekämpfung durch nachhaltige, erneuerbare Energien für die Länder des Südens

2 2 Energiefakten 1,6 Mrd. Menschen (27%) keinen Zugang zu Elektrizität 99% davon leben in Entwicklungsländer; ca. 80% davonin ländlichen Gebieten Ausnahme China: 90% der ländl. Bevölk. hat Strom Energieverbrauch weltweit: 40% Industrie, 42% Haushalte, 24% Transport; 3% Landwirtschaft Asien: 60% Industrie, 12% Transport OECD-Staaten: ca. 30% Industrie, 25% Transport Tendenzen: Transportsektor steigt überproportional

3 3 Energieeinsatz und Einkommen

4 4

5 5

6 6Klima/Energieperspektiven CO2 Emissionen der USA: - doppelt so hoch wie Deutschland - Deutschland 10fach von Indien CO2 Emissionen steigen bei Wirtschaftswachstum rasant an Wenn EL Lebensstandard von Il erreichen: Anstieg von globalem Energieverbrauch um 4 - 5fache

7 7 Gründe für nachhaltige erneuerbare Energien I I)Fossile Energien werden knapp - Öl noch ca. 40 Jahre -Ergas noch ca. 65 Jahre -Kohle noch ca. 120 – 150 Jahre -Ölpreisanstieg für Entwicklungs- länder katastrophal

8 8 Gründe für nachhaltige erneuerbare Energien II II)Klimaveränderung Pole schmelzen - Meeresspiegel steigt ->Inseln/Küstengebiete unter Wasser Extreme Regenfälle Flutkatastrophen Stürme Dürren Wüstenausbreitung => Hungernöte usw.

9 9

10 10 Klimakatastrophen - Auswirkungen 2005: –3 der 10 stärksten Hurrikane, die je registriert wurden ohne Komfortverzicht –Wärmstes Jahr seit der Wettermessung Die 5 wärmsten Jahre seit 1880 zwischen Ökonomische Verluste durch Klimakatastrophen: –2005:204 Mrd. US$ –1998: 112 Mrd. US $

11 11

12 12 Aktueller Anteil der EE an Energieversorgung Weltweit 2% Wind, Photovoltaik, Solarthermie Ländl. Gebiete: 90% Holz 10% Biomasse Afrika: 90% Biomasse

13 13

14 14

15 15

16 16

17 17 Formen und Förderung von erneuerbaren Energien Wasser (nur kleine Staudämme – 10 KW)Wasser (nur kleine Staudämme – 10 KW) Wind Sonne (Solarkocher, Solartrockner, Photovaltaik, SolarHomeSystems) Biomasse / Biogas Geotermie = Erdwärme Biodiesel / Biobenzin (Ethanol) Energiesparen Energieeffizienz Abschaffen von falschen Subventionen Nicht: Atomkraft

18 18 Energieeffizienz (BRD-bezogen) 30% Energieeinsparung möglich - ohne Komfortverzicht (=AKW- Stromproduktion in BRD) Isolierung von Altbauten entspricht gesamten Stromverbrauch Weniger Abhängigkeit von Energieimport aus Ausland Entwicklung exportfähiger Produkte - Wirtschaftsfördderung

19 19

20 20

21 21 Gründe für nachhaltige erneuerbare Energien III Entwicklungsförderung durch EE Dezentrale Versorgung ländlicher Gebiete mit Elektrizität (non-grid) Unabhängigkeit von Öl und Gaspreis - mehr wirtschaftl. Unabhängigkeit, Krisenvorbeugung Energie für Handwerker - Verdienstmöglichkeiten - Kinder zu Schule - geringeres Bevölk. Wachstum Weniger Holzverbrauch - weniger Erosion - weniger Tote durch Verbrennung in geschlossenen Räumen (1.6 Mio.Menschen/Jahr)

22 22Energieförderung In OECD Ländern: nur 1,3 Mrd. US$ für Forschung im Energiebereich, davon großer Teil für fossile Energien In EL 50 Mrd. US $ für Energiesubvention, meist fossile Energien International: Weltbank neben GEF größter Kreditgeber (25% der Kredite; 90er Jahre:Rückgang auf 15% ); größter Teil in fossile Energieförderung Salim Bericht für Weltbank = fordert Ausstieg aus fossiler Energieförderung

23 23 Forderungen 2020 = 20% EE, 2050 = 50% EE Weltbank (IWF, Regionale Banken) soll Förderung von fossilen Energien umstellen auf Förderung von EE Nur 10% von Haushaltseinkommen für Energie 500 kW für jeden Haushalt

24 24


Herunterladen ppt "1 Erneuerbare Energien Armutsbekämpfung durch nachhaltige, erneuerbare Energien für die Länder des Südens."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen