Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesamtschule auch in Greven! jetzt Gesamtschule der Stadt Greven

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesamtschule auch in Greven! jetzt Gesamtschule der Stadt Greven"—  Präsentation transkript:

1 Gesamtschule auch in Greven! jetzt Gesamtschule der Stadt Greven
- Schule der Sekundarstufe I und II -

2 Wie geht es weiter nach Klasse 4?
Empfehlung der Grundschule: 1. GY (ggf. mit Einschränkung) / Gesamtschule 2. RS (ggf. mit Einschränkung) / Gesamtschule 3. HS / Gesamtschule Sie müssen sich entscheiden: - für eine Schule des dreigliedrigen Schulsystems oder - für die Gesamtschule der Stadt Greven

3 Ziele der Gesamtschule Greven
Die Gesamtschule sieht sich als Alternative zum gegliederten Schulsystem: Eine Schule für alle Kinder Offenhalten der Schullaufbahn Vergabe aller Schulabschlüsse Heterogenität als Chance Fördern und Fordern Individualisierung des Bildungsgangs Schwerpunkt: Soziales Lernen

4 Abschlüsse an der Gesamtschule
Hauptschulabschluss (HA 10; ggf. HA 9) Fachoberschulreife (FOR) Fachoberschulreife mit Qualifikation (FORQ) Fachhochschulreife nach Jg. 12 Abitur 4

5 Stundentafel 60-Minuten-Modell
Lernbereich/Fach Jg. 5 Jg. 6 Deutsch 3 Gesellschaftslehre 2 Mathematik Naturwissenschaften Englisch Arbeitslehre Kunst 1 Musik Religionslehre Sport Wahlpflichtunterricht Kernstunden 22

6 Stundentafel Ganztagsbereich
Kernstunden 22 Arbeitsstunden 3 Arbeitsgemeinschaften 1 Fördern und Fordern Klassenrat Gesamtwochenstunden 28

7 Zeitraster 60-Minuten-Modell
Stunde Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 1 U 1 U 7 U 11 U 17 U 23 2 U 2 U 8 U 12 U 18 U 24 Pause 3 U 3 U 9 U 13 U 19 U 25 4 U 4 U 10 U 14 U 20 U 26 Mi.-Pause 5 U 5 U 15 U 21 U 27 6 U 6 U 16 U 22 U 28

8 Stundenplan einer 5. Klasse
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag M NW E D-AS KLR M-AS SP D Pause KU GL MU RE FÖ/FO Mi.-Pause (OA) AL E-AS AG

9 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN
Gesamtschule Greven 13 Gymnasiale Oberstufe 12 11 10 9 8 7 6 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN 5

10 Gesamtschule Greven Gymnasiale Oberstufe
13 Gymnasiale Oberstufe 12 11 Wahlpflichtdifferenzierung ab Jg. 6 KLASSEN- UNTERRICHT ÜBRIGE FÄCHER zweite Fremdsprache:  Spanisch/Niederländisch  Naturwissenschaften  Arbeitslehre (TC,WL,HL)  Darstellen und Gestalten 10 9 8 7 6 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN 5

11 Gesamtschule Greven Gymnasiale Oberstufe
13 Gymnasiale Oberstufe 12 11 Fachleistungsdifferenzierung ab Jg. 7 KLASSEN- UNTERRICHT ÜBRIGE FÄCHER zweite Fremdsprache: Spanisch/Niederländisch Naturwissenschaften Arbeitslehre (TC,WL,HL) Darstellen und Gestalten N W D E U T S C H M A T H E I K E N G L I S C H 10 9 8 7 6 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN 5 11

12 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN
Gesamtschule Greven 13 Gymnasiale Oberstufe 12 11 Ergänzungsstunden ab Jg. 8 KLASSEN- UNTERRICHT ÜBRIGE FÄCHER 2. bzw. 3. FS: Latein weitere Angebote z.B.: FÖ - D / M / NW / FS / WP Stundentafel  Berufsvorb.  Schwerpkte. zweite FS: S NL NW AL D u G N W D E U T S C H M A T H E I K E N G L I S C H 10 9 8 7 6 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN 5 12

13 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN
Gesamtschule Greven 13 Gymnasiale Oberstufe 12 11 KLASSEN-UNTERRICHT ÜBRIGE FÄCHER 2. bzw. 3. FS: Latein weitere Angebote z.B.: FÖ - D / M / NW / FS / WP Stundentafel Berufsvorbereit. Schwerpunkte zweite FS: S NL NW AL D u G N W D E U T S C H M A T H E I K E N G L I S C H 10 9 8 7 6 KLASSENUNTERRICHT IN ALLEN FÄCHERN 5 13

14 Lernarrangements für heterogene Klassen binnendifferenzierende Maßnahmen
differenzierte Aufgabenstellungen problemorientiertes Vorgehen an Stationen lernen (Handlungsorientierung) Wochenplanarbeit (Eigenverantwortlichkeit) kooperative Lernformen Arbeit in heterogenen Tischgruppen (mit Rollenkarten) produktorientiertes Arbeiten bei Bedarf: Zusatzaufgaben in Klassenarbeiten: Grund- und Zusatzanforderungen  Lehrerrolle: Lernbegleiter / Lerncoach / Moderator

15 Was passiert in den Jahrgängen 5 bis 7?

16 Was passiert in den Jahrgängen 8 bis 10?

17 Wie ist die Oberstufe aufgebaut?

18 Gesamtschule Greven

19 Abschlüsse an der Gesamtschule
Hauptschulabschluss (HA 10; ggf. HA 9) (kein E-Kurs erforderlich) Fachoberschulreife (FOR) (zwei E-Kurse erforderlich / WP-Note mindestens ausreichend) Fachoberschulreife mit Qualifikation (FORQ) (drei E-Kurse erforderlich / WP-Note mindestens befriedigend) Fachhochschulreife nach Jg. 12 Abitur (allg. Hochschulreife)

20 Fremdsprachen 5 6 7 8 9 10 11 12 13 EN NL S L F
mögliche Sprachenfolge an der Gesamtschule Greven: 5 6 7 8 9 10 11 12 13 EN NL S L F

21 pädagogische Leitlinien
demokratische Werte vermitteln und erfahrbar machen lernen, Verantwortung zu übernehmen Erziehung zu Toleranz und gegenseitiger Akzeptanz Gewaltfreiheit und Einsatz für Frieden und Menschenrechte verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt

22 pädagogische Schwerpunkte
Soziales Lernen Individualisiertes Lernen Fördern und fordern Eigenverantwortliches Lernen Handlungsorientiertes Lernen Lernen mit Neuen Medien Lernen lernen

23 Bringen Sie bitte Ihr Kind zum Anmeldegespräch mit!
Anmeldeverfahren Anmeldungen für GE: – MO – FR 10 – 15 Uhr; DO zus. 15 – 18 Uhr (vorgezogenes Anmeldeverfahren) Aufnahmeentscheidung: bis Anmeldungen FS / RS / GY: ab Wir nehmen uns Zeit: Bringen Sie bitte Ihr Kind zum Anmeldegespräch mit!

24 Wir wünschen Ihnen eine „gute“ Schulwahl-Entscheidung!
Noch offene Fragen? weitere Informationen von Herrn Krimphoff (komm. Schulleiter) Telefon: / (www.gesamtschule-greven.de) Wir wünschen Ihnen eine „gute“ Schulwahl-Entscheidung!


Herunterladen ppt "Gesamtschule auch in Greven! jetzt Gesamtschule der Stadt Greven"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen