Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nicht die Bürger sollen laufen, sondern die Daten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nicht die Bürger sollen laufen, sondern die Daten."—  Präsentation transkript:

1

2

3 Nicht die Bürger sollen laufen, sondern die Daten.

4 E-Government Definition Erläuterung Abgrenzung Entwicklung Politische Situation Ziele Konzept des Bundes Konzept der Bundesregierung Strategische Ziele Maßnahmen Hemmnisse und Probleme Europäischer Vergleich Marketingkonzepte/Öffentlichkeitsarbeit Umsetzung Neuer Personalausweis Meinung der Bürger zu E- /Open-Government Beispiel E-Government Bayern Kfz-Zulassung Bafög-Online Wie weit ist Flensburg? Zusammenfassung Vor- und Nachteile Fazit Quellen

5 Digitale Informationstechniken Digitale Kommunikationstechniken Öffentlichen Verwaltungen Bürger Unternehmen

6 Verwaltungsarbeiten digital zusammengelegt Internetnutzung als Informationsschnittstelle Elektr. Speicherung, Transaktionen Effizienter Zugang zu öffentlichen Informationen Elektronischer Staat

7 E-Business Geschäftsprozess elektronisiert E-Procurement E-Commerce E-Service E-Service-Delivery E-Workflow

8 1960 erster Großrechner 80er Jahren Vision der Vernetzung Viele technologische Entwicklungen Internet Breiter Zugang erreicht werden Flächendeckend Einsetzung von E-Government Deutschlandweit

9 Zentrale Regierungsaufgabe E-Government-Gesetz verabschiedet IT-Gipfel Nationale E-Government-Strategie IT-Planungsrat BundOnline E-Government 2.0

10 Verbesserte Informationstechniken Effizienter Informationsaustausch Kommunale Selbstverwaltung Sichere und Verlässliche Kommunikation Elektr. Dienste für jeden nutzbar Vereinfachung der Verwaltungsaufgaben Umweltfreundlich

11 E-Government Definition Erläuterung Abgrenzung Entwicklung Politische Situation Ziele Konzept des Bundes Konzept der Bundesregierung Strategische Ziele Maßnahmen Hemmnisse und Probleme Europäischer Vergleich Marketingkonzepte/Öffentlichkeitsarbeit Umsetzung Neuer Personalausweis Meinung der Bürger zu E- /Open-Government Beispiel E-Government Bayern Kfz-Zulassung Bafög-Online Wie weit ist Flensburg? Zusammenfassung Vor- und Nachteile Fazit Quellen

12

13 Lassen Sie uns selbst befreien von Bürokratie und altbackenen Verordnungen! ( ) E-Government 2.0 steht für Transparenz, Bürgernähe und Offenheit der Verwaltung 2006 beschlossen 1 Phase VERWALTUNG IM NETZVERWALTUNG IM NETZ Deutschland-Portal 2 Phase STRATEGISCHE ZIELESTRATEGISCHE ZIELE

14

15

16 Handlungs- felder

17 DOL Kfz-Wesen Meldewesen Portfolio eSolution - Rentenversicherung IT - FoodTrace Prozessketten E-Identity Konzept Neuer Personalausweis Identifizierung Bürgerportale (D ) Deutschland-Online Infrastruktur Kommunikation

18 Deutschland hinkt hinterher Bürgerinnen und Bürger nutzen bzw. kennen das ONLINE-ANGEBOT nicht … Government-Aktionsplan (EU) Ziele werden nicht eingehalten

19

20 Verwaltung mehr Zeit für Veränderungen Gründe: Beamtenstatus geringe Innovationsbereitschaft Bürger ist kein Kunde Sicherheit beim elektronischen Datenaustausch Erreichbarkeit der Kommunikationspartner Anpassung von Gesetzen, Regelungen und Vorschriften (Novellierungen/neue Gesetze) KOSTEN für die Umsetzung (z.B. Folgekosten Novellierungen)

21 ZIEL: Bürger und Verwaltungsangestellte müssen informiert werden. Kompetenzförderung durch

22 E-Government Definition Erläuterung Abgrenzung Entwicklung Politische Situation Ziele Konzept des Bundes Konzept der Bundesregierung Strategische Ziele Maßnahmen Hemmnisse und Probleme Europäischer Vergleich Marketingkonzepte/Öffentlichkeitsarbeit Umsetzung Neuer Personalausweis Meinung der Bürger zu E- /Open-Government Beispiel E-Government Bayern Kfz-Zulassung Bafög-Online Wie weit ist Flensburg? Zusammenfassung Vor- und Nachteile Fazit Quellen

23 RF ID Bild Personenbezogene Daten Identitätsnummer Speicherung aller Daten Datenfeld: Internetfähiger Identitätsnachweis e-ID Augenfarbe Adresse Körpergröße Ausstellungs- ort, -tag Funkchip

24 Zugriff auf die Daten Internetanbieter eingeschränkt Staatliche Stellen uneingeschränkt Drei verschiedene Lesegeräte Einfache Gerät ohne Tastenfeld Basisgerät mit Tastenfeld Komfortgerät mir Tastenfeld Sicherheit neuer Ausweis verfügbar benötigte Ausweis-App ist geknackt SICHER?!

25 Juni Befragte Bürger ab 18 Jahren

26 1 2

27

28 Verwaltung/Prozessoptimierung Kostenreduzierung Versandkosten/Bestellkosten Kosten für Entwürfe, Einigungen, Abwicklungen und Kontrolle Bessere Verwaltung von elektronischen Informationen (eAkten) Schnelligkeit

29 Datenschutz Schleppende Umsetzung, da mangelnde Konkurrenz Kein vollständiger Prozess möglich Zu schlechte elektronische Infrastruktur Unterschied Stadt / Land Mangelnde Zusammenarbeit zwischen Bund, Land, Kommune

30 Wie lange muss der deutsche Bürger noch warten, bis der Datenschutz gewährleistet und die nötigen Mittel bereitgestellt werden können, um das Konzept E-Government möglich zu machen!?

31 Informationen sind alle online einholbar. Strategischen Ziele der Bundesregierung wurden bis zum nur teilweise realisiert. EU-Richtlinien wurden bis zum nicht vollständig erfüllt. Österreich sowie Malta setzen "E-Government" bereits in Perfektion um. Benötigte Mittel sind noch nicht ausreichend ausgereift und teilweise zu teuer. Flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz Personalausweis Finanzielle Belastung könnte für Bürger und Unternehmen zu hoch sein. Im EU-Vergleich hinkt Deutschland hinterher. Teilweise sehr schlechte und schleppende Umsetzung. Datenschutzprobleme sind bis heute nicht behoben. Ein 100% Schutz kann noch nicht gewährleistet werden. Bürger, Unternehmen und Verwaltungsmitarbeiter müssen in Zukunft besser informiert werden.

32 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Marleen Möller Felix Weissenrieder Julia Meyer

33 Herwig, Volker: E-Government: Distribution von öffentlicher Institute über das Internet; 1. Aufl., Lohmahr: Eul, (2001), Seite Programm/Portfolio/portfolio_node.html Programm/Portfolio/portfolio_node.html df14b826c994&uCon=2a630b46-0e0c-5b21-688d-941ac0c2f214&uTem=64b f-4011-aeb6- df14b826c994 df14b826c994&uCon=2a630b46-0e0c-5b21-688d-941ac0c2f214&uTem=64b f-4011-aeb6- df14b826c994 fb21-688d-941ac0c2f214&uBasVariant= fb21-688d-941ac0c2f214&uBasVariant= verfassungsrechtliche-grundlage-mit-wesentlichen-folgen-fr-die-beschaffung/ verfassungsrechtliche-grundlage-mit-wesentlichen-folgen-fr-die-beschaffung/

34 Luecken-2-Update html Luecken-2-Update html holstein.de/produktmarken/recht/rechtspolitische_arbeit/FiMi_-_E-Government- Gesetz.jsp holstein.de/produktmarken/recht/rechtspolitische_arbeit/FiMi_-_E-Government- Gesetz.jsp f/SAS_Forsa_Studie_Open_Government.pdf f/SAS_Forsa_Studie_Open_Government.pdf grossfrei16x9.jpg grossfrei16x9.jpg ster.jpg ster.jpg neuer_deutscher_personalausweis_ab_1-_november_2010_vorder- _und_ruckseite_muster1.jpg neuer_deutscher_personalausweis_ab_1-_november_2010_vorder- _und_ruckseite_muster1.jpg Bilder content/uploads/2010/05/Digitaler_Personalausweis_2010.jpg content/uploads/2010/05/Digitaler_Personalausweis_2010.jpg


Herunterladen ppt "Nicht die Bürger sollen laufen, sondern die Daten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen