Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 WirtschaftsBlatt-Konferenz, 16. November 2005 Matthias Neumüller Kapitalmarktfinanzierung durch Asset Securitisation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 WirtschaftsBlatt-Konferenz, 16. November 2005 Matthias Neumüller Kapitalmarktfinanzierung durch Asset Securitisation."—  Präsentation transkript:

1 1 WirtschaftsBlatt-Konferenz, 16. November 2005 Matthias Neumüller Kapitalmarktfinanzierung durch Asset Securitisation

2 2 Struktur einer ABS-Finanzierung

3 3 Was ist die Verbriefung von Forderungen? >Verkauf von Forderungen an eine Zweckgesellschaft >Refinanzierung des Forderungserwerbs durch die Emission von Wertpapieren >Diese Wertpapiere sind durch die angekauften Forderungen (assets) gedeckt (backed), daher Überbegriff Asset Backed Securities oder ABS >Verbriefung von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen: Refinanzierung meist durch sogenannte Asset Backed Commerical Paper

4 4 Rhineland Funding Capital Corporation – der Wertpapieremittent >Verwaltet derzeit Aktiva von über EUR 7,5 Mrd (eines der größten europäischen Multi-Seller Conduits) >Ratings: Moodys P-1 und Fitch F1 Die Strukturierung der ABS-Finanzierung durch die Investkredit hat zum Ziel, dass die Ratingagenturen die Transaktion mit einem P-1 bzw. F1 Rating beurteilen. Fitch kurzfristig langfristig AAA AA+ AA AA- A+ A A- BBB+ BBB BBB- F1+ F1 F2 F3 Moodys kurzfristig langfristig Aaa Aa1 Aa2 Aa3 A1 A2 A3 Baa1 Baa2 Baa3 P-1 P-2 P-3

5 5 Emission Finanzmarkt (Investoren) Rhineland (Wertpapier- emittent) Symphony (Ankaufs- gesellschaft) Debitoren Unternehmen (Originator) Rating Moodys und Fitch Kapitalmarktfinanzierung Liquidität Finanzierungs vereinbarung Liquidität Forderungs- verkauf

6 6 Rahmenkaufvertrag zwischen Unternehmen und Symphony >Vertragslaufzeit: 5 oder 7 Jahre, verlängerbar >Regelt den wiederkehrenden Ankauf von Forderungen >Der Ankauf der Forderungen wird durch die Emission von Wertpapieren durch Rhineland finanziert >Rhineland emittiert die Wertpapiere unter eigenem Namen und zu einem P-1/F1 Rating Servicing Agreement zwischen Unternehmen und Symphony >Regelt die Verpflichtung, dass das Unternehmen als sogenannter Servicer weiterhin für das Debitorenmanagement, das Inkasso der verkauften Forderungen und das Mahnwesen verantwortlich bleibt >Die Beziehung zwischen dem Unternehmen und seinen Debitoren bleibt damit unverändert

7 7 Kapitalmarkt Investoren Definierte Kapitalgeber

8 8 Forderungsportfolio Bonitätsstützung Kapitalmarktfähigkeit Rating Ausfallsrisiko Verwässerungsrisiko Ziel der Strukturierung: P-1/F1 Rating der ABS-Transaktion

9 9 Kapitalmarktfähigkeit Bonitätsstützung - Kaufpreisabschlag - Barreserve - Konzentrationslimite - ABS-Kreditversicherungspolice - Anpassung an das P-1/F1 Rating von Rhineland Ausfallsrisiko - historische Forderungsausfälle - überfällige Forderungen > 4 od. 5 Monate - Schuldnerkonzentrationen

10 10 Kapitalmarktfähigkeit Bonitätsstützung - Kaufpreisabschlag - Barreserve - Anpassung an das P-1/F1 Rating von Rhineland - Erlösminderungen durch Gutschriften, Skonti, Rabatte, etc. - Verhältnis Verwässerungen zu korrespondierende Umsätze Verwässerungsrisiko

11 11 Die Vorteile einer ABS-Finanzierung >Langfristig verfügbare Finanzierung für den kurzfristigen Betriebsmittelbedarf >Kapitalmarktzugang >Kapitalmarktzugang ohne externes Unternehmensrating >Imagewirkung durch Kapitalmarktreife >Diversifizierung der Finanzierungsquellen >Erhöhte Unabhängigkeit von kreditgebenden Banken >Langfristige Finanzierungszusage für das Umlaufvermögen >Flexibles Finanzierungsinstrument für Wachstum und Expansion >Bilanzstruktur-Management >Gegebenenfalls Reduktion des bilanziellen Forderungsbestands >Verbesserung der Eigenkapital-Quote >Verbesserung der Bilanzkennzahlen

12 12 Laufende Abwicklung einer ABS-Finanzierung

13 13 EDV-Konzept einer Verbriefungstransaktion Reports Buchungssystem Unternehmen Download der Rohdaten Upload spezifischer Flagginginformationen Verschlüsselte Datenübertragung über das Internet Download Upload Debtor File Offer File Acceptance File VerkäuferweltKäuferwelt Ankaufsgesellschaft Investoren Reports Web Client Web Server PoolManager Limit Informationen Start Limit Informationen Kreditversicherung (falls erforderlich)

14 14 Laufende Abwicklung der ABS-Finanzierung >Der Ankaufsrhythmus ist in der Regel monatlich. >Der Forderungsverkäufer erstellt zu jedem Ankaufstermin direkt aus dem Buchhaltungssystem das Offer File und bietet der Ankaufsgesellschaft Forderungen zum Kauf an >Die Software der Ankaufsgesellschaft selektiert automatisiert jene Forderungen, die den vertraglichen Auswahlkriterien entsprechen >Der Ankaufspreis entspricht dem Forderungsnominale abzüglich allfälliger Kaufpreisabschläge >Zum Ankaufstermin meldet der Forderungsverkäufer mittels Payment File die Zahlungseingänge, Erlösminderungen und Ausfälle der bereits verkauften Forderungen >Aufgrund der revolvierenden Struktur >werden Forderungseingänge zum Ankauf neuer Forderungen verwendet, und >die Tilgung fälliger Wertpapiere durch die Emission neuer Wertpapiere finanziert

15 15 Strukturierung einer ABS-Finanzierung

16 16 Ablauf einer Verbriefungstransaktion Voranalyse Forderungs- portfolio Mandat Struktur- vorschlag und Offert Analyse Forderungs- portfolio Transaktions- struktur Dokumentation Signing Rating der Transaktion Beginn der Finanzierung

17 17 Unsere Leistungen als Arrangeur >Arrangierung der ABS-Finanzierung und Erarbeitung der Transaktionsstruktur >Analyse des Forderungsportfolios und des Debitorenmanagements >Definition des verbriefbaren Forderungsportfolios >Ermittlung der zur Zielerreichung (P-1/F1 Rating) erforderlichen Maßnahmen zur Bonitätsstützung >Vermittlung des Zugangs zu Symphony und Rhineland >Koordination der Vertragserstellung und des Ratingprozesses >Arrangierung der für das P-1/F1 Rating erforderlichen Liquiditätsfazilität und programmweiten Bonitätsstützung

18 18 Transaktionskosten >Einflussgrößen auf die Transaktionskosten: >Transaktionsvolumen >Anzahl der Jurisdiktionen >Sicherungskosten für das Forderungsportfolio Einmalige Kosten >Strukturierungsgebühr >Rating >Rechtsanwälte Laufende Kosten p.a.* >Refinanzierung der Wertpapiere (Kosten 1M-Euribor) >Aufschlag (deckt laufende Kosten, insbesondere Bereitstellungsgebühren für Liquiditätsfazilität und programmweite Bonitätsstützung sowie Verwaltungskosten) *zahlbar für tatsächliche Nutzung

19 19 ABS bei der Investkredit >Die Investkredit strukturiert ABS-Finanzierungen ab einem nachhaltig verbriefbaren Forderungsvolumen von ca. EUR 15 Mio >Höhere Flexibilität bei Volumina und Transaktionsstrukturen im Gegensatz zu ausländischen Investmentbanken >Kooperation mit der IKB Deutsche Industriebank AG im Bereich Verbriefung von Forderungen Track Record der Investkredit

20 20 Kontakt

21 21 Kontakt >Mag. Matthias Neumüller Projektleiter Asset Securitisation Telefon:

22 22 Annex 1 - Der Asset-Backed Commercial Paper-Markt >Hoch liquider und stark wachsender Markt >Beweggründe für Investoren: >Festgelegte Fälligkeitsstruktur ( Tage) >Investmentdiversifikation durch zugrunde liegende Aktiva >Sicherheitenpool durch die zugrunde liegenden Aktiva >Höhere Ratingstabilität der Emittenten im Gegensatz zu Einzel- Unternehmen >Veranlagungsalternative für institutionelle Investoren bei marktkonformer Ertrags-Risikorelation >Investoren: >Investment- und Pensions-Fonds >Versicherungen >Banken

23 23 Annex 2 - Abgrenzung ABS vs. Factoring (Auswahl)


Herunterladen ppt "1 WirtschaftsBlatt-Konferenz, 16. November 2005 Matthias Neumüller Kapitalmarktfinanzierung durch Asset Securitisation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen