Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bonitäts- und Forderungs- management In der Praxis für grenzüberschreitende Transaktionen innerhalb der EU.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bonitäts- und Forderungs- management In der Praxis für grenzüberschreitende Transaktionen innerhalb der EU."—  Präsentation transkript:

1 Bonitäts- und Forderungs- management In der Praxis für grenzüberschreitende Transaktionen innerhalb der EU

2 Die Europäische Union (EU) ist einer der weltweit größten Märkte, auf dem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die besten Möglichkeiten haben. Allerdings schrecken kleine Unternehmen aus verschiedenen Gründen oft vor grenzüberschreitenden Aktivitäten zurück. Eines der größten Hindernisse für viele Unternehmer ist es, nicht zu wissen, ob ein Kunde in einem anderen EU-Mitgliedstaat seine Rechnungen pünktlich bezahlt oder wie man im Falle eines Zahlungsverzugs am besten vorgehen kann. Einführung 2

3 Ziele. Durch die Beschreibung der Möglichkeiten, die ein Unternehmer hat - vom Zeitpunkt der Unterbreitung eines Angebots bis zur Einziehung von unbezahlten Beträgen ; Durch die Beschreibung von Maßnahmen, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen, sollte ein tatsächlicher Forderungsausfall eintreten. KMU und künftige und/oder Jungunternehmer bei der Durchsetzung grenzüberschreitender Forderungen zu unterstützen 3

4 A.Auftragsbestätigung B. Lieferschein 3. Sonstige vertragliche Dokumente 4

5 A.Auftragsbestätigung B. Lieferschein 3. Sonstige vertragliche Dokumente 5

6 A.Auftragsbestätigung Normalerweise nicht zwingend, aber hilfreich Richtlinie über Verträge im Fernabsatz - Der Verbraucher muss eine schriftliche Bestätigung erhalten, über Die Identität des Lieferanten; Die wesentlichen Eigenschaften der Ware oder Dienstleistung; Den Preis einschließlich aller Steuern, Die Kosten der Lieferung, Die Modalitäten für Zahlung, Lieferung oder Leistung; Das Bestehen eines Rücktrittsrechts + Bedingungen; Die Gültigkeitsdauer des Angebots / Preises; Den Sitz des Lieferanten (für Reklamationen); Informationen über Kundendienst / geltende Garantiebedingungen; Kündigungsbedingungen wenn die Dauer nicht festgelegt wurde oder über ein Jahr beträgt.

7 A.Auftragsbestätigung B. Lieferschein 3. Sonstige vertragliche Dokumente 7

8 B. Lieferschein Die Lieferung begleitendes Dokument, das die Menge und die Beschreibung der gelieferten Waren enthält. Eine Kopie des Lieferscheins, die vom Käufer unterzeichnet wird, wird dem Verkäufer als Nachweis der Lieferung zurückgegeben. Kein besonderer Formalismus. Es ist zu empfehlen, die Angaben so genau wie möglich zu halten (Name des Kunden und/oder Empfängers, Lieferdatum, Menge und Art der gelieferten Waren etc.).

9 B. Lieferschein Industrie des Internationalen Strassengüterverkehrs - Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr (CMR) (Genf 1956). Ein Frachtbrief Ein Dokument für das Strassengüterverkehr, das Anweisungen an den Frachtführer enthält und den Beförderungsvertrag bestätigt.

10 B. Lieferschein Die CMR legt grundlegende Anforderungen fest : - 3 Original-Ausfertigungen; - Der Absender oder der Beförderer hat das Recht, einen separaten Frachtbrief für jedes verwendete Fahrzeug oder jede Art oder Charge von Waren anzufordern, wenn die Waren, die befördert werden sollen, in verschiedene Fahrzeuge verladen werden müssen, verschiedener Art oder auf mehrere Chargen aufgeteilt sind. Kein bestimmtes Format, aber zwingend vorgeschriebener Inhalt.


Herunterladen ppt "Bonitäts- und Forderungs- management In der Praxis für grenzüberschreitende Transaktionen innerhalb der EU."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen