Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirtschaftsinformatikprojekt – 2010 Bücher-Online Shop ACAR Abschlusspräsentation Teammitglieder: Arthur Fink Christian Friedrich André Herrmann Rebecca.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirtschaftsinformatikprojekt – 2010 Bücher-Online Shop ACAR Abschlusspräsentation Teammitglieder: Arthur Fink Christian Friedrich André Herrmann Rebecca."—  Präsentation transkript:

1 Wirtschaftsinformatikprojekt – 2010 Bücher-Online Shop ACAR Abschlusspräsentation Teammitglieder: Arthur Fink Christian Friedrich André Herrmann Rebecca Klein

2 Gliederung 1.Überblick Arbeitspakete 2.Entwicklung des Buches 3.Technische Aspekte 4.Unterschiede des Buchmarktes in den USA und Deutschland 5.Produktgruppen 6.Buchmessen 7.Zielgruppen 8.Szenario des Büchermarktes 9.Abschluss

3 3 Überblick AP Projektende pünktlich erreicht Abschlussbericht ca. 110 Seiten Buch-Shop lauffähig

4 4 Entwicklung des Buches Zeitalter: von der Antike, Mittelalter, Neuzeit, 20.Jh, bis heute Buchherstellung: Totentexte, Schreibstuben, Codex, Buchdruck, Lithografie, Mechanisierung und Automatisierung, Digitalisierung Schriftträger: Papyrus, Pergament, Codex, Papier, digitale Medien, E-Paper Buchhandel/- verlag: kultische/ religiöse Texte, Alphabetisierung, Gründung Universitäten, erste Verleger, Tauschhandel, Buchmessen, Urheberrechte, Zensuren, Book-on- demand

5 5 Technische Aspekte E-Book E-Reader = Bücher bzw. Buchelemente in digitaler Form zur Darstellung auf elektronischen Ausgabegeräten = tragbares elektronisches Lesegerät zur Speicherung und Ausgabe digitaler Inhalte verfügbar in proprietären und freien Formaten Bsp.: DRM und digitale Wasserzeichen E-Ink und E-Paper Unterschiedlicher Funktionsumfang, Gerätegrößen, Displays, Bedienung Sony PRS 505 Apple IPad

6 Unterschiede Zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland Im Hinblick auf den Buchmarkt

7 Entwicklung in den Vergangen Jahren USA Durchschnittlich20% Wachstum 2006: eBooks Deutschland 2006: 9000 eBooks

8 Verfügbare eBooks Heute USADeutschland Gelistete eBooks bei Amazon.com: Magazine Internationale Tageszeitungen Gelistete eBooks bei Amazon.de: 0 Deutsche Zentrale Plattform: Libreka! Umfasst: Titel

9 Umsatz mit eBooks USADeutschland Umsatzbericht Amazon.com 3. Quartal 2009 Ca. 100 Millionen USD Studie für Deutschland Quartal eBooks Amazon.com verkauft zehn mal mehr eBooks in einer Woche als in Deutschland in einem Halben Jahr verkauft werden.

10 eBook Reader Amazon Kindle:QWERTY-Tastatur (150 EUR)keine Umlaute englische Sprache US-Netzteil Sony (200EUR):ca. 50 Euro teurer iPad (500EUR):ca. 100 Euro teurer Marktanteil USA: Amazon Kindle: 60% Sony:30% Andere:10%

11 Preisgestalltung USADeutschland Oft günstiger Amazon.coms 9,99$ Politik Deutschsprachige eBooks i.d.R. nicht günstiger Zusatzgebühren für nicht-Amerikaner bei Amazon.com

12 Produktgruppe (1) Bücherarten: Differenzierung nach Herstellungsart E-Books Hörbuch Taschenbuch Hardcover Softcover

13 Produktgruppe (2) Differenzierung nach Inhalt fiktionale Bücher Roman (Krimis, Thriller, Fantasy,…) Kinderbuch Bilderbuch nonfiktionale Bücher Sachbuch (verschiedene Sachthemen) Lehrbuch & Schulbuch Lexikon & Wörterbuch

14 Buchmesse (1) Allgemein: Früher Ordermessen – Heute Informationsmessen Handel mit Rechten und Lizenzen Ausstellung von Büchern & digitalen Medien Finden meist jährlich statt Für Autoren, Verlage, Journalisten & Allgemeinheit (Besucher)

15 Buchmesse (2) Frankfurter Buchmesse Aussteller aus 100 Ländern Besucher (2009) - jährlich im Oktober Leipziger Buchmesse Aussteller aus 39 Ländern Besucher (2010) - jährlich im März Internationale Buchmessen

16 Bestimmung der Zielgruppen 1. Welche Zielgruppe wird überhaupt angesprochen? 2. Wie kann ich diese Zielgruppen denn genau benennen? 3. Was für ein Problem hat die Zielgruppe eigentlich? 4. Was für Bedürfnisse hat die Zielgruppe? 5. Wie sehen die Wünsche der Zielgruppe aus? 6. Was für Lösungen kann man der Zielgruppe anbieten?

17 ACAR Zielgruppen Name der ZielgruppeCharakteristika Junge Familie Mutter, Vater, Kind Vater oder Mutter oder beide berufstätig Haben wenig Zeit zum Lesen Kinder Können noch nicht so gut lesen Sie benötigen Bücher für die Schule Kinder sind für neue Hobbies zu begeistern Junge Paare Sie sind berufstätig Widmen sich gerne dem Lesen Sie wollen noch keine Kinder Generation 50 + Sie haben viel Zeit zum Lesen Sie benutzen den Computer zum Stöbern Singles Sie lieben und genießen das Leben Probieren gerne etwas aus Lesen zählt nicht gerade zu ihren Hobbies Studenten Nutzen Bücher für ihre Weiterbildung Sie bevorzugen E-Books Lesebegeisterte Lesen in ihrer Freizeit gerne Bücher zur Unterhaltung, aber auch zur Fortbildung Nicht berufstätige Familien und Paare Sie haben wenig Geld, um es für andere Sachen, wie zum Beispiel teuere Bücher, auszugeben

18 ACAR Usertypen Blacklist (Schwarze Liste) Customer (Kunde) BLOCKED (Geblockte Kunden) Domestic Customer (Inlandskunde) Foreign Customer (Auslandskunde) Huge Turnover (Großer Umsatz) Less Turnover (Geringer Umsatz) Medium Turnover (Mittlerer Umsatz) Newsletter Recipients (Newsletter-Abonnenten) Powershopper (Kunden die viel Einkaufen) Price A Price B Price C Retailer (Händler) Store Administrator (Shop-Admin) Not yet purchased (Noch nicht bestellt)

19 Szenario Buchmarkt Vgl: Stand

20 Szenario Buchmarkt Vgl: _ html, Stand:

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !!!


Herunterladen ppt "Wirtschaftsinformatikprojekt – 2010 Bücher-Online Shop ACAR Abschlusspräsentation Teammitglieder: Arthur Fink Christian Friedrich André Herrmann Rebecca."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen