Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stiftung Lesen Lesen in Deutschland 2008. Die Studie untersucht Veränderungen des Leseverhaltens im Zeitraum von 1992-2008. Es wurden 2552 Personen befragt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stiftung Lesen Lesen in Deutschland 2008. Die Studie untersucht Veränderungen des Leseverhaltens im Zeitraum von 1992-2008. Es wurden 2552 Personen befragt."—  Präsentation transkript:

1 Stiftung Lesen Lesen in Deutschland 2008

2 Die Studie untersucht Veränderungen des Leseverhaltens im Zeitraum von Es wurden 2552 Personen befragt Der Befragungszeitraum: Mai und Juni/Juli Hintergrunddaten: Demographische Entwicklung: Das Durchschnittsalter der Bevölkerung steigt von 44,8 Jahren(1992) auf 47,6 Jahren (2008) an. Freie Zeit: Die frei verfügbare Zeit an Werktagen steigt von 4 Std. und 21Min. (1992) auf 5Std. und 05 Minuten (2008) an. Besitz von PC: 1992 hatten 13% der Haushalte einen PC, %.

3 Nutzung von Medien täglich in der Woche(%) und Bewertung als wichtig(%): TVTelefonieren, simsen Radio hören Zeitung lesen Sach- Fachbücher lesen Romane u. ä. lesen

4 Surfen Chatten Musik auf Tonträgern hören Sach- Fachbücher lesen DVD nutzen PC- Spiele Romane Erzählungen lesen Stellenwert des Lesens bei Männern(%) und Frauen(%)

5 Mediennutzung(%) und Bildungsabschluss: TVSach- Fachbücher Romane Erzählungen Hauptschule9425 Mittlerer Abschluss Abitur Studium

6 Mediennutzung (%) und Alter: Welche Medien sind wichtig? Zeitung lesenSach- Fachbuch Romane Erzählungen PC-Spiele und älter

7 Wer nie liest (%): Total25 % Männlich28 weiblich und älter31 Hauptschule40 Mittlerer Abschluss17 Abitur/Studium6

8 Anzahl der jährlich gelesenen Bücher: Die Anzahl der jährlich gelesenen Bücher sinkt! und mehr 433

9 Anzahl der Bücher im Haushalt: Die Anzahl sinkt! Bis 50 Bücher Bis 100 Bücher Bis 250 Bücher Mehr als

10 Erwartungen an das Buch (%): Spannen sein, faszinieren Aktuell, politisch, sozial fantastisch192623

11 Lesesozialisation bei Jährigen (Angaben in %): Ich habe als Kind oft Bücher geschenkt bekommen Zu Hause wurde regelmäßig Zeitung gelesen Ich durfte alles lesen, was ich wollte Im Kindergarten wurde häufig vorgelesen Zuhause wurde darauf geachtet, dass ich gute Bücher las Meinen Eltern war es egal,ob ich las oder nicht

12 Lesesozialisation Jährige( Angaben in %): Ich habe als Kind nie ein Buch geschenkt bekommen Männlich50 Weiblich39 Hauptschule54 Mittlerer Abschluss39 Abitur/Studium38 Einkommen der Eltern bis Euro mtl. 53 bis Euro mtl.47 über Euro mtl.39

13 Befragte mit Migrationshintergrund : nutzen überproportional elektronische Medien, lesen genauso viel wie deutsche Befragte je höher ihr Bildungsabschluss ist, desto mehr lesen sie, je häufiger in ihrem Elternhaus gelesen wird, desto her und mehr lesen sie selbst,

14 Lese-Typen in Deutschland (in %): Elektronik affine Mediennutzer Ich lese gern online 11 Vielmediennutzer Ob gedruckt oder digital- egal 12 Medienabstinente Bücher sind Ballast 8 Leseabstinente Lesen strengt zu sehr an! 25 Lesen als Informationsaufnahme20 Lesen aus Lesefreude Bücher sind wie gute Freunde 24


Herunterladen ppt "Stiftung Lesen Lesen in Deutschland 2008. Die Studie untersucht Veränderungen des Leseverhaltens im Zeitraum von 1992-2008. Es wurden 2552 Personen befragt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen