Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1 Mehr als Bücher – digitale Medien und die Onleihe in der Bibliothek Zukunft der öffentlichen Bibliotheken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1 Mehr als Bücher – digitale Medien und die Onleihe in der Bibliothek Zukunft der öffentlichen Bibliotheken."—  Präsentation transkript:

1 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1 Mehr als Bücher – digitale Medien und die Onleihe in der Bibliothek Zukunft der öffentlichen Bibliotheken Fachtagung der Bezirksregierung Detmold 30. September 2010 Elfriede Ludwig DiViBib GmbH

2 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 2 Überblick Entwicklungen im digitalen Bereich DiViBib GmbH / Onleihe Das Medienangebot Die Nutzung Die Kosten Nutzen und Vorteile

3 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 3 Entwicklungen im digitalen Bereich

4 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 4 Entwicklungen im digitalen Bereich Ganz aktuell: Jugendliche nutzen das Internet Shell-Studie Jugend 2010

5 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 5 Entwicklungen im digitalen Bereich Ganz aktuell: Internet User Typologie Shell-Studie Jugend 2010

6 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 6 Entwicklungen im digitalen Bereich Auch aktuell: Internet-User in Deutschland The European Union Internet Statistics ( )

7 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 7 Entwicklungen im digitalen Bereich Anfang der 90er Jahre: erste Bemühungen zur Etablierung von Lesegeräten für E-Books Frühjahr 2009: Sony E-Book Reader auf dem dt. Markt – Beginn der Digitalisierung in der Buchbranche Frühjahr 2010: iPad – weltweit 3 Mio verkaufte Geräte in den ersten 80 Tagen; in Dt Vorbestellungen

8 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 8 Entwicklungen im digitalen Bereich Echtes Internet überall Anfang 2011: App für die Onleihe

9 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 9 Entwicklungen im digitalen Bereich E-Book-Reader, Smartphones und Tablets werden die Renner auf der diesjährigen Buchmesse sein (neben den digitalen Medien selbst) Der Verkauf von CDs und DVDs geht zurück – über 30 % der Verkäufe werden per Download getätigt Verlage publizieren mehr und mehr in digitaler Form – bereits 60% der Fachinformationen werden digital abgefragt

10 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 10 Entwicklungen im digitalen Bereich Die Ausleihe von Sachmedien geht zurück Bibliothekskataloge können über das Handy genutzt werden – s.a. BuB 9/2010 Juli 2010: Amazon verkauft erstmals mehr E-Books als gedruckte Bücher (Hardcover) Letzte Woche: erste Tasgeszeitung in Dt. mit iPad-AusgabeFrankfurter Rundschau Entmaterialisierung der Medien: Inhalte werden ohne Trägermedium genutzt

11 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 11 Ausblick – der Stand im Jahr 2015 Studie PWC: E-Books in Deutschland – der Beginn einer neuen Gutenberg-Ära? (September 2010) Gedruckte Bücher wird es weiterhin geben Digitale Bücher werden 6,3% des Belletristik-Umsatzes ausmachen Inhalte werden interaktiv angeboten Der kapitelweise Kauf von Fachbüchern und das integrierte Hörbuch im Bereich Belletristik sind Standard

12 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 12 Ausblick – der Stand im Jahr 2015 Multimediale Tablet-PC sind das gängige Medium E-Book Reader werden speziell von Viellesern genutzt 37% der Deutschen werden einen E-Book Reader besitzen 15% der Deutschen werden ein Tablet-PC besitzen In Bibliotheken und Buchhandlungen wird es Terminals zum Download geben

13 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 13 DiViBib GmbH / Onleihe

14 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten Ziele der DiViBib GmbH Entwickeln Überzeugen Erweitern Öffnen Attraktivität steigern 14

15 Unsere Kunden: über 160 Bibliotheken neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 15

16 Realisierte Onleihe-Verbünde Berlin (VÖBB) Verbund Berufsschulbibliotheken (5 Bibl.) Esslingen, Geislingen, Göppingen Heilbronn-Franken (9 Bibl.) Verbund Hessen (17 Bibl.) Kreis Ludwigsburg (8 Bibl.) Kreis Mettmann (9 Bibl.) Verbund Moers (4 Bibl.) Verbund Münsterland (10 Bibl.) Niederbayern-Oberpfalz (4 Bibl.) Verbund Niedersachsen (20 Bibl.) Kreis Recklinghausen (10 Bibl.) Verbund Rheinland-Pfalz (8 Bibl.) Wuppertal, Solingen, Remscheid Verbund Thüringen (10 Bibl.) neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 16

17 Das Medienangebot neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 17

18 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 18 Digitale Medienformen

19 Die Nutzung neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 19

20 Entwicklung in den Bibliotheken Bestand Ausleihen neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 20

21 Die Kosten neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 21

22 System-Vergleich Klassische Bibliothek Gebäude Neubau Einrichtung Instandhaltung / Energie Personal Medien Beschaffung Bearbeitung Ersatz Hardware Beschaffung Wartung Software (Bibliothekssystem) Beschaffung Einrichtung Wartung Digitale Zweigstelle Gebäude Neubau Einrichtung Instandhaltung / Energie Personal Medien Beschaffung (Lizenz) Bearbeitung Ersatz Hardware Beschaffung Wartung Software (Software As A Service) Beschaffung Einrichtung Wartung (und Betrieb) neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 22

23 Kosten neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten Einzel-Bibliothek Jede Bibliothek im Verbund Einmalkosten Medien-Erstbestandca ca Einrichtung *ca ca Laufende Kosten p.a. Bestandsergänzungca ca.800 Betriebskosten*ca ca * Kosten zzgl. MWSt 23

24 Nutzen und Vorteile neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 24

25 Vorteile der Onleihe für Ihre Bürger Öffnungszeiten 24 h am Tag Bibliotheksangebot nur einen Mausklick entfernt Vereinfachte Bibliotheksnutzung Verfügbarkeit aller digitaler Medienarten aus einer Hand Bessere Zugänglichkeit der Bibliothek für behinderte Nutzer Download-Angebot von einem qualitätsorientierten Anbieter des Vertrauens neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 25

26 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 26 Vorteile der Onleihe für Ihre Bibliothek Erreichen neuer Zielgruppen Vermittlung von Medienkompetenz Unkomplizierte Integration ins Tagesgeschäft Kein Platzbedarf Kein Medienverschleiß Verfügbarkeit aller Medienarten – auch in digitaler Form Imageverbesserung durch ein innovatives Medienangebot

27 What digital natives want from their library neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 27

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 28 Ihre Ansprechpartnerin Elfriede Ludwig DiViBib GmbH Luisenstraße Wiesbaden Telefon:0611 – Telefax:0611 – Page:www.divibib.com;


Herunterladen ppt "Neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1 Mehr als Bücher – digitale Medien und die Onleihe in der Bibliothek Zukunft der öffentlichen Bibliotheken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen