Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Concurrent Use. Gliederung Definition Motivationen des Softwareherstellers Motivationen des Kunden Fazit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Concurrent Use. Gliederung Definition Motivationen des Softwareherstellers Motivationen des Kunden Fazit."—  Präsentation transkript:

1 Concurrent Use

2 Gliederung Definition Motivationen des Softwareherstellers Motivationen des Kunden Fazit

3 Definition Es wird festgelegt, wie viele Benutzer maximal auf eine Ressource (z.B. Softwareanwendung) zugreifen dürfen.

4 Vorteile für den Hersteller Bekommt Geld für die Software evtl. Einrichtung durch Hersteller Einahmen

5 Vorteile für den Kunden Beispiel: Concurrent Use Lizenz für 10 Benutzer es können 10 Benutzer gleichzeitig auf die Software zugreifen –von mehr als 10 verschiedenen Benutzern genutzt werden –allerdings nur 10 Benutzer gleichzeitig Benutzer müssen sich nicht registrieren billiger im Gegensatz zu Einzelplatzlizenzen und evtl. auch billiger als Volumenlizenzen

6 Nachteile für den Kunden bei Softwarenutzung benötigt einen zusätzlichen Rechner der als Lizenz-Server dient auf dem Server muss eine zusätzliche Software installiert werden (z. B. FLEXlm für Unix) zusätzliche Kosten und Arbeitsaufwand

7 Nachteile für den Kunden bei Hardwarenutzung Als Gerät wird ein Dongle verwendet Nachteile: Kosten für Dongle (USB-Stick)

8 Fazit Ich finde diese Lizenz für Unternehmen die Schichtarbeit (verschiedene Arbeitszeiten) haben gut. Sonst würde ich eher Volumenlizenzen empfehlen.

9 OEM

10 Begriffserklärung OEM = Original Equipment Manufacturing zu Deutsch = Erstausrüster

11 Eigenschaften von OEM Software wird nur bei Hardware mitgeliefert (Ausnahme Deutschland) ist üblicherweise upgrade und update fähig ist günstiger hat teilweise geringeren Funktionsumfang als Vollversion (Retail)

12 Vor / Nachteile für Programmierer +muss teilweise nur mit einem Gerät kompatibel sein +Weniger Kosten (Support) - weniger Einnahmen

13 Vor / Nachteile für Kunden +Günstigere Software +Geringerer Aufwand meist Vorinstalliert +Teilweise Software perfekt an Hardware angepasst -Meist nur auf einem PC gleichzeitig installierbar -Keine Handbücher -Kein Telefon Support

14 Beispiel für OEM Software Windows 7 Ultimate 32/64 Bit –258,40 Windows 7 Ultimate 64 Bit OEM –154,90 Windows 7 Ultimate 32 Bit OEM –154,90

15 Kauf von Software inkl. Sourcen

16 Individualsoftware inkl. Sourcen Wird für Kunden individuell angefertigt Wird nicht in großen Mengen hergestellt Wird meist für einen bestimmten Zweck benutzt (Verwaltung von Taxis oder Kartensystem bei Stadien)

17 Vor-Nachteile für Programmierer +Er kann viel Geld für das Programmieren verlangen –Wie lange wird programmiert (Umfang) –Wie viele Personen programmieren –Gehälter –sonstiges - Oft müssen noch Jahre danach Programmierfehler behoben werden - Er kann die Software nur an ein Unternehmen verkaufen

18 Vor-Nachteile für Kunden +Genaue Anpassung an die Bedürfnisse +Programm veränderbar +Kann wünsche bei der Programmierung äußern - Sehr teuer - Ist an Softwareentwickler gebunden

19 Fazit/Beispiel Ideal für große Unternehmen die Software anpassen müssen Wird ein neues Fußballstation gebaut muss ein Verkaufssystem extra für die Anzahl der Sitzplätze usw… Programmiert werden

20 Ende

21 Quellen are#Markt_und_Anbieterhttp://de.wikipedia.org/wiki/Individualsoftw are#Markt_und_Anbieter BCsterhttp://de.wikipedia.org/wiki/Erstausr%C3% BCster 5.HTMLhttp://support.esri.de/products/index_ HTML


Herunterladen ppt "Concurrent Use. Gliederung Definition Motivationen des Softwareherstellers Motivationen des Kunden Fazit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen