Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KVP Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess Der Regelkreis der kontinuierlichen Verbesserung (William Edwards Deming) PLAN CHECK DOACT Was haben wir gelernt?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KVP Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess Der Regelkreis der kontinuierlichen Verbesserung (William Edwards Deming) PLAN CHECK DOACT Was haben wir gelernt?"—  Präsentation transkript:

1

2 KVP Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess

3 Der Regelkreis der kontinuierlichen Verbesserung (William Edwards Deming) PLAN CHECK DOACT Was haben wir gelernt? Wie können die Ver- besserungen selbst verbessert (angepasst) werden? Erarbeite einen Plan für eine Veränderung bzw. Verbesserung Führe den Plan aus -zunächst in kleinem Maßstab Wie erfolgreich waren die Maßnahmen? Was ging schief? 4 - Verbesserungsprozess

4 Da ist was falsch!

5 QM mit KVP und QÜ PLAN Leitbild -> Ziele Aufbau- u. Ablauforg. Jahresplanung Einstellungsgespräche DO CHECK Zufriedenheits- messungen Feedback, Reflexion ACT Aktionsliste

6 Regelkreis Vision Mission (Daseinsberechtigung) Strategie (wie?) Organisationsziele (was, wieviel?) MA Dynamische Kernkompetenzen P R O Z E S S E Kunde Wo sieht uns der Kunde in fünf Jahren? Erwartungen in Bezug auf Produkt und Service?

7 Erfolgreiche KVP-Kultur Mitarbeiter/innen müssen Ziele kennen Ernst genommen werden Chancen erkennen Angst vor Wegrationalisierung des eigenen Arbeitsplatzes verlieren Auswirkungen der Verbesserungen erkennen Keine Angst vor Veränderungen haben Lernbereit sein Kundenorientiert arbeiten

8 Erfolgreiche KVP-Kultur Die Geschäftsführung muss – Erkennen dass auch andere gute Ideen haben – Prämienlohnsystem einführen – Hinter dem Gedankengut stehen – Offen für Probleme und Ideen sein Mögliche Umsetzung – Ideenbriefkasten – Schriftliche Vorschläge auf Formular – Prämie = bessere Note oder – Annehmlichkeiten für die gesamte Klasse – Verfahren festlegen!

9 Verbesserungsmaßnahmen festlegen Grundlage: Ergebnisse der Messungen Verbesserungsvorschläge der Schüler/innen (Reflexion, Verbesserungsvorschlagswesen) Aktionsliste erstellen Wichtig: Verantwortung nur einer einzigen Person zuordnen Maßnahmen durchführen und Wirksamkeit erheben 4 - Verbesserungsprozess

10 Aktionsliste Prot. Nr. DatumInhaltVerant- wortlich Umset- zung bis Termin verl. bis Erledigt amt

11 Reflexion am Ende des ÜFA-Tages (Beispiele) Was hat uns heute an der ÜFA-Arbeit gefallen? Welche Verbesserungsvorschläge haben wir? Was konnten wir lernen und wie halten wir es fest? 6 – Reflexion ÜFA-Arbeit

12 Reflexion ÜFA Arbeit Beispiel Auflistung der gemachten Arbeiten Gelerntes dokumentieren (z.B. Anmeldung Mitarbeiter/in act Sozialversicherung) Was ist bis zum nächsten mal zu erledigen? Verbesserungsvorschläge -> für alle sichtbar

13 Istzustandserhebung Ausgangspunkt aller Maßnahmen ist immer die eine Erhebung des Istzustandes. Persönlicher Hinweis: Verbesserung heißt nicht, das der Ausgangszustand schlecht ist (war).

14 Existiert ein Leitbild? Wie wurde es erstellt? Wie ist dieses Leitbild in der ÜFA Kommuniziert? Wie erledigen die MA ihre Aufgaben aufgrund von Strategie und Planung? Wie werden Ziel und Pläne auf ihre Gültigkeit überprüft? Wie werden Kunden- erwartungen bei der Orientierung der ÜFA berücksichtigt? Sind die Hauptprozesse bekannt und beschrieben? Werden die Prozesse anhand von Messungen auf ihre Zielrelevanz überprüft? Finanzielle Daten werden regelmäßig erhoben? Es existieren positive Trends Die Ergebnisse werden kritisch reflektiert und analysiert. Es existieren Messgrößen auch für „weiche Daten“?


Herunterladen ppt "KVP Kontinuierlicher Verbesserungs Prozess Der Regelkreis der kontinuierlichen Verbesserung (William Edwards Deming) PLAN CHECK DOACT Was haben wir gelernt?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen