Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

20.07.2001 Team 6 House of Quality. Team 6 House of Quality 20.07.2001 Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Was.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "20.07.2001 Team 6 House of Quality. Team 6 House of Quality 20.07.2001 Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Was."—  Präsentation transkript:

1 Team 6 House of Quality

2 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Was ist HoQ ? Werkzeug zur Qualitätsplanung Auswahl zwischen mehreren Lösungsmöglichkeiten Kundenanforderungen werden in Beziehung zu den Lösungsmöglichkeiten gesetzt Priorritenliste mit konkreten mit Verbesserungsmaßnahmen

3 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Stärken des HoQ Sachliche Kommunikation und Kooperation über Hierarchiegrenzen hinweg Transparente Verbesserungsmaßnahmen Optimaler Ressourceeinsatz

4 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Planung und Umsetzung Anforderungen und Gewichtung werden aus dem EFQM-Modell übernommen Ergebnisse aus der Selbstbewertung Verbesserungsmöglichkeiten aus dem Benchmarking

5 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Bewertung von Wechselwirkungen Positive Auswirkungen einzelner Maßnahmen auf gestellte Aufgaben dabei gilt : 1= Geringe Verbesserung durch indirekte Wirkung 3 =Verbesserung aufgrund der Mitbetrachtung 9=Deutliche Verbesserung infolge gezielter Maßnahmen Leeres Feld =keine Verbesserung zu erwarten

6 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Einflussfaktoren der Wechselwirkung Wie sehr wurde schon an einer Umsetzung gearbeitet Wie lange dauert die Wirkung einer Maßnahme gemessen in Jahren an Wie hoch ist die Priorität der jeweiligen Ziele 1 - gering 3 - etwas höher 9 - hoch

7 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Berechnung des Verbesserungspotentials Erstellung einer Prioritätenliste Die Verbesserungsmaßnahmen mit dem höchsten Verbesserungspotential stehen in der Prioritätenliste auch an erster stelle VP=U·W·V· ·[ G·B·(1-SB) ]

8 Team 6 House of Quality Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen


Herunterladen ppt "20.07.2001 Team 6 House of Quality. Team 6 House of Quality 20.07.2001 Grundlagen Audit Selbstbewertung Benchmarking House of Quality Institutionen Was."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen